Strudelpäckchen mit Kirschen, Pralinensauce und Chili

Strudelpäckchen mit Kirschen

Alles im Bereich des machbaren. So müssen die Rezepte sein, die in unserer Küche zubereitet werden. Ganz besonders gilt dieser Vorsatz für Desserts, die es in diesen Blog schaffen wollen. Dessert gibt es bei uns immer dann, wenn mehr als eine Person zu Gast kommt.

Sind es nur wenige Personen, kann man ruhig ein Dessert wählen, das noch schnell in die Pfanne muss, wie zum Beispiel Kartäuserklöße oder auch Desserts, die eine Kombination aus heiß und kalt darstellen, wie diese fruchtige Polenta.

Steigt die Anzahl der Gäste, empfehlen sich solche Desserts nicht mehr, denn alles was über eine Pfannenfüllung hinausgeht, ist unpraktisch, denn die Gäste sind einsam und der Koch oder die Köchin treibt sich alleine in der Küche herum.

Ein Dessert das man recht gut vorbereiten kann ist das folgende, denn die kleinen Kirschstrudel kann man sowohl kalt, als auch frisch gebacken, noch heiß servieren. Die Pralinensoße ist ohnehin kein Hexenwerk, wenn auch überaus delikat! Dass dazu auch eine Kugel Eis passen könnte, haben Sie sicher längst selber herausgefunden.

Die Jahreszeit spielt bei diesem Dessert keine große Rolle, auch wenn es vielleicht ein bisschen besser in den Winter passt, als in alle anderen Jahreszeiten.

Strudelpäckchen mit Kirschen
Strudelpäckchen mit Kirschen

Strudelpäckchen
Kirschstrudel, geformt als Strudelpäckchen mit Kirschen

Strudelpäckchen mit Kirschen
Strudelpäckchen mit Kirschen (das ist die Version wenig Zeit für die Form)

Zutaten für vier Personen

Für die Strudelpäckchen mit Kirschen: * 100 g gemahlene Mandeln, * 20 g Semmelbrösel, * 1 Ei, * 1 Glas Sauerkirschen (ca. 600 g), * 2 cl Amaretto, * 2 cl Kirschwasser, * 2 cl Cointreau oder Grand Manier, * 50 g Marzipan, * 50 g weiche Butter, * 50 g Puderzucker, * 1 unbehandelte Zitrone, * 1 unbehandelte Orange, * ½ Schote Vanille, * 2 EL Zartbitterschokolade, * Zimt, * etwas Salz.

Außerdem: * 2 Strudelteigblätter, ca. 20×30 cm, * 60 g flüssige Butter

Für die Pralinensauce: * 100 g Zartbitterschokolade, * 100 g Haselnussnougat,* 200 g Sahne, * 2 cl Amaretto (Mandellikör), * 2 cl Brandy, * 1 Orange, unbehandelt, * getrocknete Chili

Zubereitung der Füllung der Strudelpäckchen

Die Kirschen in ein Sieb geben, abtropfen lassen und mit Kirschwasser beträufeln. Die Mandeln mit den Semmelbröseln mischen und auf einem Blech im Backofen etwa zehn Minuten hell rösten. Dazwischen mehrmals durchrühren, damit die Nüsse gleichmäßig bräunen und immer wieder den Bräunungsgrad prüfen. Die Mischung anschließend abkühlen lassen.

Das Ei trennen. Marzipan mit dem Eigelb, Amaretto und Orangenlikör cremig rühren. Etwas Schale von Orange und Zitrone abreiben. Die Butter mit dem Puderzucker, jeweils einem halben Teelöffel Zitronen- und Orangenabrieb, Vanillemark sowie einer Prise Zimt und Salz schaumig schlagen. Das Marzipan hinzufügen und einige Minuten weiter schlagen. Kirschen mit Marzipanmasse, Mandel-Mischung und gehackter Zartbitterschokolade vermengen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.

Strudel: Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Ofenblech mit einem Bogen Backpapier auslegen. Den Strudelteig in ca. 15 Zentimeter große Quadrate schneiden und mit der flüssigen Butter bestreichen. Ein bis zwei Esslöffel der Füllung in die Mitte setzen und die Enden übereinander schlagen. Im Backofen etwa 20 Minuten hell backen.

Für die Pralinensauce: Schokolade und Nougat grob würfeln. Die Chili sehr fein zermahlen. Die Sahne erhitzen und mit der Schokolade und den Nougatwürfeln zu einer glatten Sauce rühren. Etwas Orangenschale abreiben. Mit Brandy, Amaretto, Orangenabrieb und zum Schluss mit etwas Chili abschmecken.

Alles zusammen anrichten, eventuell die Strudelpäckchen mit etwas Puderzucker bestreuen.

Strudelpäckchen mit Kirschen
Strudelpäckchen mit Kirschen

Strudelpäckchen mit Kirschen
Die Füllung für unsere Strudelpäckchen mit Kirschen

Strudelpäckchen mit Kirschen
Strudelpäckchen mit Kirschen fertig gebacken


Strudelpäckchen mit Kirschen, Pralinensauce und Chili

Print Friendly

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


1 × fünf =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>