Skrei mit Rote Bete-Meerrettichsauce

Skrei mit Rote Bete-Meerettichsauce

Der Winterkabeljau Skrei ist ein eigener Kabeljaustamm, der im kalten Nordpolarmeer aufwächst und weite Strecken zurücklegt. Seit Urzeiten schon geht dieser Fisch, wie auch der Lachs, von einem natürlichen Instinkt getrieben, einmal im Jahr auf Wanderung. Die Laichzeit in Nordsee und westlicher Ostsee ist von Januar bis Mai. Deshalb wird er von Januar bis April als Skrei bei uns angeboten.

Dass diese beiden schönen Skrei-Steaks in meiner Pfanne landeten war eher ein Zufall. Mir ging es in diesem Rezept in erster Linie um die Beilagenkombination aus Pasta, Roter Bete, Meerettich und Spinat.

Skrei mit Rote Bete-Meerrettichsauce und Tagliatelle

Zutaten für 2 Personen:
* zwei Kabeljaufilets / Skreifilets
* 2 Knollen Rote Bete (gek.)
* 1 EL weißer Balsamicoessig
* ca. 100 ml Weißwein
* etwas Zucker
* 1 EL Tomatenmark
* 1 Stück frischer Meerrettichwurzel
* 20 g Butter
* 1/2 Zitrone
* 150 g Blattspinat (TK)
* 1 Knoblauchzehe
* 1 kleine Zwiebel
* Salz und Pfeffer aus der Mühle
* Chiliflocken
* Muskat
* 250 g breite Nudeln.

Zubereitung Skrei mit Rote Bete:

Die Kabeljaufilets / Skreifilets vorbereiten.
Die Sauce (die aussieht wie Tomatensoße aber keine solche ist): In einem kleinen Topf etwas Butter schmelzen lassen, das Tomatenmark zugeben, kurz anrösten und mit Balsamicoessig und dem Weißwein ablöschen. Etwas reduzieren lassen.

Die Rote Bete in kleine Stücke würfeln und kurz in die Reduktion geben. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken, mit dem Zauberstab fein pürieren dann ein Stück Butter einmontieren. Erst kurz vor dem Servieren nochmals erwärmen und den frisch geriebenen Meerrettich (Menge je nach Geschmack) und unter die Sauce heben.

Danach nicht mehr erhitzen, denn der Meerrettich verliert sofort Schärfe und Aroma.

Die Zwiebel und den Knoblauch sehr klein schneiden, in etwas Öl glasig anschwitzen. Den aufgetauten Blattspinat dazu geben, mit Salz, Pfeffer, Chiliflocken sowie etwas Muskat würzen und fertig garen. Unterdessen die Pasta nach Packungsanweisung kochen.

Die Skreifilets in Butter (mit einigen Tropfen Öl damit die Butter nicht dunkel wird) bei mittlerer Hitze auf der Hautseite kurz und kräftig anbraten, dann bei mittlerer Hitze ziehen lassen, so dass das Fischfleisch innen noch leicht glasig ist. Würzen nicht vergessen.

Weitere Rezepte mit Skrei in dieser Sammlung

Pasta mit einer Soße aus Rote Bete, Meerrettich, wenig Essig, Zucker, Wein, Butter zum Skrei mit Rote Bete
Diese Pasta ziert keine Tomatensoße! Es ist eine feine Soße aus Rote Bete, wenig Essig, Zucker, Wein, Butter, Salz und Pfeffer. Erst vor dem Servieren wird der Meerrettich eingerührt

Skrei mit Rote Bete
Der Skrei in Form eines Steaks. Allerdings kann man diese nicht so gut auf der Hautseite braten, weshalb ich mir nur noch Filets mit Haut kaufe.

Skrei mit Rote Bete
Frisches Skrei-Filet (Kabeljau) auf der Haut gebraten. Zum Gericht Skrei mit Rote Bete.

Die Zutaten zu Skrei mit Rote Bete
Die Zutaten zum Skrei mit Rote Bete-Meerettichsauce

Print Friendly

3 Antworten : “Skrei mit Rote Bete-Meerrettichsauce”

  1. Ines kocht sagt:

    Halli hallo,

    Skrei ist absolut lecker und mit Rote Beete, wie bei dir absolut wunderbar. Ich habe mich auch an diese Kombination gehalten (allerdings nur mit Rote-Beete-Saft) und es hat auch super geschmeckt.

    LG Ines

  2. Ich mag Rote Bete überhaupt nur in der Verbindung mit Meerrettich. Und das immer mehr, je öfter ich sie so esse. 😉
    Daher werde ich mir das mal merken, ein paar Tage ist der Skrei ja noch zu haben.
    Ich habe bei mir im Blog auch Skreirezepte und etwas zu seinem Wanderverhalten geschrieben, wenn Du mal schauen magst:
    http://arthurstochterkocht.blogspot.com/2011/01/ich-mach-mal-skraison.html

    lg, AT

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *