Schwarze Nudeln à la Thermidor

Schwarze Nudeln à la Thermidor

Dieses Rezept hat nur am Rande mit dem Original Rezept eines “Hummer Thermidor” zu tun. Genau betrachtet wird nur Hummerfond und/oder Hummerpaste verwendet. Es handelt sich also um ein stark abgewandeltes Thermidor, das als Alltagsmahlzeit für Normalbürger machbar, und sehr zu empfehlen ist.

Zutaten für 4 Personen: * 3 mittlere Tomaten, * 4 Stängel Estragon, * 400 g Lachs, * 2 Schalotten, * 25g Butter, * 2 EL Cognac, * 300 ml Hummerfond (aus dem Glas), * 200 ml Schlagsahne, * 50-60 g Hummersoßenpaste, * 400 g schwarze Nudeln, * 30g frisch geriebener Parmesan

ZUBEREITUNG Die Tomaten kreuzweise einritzen, in kochendes Wasser geben und abschrecken, die Haut abziehen und die Tomaten vierteln. Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in feine Würfel schneiden. Den Estragon von den Stielen zupfen, Stängel aufheben. Lachs (bzw. Surimi) würfeln.

Die Zwiebeln pellen und fein würfeln. In der Butter in einem Topf glasig anschwitzen. Estragonstängel dazugeben und mit dem Cognac ablöschen. Bei milder Hitze 10 Minuten lang köcheln.

Variante mit Lachs: Den Herd auf 80° vorheizen. Die Lachsfilets in Stücke schneiden, ein Backblech gut einbuttern, den Lach darauf auslegen und (ohne zu würzen) in den Backofen geben. Nach 30 Minuten herausnehmen, salzen und Pfeffern, dann in die inzwischen fertige Soße einlegen. Siehe unten.

Hummerfond und die Schlagsahne angießen. Etwa 20 Minuten sanft kochen lassen, dann die Hummerpaste unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen die schwarzen Nudeln kochen und abgießen. Die Soße durch ein Sieb geben, Tomaten, Estragon die letzten 2-3 Minuten in die Soße einlegen. (Verwendet man Surimi, diesen in der Soße nur kurz darin erwärmen).

Die Nudeln in die Soße zu dem Fisch geben, schwenken und sofort servieren.

Schwarze Nudeln à la Thermidor

Was koche ich heute? - Schwarze Nudeln à la Thermidor

Schwarze Nudeln à la Thermidor - Aus meinem Kochtopf

Print Friendly

2 Antworten : “Schwarze Nudeln à la Thermidor”

  1. admin sagt:

    Die Nudeln werden mit Tintenfisch-Tinte (Sepia) eingefärbt und schmecken kaum anders als “normale” Spaghettis. Schwarze Nudeln gibt es auf jeden Fall im italienischen Supermarkt, in Feinkostläden oder auch sehr gut sortierten Supermärkten.
    Wie Du am fertigen Gericht sehen kannst (erstes Bild) geht es hier in erster Linie um die Optik des Gerichts.

  2. Tatjana sagt:

    Schwarze Nudeln habe ich bisher noch nie gegessen. Inwiefern schmecken diese denn gegenüber den normalen hellen Weizennudeln? Bei uns im Laden habe ich aber aber auch noch nie die schwarzen Nudeln gesehen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 − = eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>