PISMEK. Kochen auf Türkisch


PISMEK - KOCHEN AUF TÜRKISCH

PISMEK. Kochen auf Türkisch

PISMEK. Kochen auf Türkisch

PISMEK. Kochen auf Türkisch

PISMEK. Kochen auf Türkisch

jeden-tag-ein-buch
Diese Buchbesprechung nimmt an einer kleinen Veranstaltung bei Facebook teil, die unter dem Titel Jeden Tag ein Buch vom 8.-14. Juli 2013 weitere Buchbesprechungen vieler Foodblogger auflistet und von Arthurs Tochter initiiert wurde.

Da Kochbuch Rezensionen immer subjektiv sind, sollte man möglichst mehrere davon lesen, bevor man sich dazu durchringt, das jeweilige Buch zu kaufen. Allerdings gibt es Produkte in den Buchhandlungen dieser Welt, über die eine ziemlich einhellige Meinung existiert.

Zu diesen Büchern gehört der schöne Band „Pismek. Kochen auf Türkisch“. Von Leanne Kitchen (ja so nennt sich die Frau aus Australien wirklich), erschienen bereits im Februar 2012 im Verlag Collection Rolf Heyne. Obwohl das Erscheinungsjahr in diesem Fall keinerlei Rolle spielt.

Das Buch war 2012 sehr schön, besitzt im Jahr 2013 noch alle Eigenschaften, auf die ich später noch zu sprechen kommen möchte, und wird das alles auch noch im Jahr 2014, 2015, 2016 und so weiter sein!

Wer das tolle Buch in die Hand nimmt, wird sich ziemlich schnell darin verlieren und wie im Urlaub fühlen. Obwohl den Umschlag keine besonders hübsche Person ziert, kein Meeresstrand und auch kein Gericht, das von einem Foodstylelisten bearbeitet, und von einem Profifotografen ins rechte Licht gesetzt wurde.

Ganz im Gegenteil, ein älterer Mann sitzt auf einem einfachen Hocker an einem ebenso einfachen Tisch vor einer gelb gestrichenen Wand von der die Farbe abblättert. Er ist scheinbar in ein Gespräch mit einer Person auf der anderen anderen Straßenseite verwickelt die man nicht sehen kann. Authentizität ist hier das Wort, das mir sofort durch den Kopf schießt.

Blättert man weiter durch das Buch, so erkennt man bald: es sind alle Fotos so authentisch wie das erste. Wir sehen wunderbare Gerichte auf einfachen Tischen, manchmal nur auf bedrucktem oder unbedrucktem Zeitungspapier, meistens auf Steingutgeschirr.

Dazu schöne Fotos von Land und Leuten in ihrem Alltag. Nichts wirkt gestellt. Es sind Schnappschüsse eines geschickten Foto-Teams, dass das was es gesehen hat, wunderbar im Bild festhielt.

Der Band selbst zeichnet sich, wie die meisten Bücher aus dem Verlag Collection Rolf Heyne, durch die Liebe zum Buch selbst aus. Nicht nur die Fotos und Rezepte spielen hier ein Rolle, sondern auch die Machart. Der rauhe Umschlag, das schöne Layout, die Bindung, die Qualität des benutzten Papiers. Im Verlagsprogramm geht es nicht pausenlos um Superlative und Quantität, sondern schlicht um hervorragende Qualität. Und um die Suche nach Authenzität.

Kochen auf Türkisch

Die Autorin Leanne Kitchen hat die Türkei bereits mehrmals bereist und so hat sie sich, die von Beruf Köchin ist und als Food- und Reisejournalistin arbeitet, in die sehr vielfältige türkische Küche verliebt.

Denn die sieben Regionen des Landes haben verschiedene Einflüsse in der Geschichte durchlaufen, es gibt viele unterschiedliche Gewächse und Gemüsesorten in der Türkei und natürlich hat das Meer mit seinen Schätzen großen Einfluss auf die Gerichte einer Region, die über einen Zugang zum Mittel- oder zum schwarzen Meer verfügt.

Wer bisher die türkische Küche nur mit dem gleichgesetzt hat, was die Dönerbude um die nächste Ecke verkauft, der sollte sich dringend dieses Buch besorgen. Neben den bisher erwähnten Fotos gibt es darin über 100 Rezepte die uns das Wasser im Mund zusammen laufen lassen.

Selbst ausprobiert habe ich schon vor längerer Zeit diesen köstlichen Lamm Eintopf mit Feigen und erst kürzlich die Bulgur Köfte mit kräftiger Tomaten-Minze Soße, dazu Knoblauchjoghurt. Der Blogbeitrag dazu folgt in Kürze. Natürlich gibt es zahlreiche Auberginen und Bohnen-Rezepte, eingelegtes Gemüse, Feigen, Feta, Fisch, Huhn mit und ohne Joghurt, Kalbfleisch Rezepte, Lamm in köstlichen Variationen, Linsengerichte, Suppen und selbstverständlich auch süße Desserts.

Die nächste große Gruppe von Menschen, die sich deshalb dringend dieses Buch besorgen sollte, sind alle Pauschaltouristen, die trotz mehrerer Türkeireisen immer nur „All you can eat“ im Hotel gespeist haben. Leider bekommt man auf diesen Hotel-Buffets, nach allem was ich darüber gehört habe, nur noch selten das, was die türkische Küche und dieses Buch ausmacht. Authentizität.

Was die Zutaten angeht, die man in der heimischen Küche benötigt, um im Buch präsentierte Gerichte nachkochen zu können, so gibt es damit kein Problem. Zumindest in Großstädten sind überall türkische Läden, deren Inhaber meist begeistert dabei helfen das richtige Produkt zu finden. Darüber hinaus gibt es inzwischen ein feines Netz mit richtigen türkischen Supermärkten über unserem Land, in dem man alles bekommt, was die türkische Hausfrau sich auch in Deutschland wünscht.

Erst einmal im Besitz des Buches, dürfte es kein Problem mehr sein, die anatolischen Nachbarn zu sich einzuladen und jene mit einem Gericht aus deren Heimat zu überraschen. Viel Erfolg!

Buch kaufen

PISMEK. Kochen auf Türkisch:
Geschichten & Rezepte
aus dem Land am Bosporus

Autor: Leanne Kitchen
269 Seiten
Verlag: Collection Rolf Heyne
Format: 27,2 x 24,2 x 3,6 cm
Preis: 39,90 Euro

Print Friendly

4 Antworten : “PISMEK. Kochen auf Türkisch”

  1. denis sagt:

    Der Autor hat den Titel falsch geschrieben. Kochen heisst nicht pismek (wörtlich heisst es ich werde gekocht). Besser wäre es gewesen vorher das richtig übersetzen zu lassen.

  2. ninive sagt:

    ich bin sicher, irgendwann landet dieses Buch auch in meinem Haushalt. Jetzt wird allerdings erstmal aus dem anderen türkischen Buch gekocht, da bin ich noch lange nicht durch mit allem was mir gefällt. Danke für die kleine Reise…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *