Spaghetti mit Minzjoghurt, Paprika und Walnusspesto

Spaghetti mit Minzjoghurt, Paprika und Walnusspesto...

Für dieses Rezept muss man Paprikaschoten häuten. Und So wird’s gemacht: Die Paprikaschoten vierteln und mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen. Den Ofen auf Oberhitze bei ca. 220-230 Grad einstellen. Das Ofenblech in oberten Einschub in den Herd schieben und so lange rösten (ca. 10-12 Minuten), bis die Haut der Paprika dunkel wird und Blasen wirft.

Zusammenfassung Blogevent: Pasta Regional

Zusammenfassung Blogevent: Pasta Regional...

Wie schon in meinem Aufruf zum Blogevent „Pasta Regional“ vermutete: Die Nudel in Deutschland ist ein kulinarischer Anfänger. Alle Menschen in meinem Umfeld, die ich gefragt hatte, ob es denn in Ihrer Kindheit schon richtige (reine) Nudelgerichte gab, haben entweder die Frage gar nicht verstanden, oder kannten Pasta nur als Beilage zum Hauptgericht. So wie man eben Kartoffeln oder Reis verwendet.

Hörnchennudeln in scharfer Currycreme mit Mango

Hörnchennudeln in scharfer Currycreme mit Mango...

Was koche ich heute bloß, ist eine Frage die viele Menschen täglich umtreibt. So auch mich. Naja. Meistens habe ich die Antwort auf diese fiktive Frage sofort parat. Aber es gibt Tage, da geht das auch bei mir etwas zäher. Dann nutze ich die Gnade des zentralen Arbeitsplatzes und gehe in der Mittagspause aus dem Haus. Nur gute hundert Meter von meinem Bürostuhl entfernt,

Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli

Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli

Wer denkt, Brokkoli und Spaghetti wären eine ziemlich krude Mischung, irrt sich gewaltig. Zugegeben, im Prinzip stammt der Broccoli aus Kleinasien. Aber speziell in Italien ist er schon ewig bekannt. Wahrscheinlich mögen sich die schlanken Nudeln und die Gemüsepflanze schon länger als wir uns vorstellen können. Was uns fehlt, ist ein berühmtes Spaghettigericht auf den Speisekarten unseres Italieners in dem wir die beiden zusammen kennengelernt hätten. Aber so etwas gibt es nicht.

Pasta mit Linsen und knusprigem Serrano

Pasta mit Linsen und knusprigem Serrano

Leider kann ich gar nicht so viel bloggen wie wir in unserem Alltag Kochen und Essen. So kommt es, dass ich eine große Menge an Gerichten zwar schon vor langer Zeit gekocht und fotografiert, sie aber hier noch gar nicht veröffentlicht habe. – Anderswo gibt es die Resterampe, bei uns im Haus eine Gerichte-Rampe.

Hörnli mit Zucchini und Ricotta

Hörnli mit Zucchini und Ricotta

Das folgende Gericht ist für jedermanns Alltag geeignet. Vegetarier werden ihre Freude daran haben, darüber hinaus ist es schnell und ganzjährig machbar. Denn Zucchini (in der Schweiz Zucchetti genannt) gibt es 12 Monate im Jahr. Zumindest im Supermarkt. Nur dass manche unserer Mitmenschen mit der kalorienarmen Kürbisfrucht ein Problem haben, kann ich nicht nachvollziehen. Es soll ja richtige Zucchinihasser geben.

Schwäbische Krautkrapfen – Pikante Nudelschnecken

Schwäbische Krautkrapfen – Pikante Nudelschnecken...

Es gibt Gerichte, deren Popularität still und heimlich im Verborgenen gepflegt wird und die trotzdem irgendwann ans Rampenlicht gezerrt werden. So ist es speziell im Jahr 2012 einer Spezialität aus Schwaben ergangen, den schwäbischen Krautkrapfen. Zwar wusste ich längst, dass die Schwaben gerne Maultäschle und Linsen mit Spätzle essen. Aber von schwäbischen Krautkrapfen hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel gehört.

Manty aus Kasachstan

Manty aus Kasachstan

Würde man die Verpflegung der deutschen Nationalmannschaft dem (kasachischen?) Koch im Hotel überlassen, hätten Sie womöglich Pferdefleisch auf dem Teller. Denn Kasachstan ist ein Land der Steppen. Schon Dschingis Khan fiel im 13. Jahrhundert mit seinen Mongolen im späteren Kasachstan ein und eroberte es. Und zu einer Steppe gehören Pferde. Trotzdem verwende ich lieber Lamm oder Rind für meine Manty.

Spaghetti mit Gemüse in Sojarahm und was Jesus Christ Superstar damit zu tun hat

Spaghetti mit Gemüse in Sojarahm und was Jesus Christ Superstar damit zu tun hat...

Kürzlich habe ich versagt! Es ging darum, mein Gemüse ‚Brunoise‘ zu schneiden. Und Brunoise bedeutet nun mal sehr kleine Würfel (1-2 mm). Wie man auf dem Bild unten unschwer erkennen kann, bin ich durch die selbst gestellte Prüfung gefallen. Allerdings wusste ich zum Schnippelzeitpunkt noch nichts von dieser mickrigen Millimeter-Vorgabe. Ich wusste nur „sehr kleine“ Würfelchen. Und ich finde, 4-5 Millimeter ist doch schon „sehr klein“.

Pasta Romano – Conchiglie oder Orecchiette mit Brokkoli

Pasta Romano – Conchiglie oder Orecchiette mit Brokkoli...

Heute gibt es ein sehr einfaches Nudelgericht mit Broccoli (auch Brokkoli), Pecorino, Rosinen, Knoblauch und Pinienkernen aus dem Südosten Italiens. Der Südosten Italiens, das ist Apulien (ital. Puglia/Apulia) mit seiner Hauptstadt Bari. Zur Region gehört auch der „Absatz“ des italienischen Stiefels, die Halbinsel Salento, sowie der Nationalpark Gargano. Wer einmal durch diese Gegend gefahren ist, dem ist sicher der allgegenwärtige Pater Pio aufgefallen, der von unzähligen Hauswänden blickt und dessen Konterfei sogar LKW-Planen schmückt. Als Touristen haben wir dort auf jeden Fall eine Tarantella gehört und eines der lustigen Rundhäuser besucht, die Trulli. Ein absolut lohnenswertes Ziel in Apulien ist das berühmte „Castel del Monte“, das Friedrich II. (aus dem Geschlecht der Staufer) errichten ließ. Er war von 1220 bis 1250 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Und noch etwas Wissenswertes: nach dem Vorbild des genannten Castels wurde der 30 Meter hohe Bibliotheksturm, Kulisse für den Film „Der Name der Rose“ nachgebaut. Die Küche Apuliens ist eine recht arme Küche mit einfachen Zutaten, in erster Linie aus Meer und Erde. Dafür wird gekonnt kombiniert und zubereitet. Pasta mit Brokkoli, Knoblauch, Rosinen und Pinienkernen Nun aber ran an den Kochtopf. Denn Zeit ist Geld. Und obwohl die apulischen Conchiglie (oder die Orecchiette) auch nicht mehr kosten als andere Nudelsorten, benötigen sie eine Sonderbehandlung. Nämlich zwölf Minuten Kochzeit. Castel del Monte. Aus dieser Gegend kommt unsere Pasta mit Brokkoli. Rezept und Zutaten für 4 Personen Zutaten für Pasta mit Brokkoli: * 500 g Brokkoli * 400 g Conchiglie/Orecchiette (Muschelnudeln) * 50 g Rosinen * 50 g Pinienkerne * 80 g Pecorino (Hartkäse aus Schafsmilch) * 3 EL Olivenöl * 3 Knoblauchzehen * Salz * Pfeffer. Zubereitung: Die Rosinen waschen und für 10 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Den Brokkoli in nicht zu kleine Röschen teilen, waschen und (je nach Größe) ca. 5 Minuten in Salzwasser (mit etwas Biss) kochen. Dann abgießen und gut abtropfen lassen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Den Pecorino reiben. Die Pasta in Salzwasser bissfest garen. Den Knoblauch in Scheiben schneiden, das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Knoblauch für circa zwei Minuten darin goldbraun anbraten. Achtung! Knoblauch wird bei zu hoher Hitze schnell dunkel und dann bitter. Die Knoblauchscheiben aus der Pfanne fischen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die vorgekochten Brokkoliröschen in das Knoblauchgewürzte Öl geben, salzen, pfeffern und kurz braten. Die Nudeln mit der Hälfte des Pecorinos und den abgetropften Rosinen in die Pfanne geben. Mit dem Brokkoli mischen und ca. 1-2 Minuten köcheln lassen. Auf Tellern anrichten, mit dem restlichen Pecorino...
Die drei von der Waldlichtung

Die drei von der Waldlichtung

Der Titel zu diesem Artikel könnte ebensogut „Der Dreisatz. Mathematik im Kochtopf“ heißen. Das würde aber voraussetzen, dass ich Ahnung von Mathematik hätte. Was nicht der Fall ist. Mir gelingt es gerade noch, der Erklärung zu folgen, die bei Wikipedia über den Dreisatz steht.

Neulich, im Barilla-Himmel

Neulich, im Barilla-Himmel

Nein. Ich bekomme gar nix! Nullkommanullnull. Mir gefällt in Italien einfach die gewaltige Auswahl im Nudelregal und ich mag die dunkelblauen Schachteln. Das ist eigentlich alles. Trotzdem mache ich zu besonderen Gelegenheit, oder wenn mir danach ist, meine Pasta selber. Dass ganz am Ende des Kassenzettels in Italien der Gesamtpreis (so wie in Frankreich in Franc) auch noch in Lire angegeben wird, das findet sogar die beste Ehefrau von allen toll! Der Fotoapparat ist ohnehin fast immer...
Grapefruit-Pasta mit Jamón de Teruel

Grapefruit-Pasta mit Jamón de Teruel

Als menschliches Eichhörnchen hat man es schwer. Überall liegen Stapel von Zeitschriften, Zeitungsausschnitten, Büchern und Cds. Der Festplattenrecorder ist voller Filme die man erst in zwei Jahren, oder womöglich nie anschauen wird, und auf den vorhandenen Computer-Datenträgern befinden sich noch immer 17 Jahre alte Dokumente der Kinder, in denen sie sich um einen Ausbildungsplatz bewerben. Von nichts kann man sich trennen und wenn doch, dann kostet es richtige Überwindung.

Spaghetti Asia mit Mango und Sesamsoße

Spaghetti Asia mit Mango und Sesamsoße

Während wir im Winter vor Kälte schlottern, genießen die Südamerikaner ihren Sommer. Zum Ausgleich dieser unfairen Verhältnisse, setzen sie uns, fröhlich lachend, ab und an ein paar süße Früchte in Langstreckenflugzeuge, die man bei uns kurz darauf zu Preisen zwischen 2,99 und 3,99 Euro im Gemüseladen als reife „Flugmango“ kaufen kann.

Pasta in Auberginen-Ricotta

Pasta in Auberginen-Ricotta

Heute bleibt der Küchen-Experimentierkasten geschlossen, denn es steht ein einfaches Alltagsgericht auf dem Speiseplan. Ein altbewährtes Rezept, das mich persönlich schon beim Lesen der Zutaten fröhlich stimmt, denn nichts geht mir über Nudeln. Wenn dazu auch noch Auberginen in irgend einer Form vorkommen, dann kennt das Glück keine Grenzen.