Der Bosch IXO Gourmet

Ganz ehrlich: Ich finde die Idee sehr witzig, weshalb dieser Beitrag sogar eindeutig Werbung enthält. Denn, dass man den kleinen Bosch-Akkuschrauber IXO nicht nur zum sehr kraftvollen Bohren und Schrauben verwenden, sondern neuerdings auch als Gourmet-Set mit zwei zusätzlichen Aufsätzen erwerben und verwenden kann, darf wohl als ein genialer Marketing-Schachzug bezeichnet werden.

Ich selber habe den kleinen IXO von Bosch bereits im Jahr 2005 beim Umzug meiner alten Eltern kennengelernt. Meine Schwester brachte das kleine Gerät mit, bezeichnete es als “mein Baby” und hütete es wie ihren Augapfel. Und immer wenn sie nicht in der einzurichtenden Wohnung war, habe ich den IXO mit zunehmender Begeisterung heimlich benutzt.

Laut der Firma Bosch wurde der kleine Akkuschrauber inzwischen (seit 2003) weltweit rund elf Millionen Mal verkauft und hat zweifellos den Nerv seiner Zeit in besonderer Weise getroffen. In der Werkzeugwelt , die voller großer, klobiger und schwerer Elektrowerkzeuge steckt, präsentierte sich der IXO als leichte, kleine und handliche Alternative.

Wer denkt, er gehöre in die Kategorie Kinderspielzeug irrt sich, denn die Kraft, die in ihm steckt, überrascht mich immer wieder. Inzwischen haben wir ihn mehrfach verschenkt und waren maßgeblich daran beteiligt, ihn zu einem der beliebtesten Elektrowerkzeuge weltweit zu machen.

Womöglich macht diese Idee bald Schule und wir finden in den Küchenabteilungen der Kaufhäuser in Zukunft noch mehr derartiges “Handwerkszeug”. Nichts ist unmöglich. Denn wer erinnert sich nicht an Regale, in denen vor 20 Jahren einfache Kaffeemaschinen standen. Zwar in unterschiedlichen Preisklassen, aber alle mit der guten alten Glaskanne, in die der Kaffee einfach tropfte und dort warm gehalten wurde.

Aus dem einfachen Regal von damals ist inzwischen eine ganze Abteilung gewachsen, in der die Kaffeemaschinenhersteller um die Gunst und das Geld des Verbrauchers buhlen. Man sieht alleine daran was die Erweckung von Begehrlichkeiten in unserer Marktwirtschaft bewirken kann. Kaffee wird inzwischen in kleine Pads gestopft, deren Verpackung bei vielen Herstellern mehr Volumen hat als die Kaffeeportion selbst. Dem Geld verdienen sind keine Grenzen mehr gesetzt, denn ein Pfund Kaffee in Pads verpackt spült ein vielfaches von normalem Kaffee in die Konzernkassen, über die dabei entstehenden Abfallberge scheint sich niemand Gedanken zu machen.

Nun also hatte jemand bei Bosch eine gute Idee und die Marketing-Maschine ist gnadenlos angelaufen. Es gibt eine eigene Facebookseite dafür, auf der man auch Rezepte findet. Dazu überaus alberne oder lustige virale Videos, zum Beispiel dieses hier:

Zu dem Bosch IXO Gourmet gehört ein Gewürzmühlen-Aufsatz, den man auch ohne den Akku-Schrauber benutzen kann, ein Korkenzieher und natürlich 10 Bits. Alle technischen Details zu dem Gerät kann man selbstverständlich auf der offiziellen IXO-Seite über den IXOSpice und den IXOGourmet nachlesen, und wer Lust dazu verspürt, kann sich hier sogar noch einer Handwerker-Community anschließen.

Print Friendly

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 3 = eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>