Anpfiff zur kulinarischen Europameisterschaft 2012

kulinarische Europameisterschaft

Smørrebrød, Smørrebrød, röm pöm pöm pöm! Wenn es um Polen oder die Ukraine geht, ist das sicher nicht der richtige Slogan. Aber was werden Sie Ihren Gästen servieren, wenn Dänemark (natürlich Smörrebröd) gegen die Niederlande (Pannekoeken) spielt? Oder was gibt es zu essen wenn das Eröffnungsspiel der bald stattfindenden Fußball-Europameisterschaft zwischen Polen (schlesische Klöße mit Wacholdercreme) und Griechenland (Spinatpastete mit Feta) angepfiffen wird?

kulinarische EuropameisterschaftWir lassen Sie nicht ins Abseits laufen! Denn an dieser Stelle werden punktgenaue Flanken in Form von Rezepten in Ihre Küche geschlagen und wenn es sein muss, bringen wir ihnen neue Ideen an die Außenlinie, um ihre Offensive zu stärken. Gestrecktes Bein gibt es hier höchstens vom Hühnchen, auf Fliegenfänger wird vollkommen verzichtet. Nur für Eigentore sind sie selbst verantwortlich.

Spielen Sie den Doppelpass

Natürlich ist es in der Küche sehr einfach mit manchen Ländern den Doppelpass zu spielen. Wenn in Italien die leckere Caponata auf das Pastagericht trifft, oder in Frankreich die Quiche Lorraine auf das Coq au vin, dann haben sie als Trainer die Qual der Wahl bei der Einwechslung und der Tages-Strategie.

Zum Glück wird der Sommer erwartet und so ist am Grill sogar innerhalb des Strafraums Handspiel erlaubt. Ob nun der englische Honig-Schweinebraten auf dem Rost landet, oder doch die Sardinchen auf portugiesische Art, das müssen Sie gegebenenfalls am Rande des Sechzehners entscheiden. Vielleicht steht Ihnen und der Sturmspitze ja kurz vor der Torlinie plötzlich doch der Sinn nach kroatischen Cevapcici.

Kulinarische Europameisterschaft – Bereit zum schnellen Konter?

Ein Volleyschuss ins lange Eck ihres Magens könnte der schwedische Laxpudding werden, den Sie an dieser Stelle während der EM ausprobieren sollten. An besonders heißen Tagen empfehlen wir einen blitzschnellen Konter mit einer gut gekühlten spanischen Gazpacho.

Mit den bisher genannten Gerichten weist ihre Mannschaft bereits ein starkes Mittelfeld auf, der endgültige Kader wird wohl erst kurz vor der ersten Aufstellung bekannt gegeben.

Für die Nachspielzeit oder als Joker empfiehlt sich übrigens ein wunderbar schokoladiger, englischer Guinesskuchen, der zum Glück ganz ohne Bier auskommt. Damit bekommen Sie sicher einen Freistoß zugesprochen ohne erst eine Schwalbe machen zu müssen. Gelbe Karten verteilen Sie nach Möglichkeit nicht an Ihre Gäste. Nur wem das Essen nicht schmeckt, den dürfen Sie persönlich vom Platz stellen.

Peter G. Spandl


Alle Rezepte wurden nach dem Kriterium „Alltagstauglich“ ausgewählt. Wir wollen schließlich die Fußballspiele sehen und nicht unsere Tage in der Küche verbringen. Wenn die Zubereitungszeit länger ist, so können diese Gerichte auf das Wochenende geschoben werden (Kuchen und Langzeitgrill-Rezept). Die Mischung zwischen vegetarisch und Fleisch-/Fisch-Gerichten lässt sich gut auf die insgesamt 19 Spieltage verteilen, lässt Raum für Wetterkapriolen und bietet eine Auswahl.

Die Rezepte und Geschichten – Kulinarische Europameisterschaft

die während der Fußball-Europameisterschaft 2012 zur Auswahl standen:
England II: Schokotorte Guinness Style
Deutschland: Kartoffelkaas mit Flönz
Deutschland II: “Kalter Hund”-Schnittchen mit Weinbergpfirsich
Polen: Polnischer Blumenkohl
Polen: Schlesische Klöße mit Wacholdercreme
Ukraine: Schaschlik vom Grill
Griechenland: Spinatpastete mit Feta
Niederlande: Pannekoeken (Pfannkuchen)
Frankreich: Coq au vin (Hähnchen in Rotwein)
Kroatien: Cevapcici
Spanien: Loup de Mer mit Banane
Schweden: Laxpudding (Lachsauflauf)
England: Schweinebauch mit Honigkruste
Italien: Caponata (Auberginen-Gemüse süß-sauer)
Dänemark: Ein „Verschleiertes Bauernmädchen“ als Dessert
Portugal: gegrillte Sardinen mit grünen Bohnen
Tschechien: Prager Kümmelfleisch mit Pilsner Urquell
Russland: Bœuf Stroganoff
Ukraine: Blini mit Lachs und Kaviar
Irland: Nougat-Mousse auf grüner Insel mit Baileys

Die Kulinarische Europameisterschaft 2012. Wir sehen uns 2014 wieder bei der WM in Brasilien


Print Friendly

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *