Linguine mit Zwiebeln und Speck

In meinem ersten Rezept zum Kochevent “Ran an den Speck” gab es zum Schweinebauch Chinakohl, und auch von den Gewürzen her es ging es asiatisch zu. Siehe Bäuchlein Asia mit Chinakohl. Das Thema des Kochevents wurde in diesem Monat Alex von chefhansen.de vorgegeben.

Mein zweiter Beitrag ist ein italienisches Alltagsrezept, dass sich wesentlich schneller und natürlich nicht nur mit Linguine, sondern auch mit jeder anderen Pasta-Sorte zubereiten lässt. Guten Appetit allseits.

Zutaten: * 350 g Linguine, * 150 g durchwachsenen Speck, * 50 g Pecorino, * 50 ml Olivenöl, * 100 ml trockener Weißwein, * 600 g reife Tomaten, * 1 rote Zwiebel, * ½ Bund Petersilie, * 2 Zweige Rosmarin, * einige Blätter Basilikum, * Zucker, Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Die Zwiebel in feine Scheiben schneiden, die Tomaten häuten, vierteln und entkernen. Die Zwiebelscheiben in Olivenöl glasig braten, mit Weißwein ablöschen und einköcheln bis die Zwiebeln weich, und die Hälfte der Füssigkeit verdampft ist. Die Tomaten und den Rosmarin zugeben, mit etwas Zucker und Salz würzen. Die Tomaten bei mittlerer Hitze einkochen bis die Tomaten zerfallen, dann den Rosmarin entfernen. Mit sehr gutem Olivenöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle verfeinern.

Unterdessen die Nudeln kochen. Den Speck fein würfeln und in einer Pfanne mit einigen Tropfen Öl bei mittlerer Hitze zunächst auslassen, dann knusprig braten. Petersilie und Basilikum fein hacken, zum Speck geben und sofort mit dem geriebenen Pecorino und der Tomaten-Zwiebelmischung über die Nudeln geben.

Print Friendly

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


1 + = sieben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>