Lammkoteletts mit süßsauren Schalotten und Makkaroni-Gratin

Jeder Mensch erkennt vor dem Spiegel früher oder später seine Problemzonen. Lämmer brauchen dazu keinen Spiegel. Sie haben jede Menge Problemzonen, die Ihnen aber vermutlich ziemlich egal sind. Vielleicht weil ihnen nachgesagt wird, sie seien ziemlich dumm. Sie riechen auch nicht gut, brauchen einen Leithammel, einen Schäferhund oder zumindest einen Schäfer. Dazu müssen sie auch noch regelmäßig zum Friseur.

Die Einwohner Nürnbergs dagegen sind immer noch schockiert, weil sie erst kürzlich von den Hauptproblemzonen der Schafe erfahren haben: dem Schafsdarm! In dem stecken nämlich die berühmten kleinen Nürnberger Bratwürstchen und diese Därme, die sogenannten Saitlinge sind im Preis heftig gestiegen. Was die beliebten “drei im Weggla” empfindlich verteuern wird.

Blog-Event LXXVI - Lamm, ganz ohne Wolle (Einsendeschluss 15. April 2012)Für mich sind die wahren Problemzonen eines Lamms aber die Koteletts. Denn so lecker sie auch sind, es gibt einfach zu wenig davon. Und wenn man endlich welche ergattert hat, dann hat man jede Menge Knochen und einfach zu wenig Fleisch auf dem Teller! Ich gebe trotzdem nie auf.

Denn so sympathisch mir manche Problemzonen (gerne auch Wonneröllchen genannt) an Frauen sind, so sympathisch sind mir die kleinen Fleischstücke, die beim Lammkotelett von den vielen Knochen eingerahmt werden.

Da auf Platz zwei meiner ewigen Lieblingsnudel-Tabelle die ebenfalls sympathische Makkaroni steht, habe ich diese kürzlich mit den leckeren Lammkoteletts auf meinen Tellern zusammengebracht. Zu dem bisschen Fleisch schaden nämlich ein paar Kohlenhydrate gar nicht.

Selbstverständlich ist dieses Rezept auch ein Beitrag zu meinem eigenen Blogevent dessen Organisation bei Zorra abgewickelt wird (siehe Banner rechts).

Ein bisschen Arbeit liegt jetzt vor uns, aber das lohnt sich

Zutaten für 4 Personen: * 6 Lammkoteletts. Für die süßsauren Schalotten: * 500 g kleine geschälte Schalotten, * 100 ml Sherryessig, * 200 ml Gemüsebrühe, * 75 ml Olivenöl, * 1 EL Tomatenmark, * 2 EL Zucker, * Salz + Pfeffer, * 2 Lorbeerblätter, * 2 Rosmarinzweige, * 50 g Rosinen, * Petersilie für die Garnitur.
Für die Makkaroni: * 400 g Makkaroni.
Für die Béchamelsauce: * 1 Schalotte, * 20 g Butter, * 20 g Mehl, * 500 ml Milch, * 50 g Comté, * 50 g Parmesan, * Muskatnuss, * Salz + Pfeffer.

Zubereitung: Die Schalotten in einen kleinen ofenfesten Topf geben. Den Essig, das Wasser das Olivenöl, das Tomatenmark und den Zucker mit demn Schneebesen verrühren, dann mit Salz + Pfeffer abschmecken. Die Marinade über die Schalotten geben, die Lorbeerblätter und Rosmarinzweige zugeben. Zum Schluss die Rosinen einwerfen. Die Schalotten sollen von der Marinade ganz bedeckt sein.

Die Marinade aufkochen und langsam einige Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu ein wenig umrühren. Den Topf mit Deckel verschließen und in den auf 140° C vorgeheizten Backofen geben. Die Schalotten etwa eine Stunde darin weich garen.

Zubereitung der Bechamelsauce: Die Schalotte schälen und sehr fein würfeln. In einem Topf die Butter verflüssigen und die Schalottenwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig schwitzen. Mehl darüber stäuben und unter Rühren hellgelb anschwitzen. Nun die Milch unter ständigem Rühren angießen und die Sauce kurz aufkochen lassen. Die Temperatur wieder reduzieren und weitere 20 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen.
Durch ein Sieb geben um die Schalottenwürfel zu entfernen, dann die Hälfte des fein geriebenen Käses einarbeiten. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Inzwischen die Makkaroni nur aldente kochen, abgießen, abtropfen lassen und in eine gebutterte Auflaufform geben. Die Béchamelsauce darunter mischen, den restlichen Käse darüber streuen und bei 160° C für ca. 10 Minuten überbacken bis der Käse geschmolzen und sich eine leichte Kruste gebildet hat.

Dass man irgendwann auch die Lammkoteletts braten muss, sollte man nach Möglichkeit nicht aus den Augen verlieren.

Print Friendly

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei + = 12

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>