Snofrisk – Ziegenfrischkäse im Strudel-Teig [Sponsored Post]

Snofrisk – Ziegenfrischkäse im Strudel-Teig [Sponsored Post]...

Kürzlich hat mich die Tine aus Norwegen angeschrieben. Das Schreiben war sehr freundlich und es begann vielversprechend. Aber dann wurde es doch ziemlich schnell geschäftlich. Und Tine fragte mich, ob ich ihren neuen Ziegenfirschkäse testen will. – Ziegenfrischkäse? – Da war mir sofort klar, daraus wird kein Rendezvous mehr.

Joghurt-Ziegenkäsecreme geschichtet mit Roter Bete

Joghurt-Ziegenkäsecreme geschichtet mit Roter Bete...

Auf dem Foto fehlen übrigens die Walnüsse.

Blätterteig-Kissen mit Ziegenkäse

Blätterteig-Kissen mit Ziegenkäse

Diese kleinen Blätterteigkissen eignen sich prächtig als einfacher Fingerfood auf kalten Buffets oder zu einem erfrischenden Aperitif sowie zu dieser eisgekühlten Ingwer-Melonensuppe. Die Zubereitung ist nicht besonders kompliziert und kann selbstverständlich auch in anderer Form erfolgen. Der nächste heiße Sommerabend kann kommen.

Ziegenkäsekugeln mit Birnengelee – Fingerfood

Ziegenkäsekugeln mit Birnengelee – Fingerfood...

Was hier auf den ersten Blick aussieht wie feine Rumkugeln aus der Confiserie, ist genialer Fingerfood, den man Gästen selbstverständlich auch als Hors d’oeuvre servieren kann. Die Zutatenliste ist denkbar kurz, der Effekt beim Servieren ist, unabhängig davon, allemal für ein kleines Raunen der Gäste gut.

Mediterrane Tomatentarte

Mediterrane Tomatentarte

Hin und wieder kann ich an Kochzeitschriften nicht vorbeigehen ohne diese käuflich zu erwerben. Entweder mich spricht das Titelbild an, oder beim schnellen durchblättern entdecke ich eine Idee oder ein Rezept, das mir gut gefällt. Nach der kompletten Sichtung des Heftinhalts, reiße ich meistens die zwei oder drei Rezepte, die mir tauglich erscheinen heraus, der Rest landet in der Papiertonne. Eines dieser Rezepte, ist die folgende Tomatentarte, ein optimales Sommergericht. Ein paar Worte noch zur Technik. Gerne wird in Tarte-Rezepten das blind backen mit Hülsenfrüchten propagiert, bzw. als Voraussetzung für ein gutes Gelingen von Tartes angegeben. Dabei kommt es nur auf den Teig an. Solange der verwendete Teig keine Treibmittel wie Backpulver oder Hefe enthält ist das blind backen mit Erbsen, Bohnen oder anderen Hülsenfrüchten vollkommen überflüssig. Im folgenden Rezept sollte man den Teig etwa 15 Minuten vorbacken um die kleinen Tomätchen im Ofen nicht kaputt zu garen. Das Gedöns mit den Hülsenfrüchten kann man sich aber getrost sparen. Leichtes Sommergericht: eine delikate Tomatentarte Zutaten: Für den Teig: * 250 g Mehl, * 125 g Butter, * 1 Ei, * 30 g würzigen Bergkäse, * Salz. – Für die Füllung: * 750 g Kirschtomaten, * 125 g Ziegenfrischkäse, * 100 g Crème Fraîche, * 2 EL Olivenöl, * 1 Zitrone (unbehandelt), * 1 EL Honig, * Pfeffer, * Salz, * 5-10 Zweige Thymian. Zubereitung der Tomatentarte: Mehl, weiche Butter, Salz mit dem Ei und dem geriebenen Bergkäse zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie gewickelt für ca. 30 Minuten kühl stellen. – Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Kreis auswalzen, dessen Größe der verwendeten Tarte- oder Springform entspricht. Den Teig in die Form geben, wenn man eine Springform verwendet, einen kleinen Rand von etwa einem Zentimeter Höhe hochziehen. Den Teig zunächst 15 Minuten lang backen. Den Ziegenfrischkäse mit der Crème Fraîche, dem Honig und etwas Olivenöl zu einer cremigen Masse vermischen. Die Blättchen von etwa 5 Zweigen Thymian abzupfen und sehr fein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen, die Schale abreiben und 2 EL des Abriebs mit dem Thymian in die Masse rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten waschen und trocknen. Auf den vorgebackenen Teig zuerst die würzige Creme verstreichen, dann die Kirschtomaten darin einsetzen. Alles mit den restlichen Thymianzweigen bestreuen, dann weitere 15-20 Minuten backen. Für die hungrigen Vegetarier unter uns. Und für alle, die gerne auf Fleisch verzichten. Und für alle, die sich trotzdem ein Steak dazu in die Pfanne hauen. Und für alle, die...
Spargelsalat mit Knoblauch, karamelisierten Chili-Walnüssen und Ziegenkäse

Spargelsalat mit Knoblauch, karamelisierten Chili-Walnüssen und Ziegenkäse...

Zweifellos eines meiner Lieblings-Spargel-Rezepte ist diese wunderbare Mischung, bei der es sehr wichtig ist, wirklich frischen Knoblauch zu bekommen. Und das ist meist im Frühjahr der Fall. Auch wenn das Zeitfenster dafür recht klein ist. Noch ein Hinweis bevor es losgeht: es ist wirklich kein Fehler, dass in der Zutatenliste „2 frische, junge Knoblauchknollen“ stehen. Die sollte man wirklich haben!

Kräuterbällchen

Kräuterbällchen

Eine erfischende Beilage zu Fleischgerichten, speziell zu Gegrilltem, sind diese Kräuterbällchen auf mariniertem Paprika. Wobei die Bällchen auch sehr gut zu jedem deftigen Stück Fleisch aus der Pfanne oder dem Ofen passen. Zutaten: * ½ Bund Petersilie, * ½ Bund Schnittlauch, * ½ Bund Kerbel, * ½ Bund Estragon, * ½ Bund Dill. Wenn möglich auch noch * ½ Bund Borretsch, * ½ Bund Sauerampfer, * 150 g Ziegenfrischkäse, * 100 g Magerquark, * 3 rote Paprikaschoten, * 2 Pepperoni, * 1 Knoblauchzehe, * 1 TL Zitronenschale, * Salz, * Pfeffer, * 2 EL Honig, * 3 EL Balsamico weiß, * 150 ml Gemüsebrühe, * 3 EL Olivenöl Zubereitung: Die Paprikas vierteln und entkernen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen, dieses in den vorgeheizten Backofen (ca. 230 Grad und Oberhitze) geben und etwa 10-15 Minuten auf dem obersten Einschub belassen, bis die Paprikahaut Blasen wirft. Wenn die Haut sich an vielen Stellen vom Fruchtfleisch der Paprikas gelöst hat (kann auch schon richtig schwarz verbrannt sein), herausnehmen und für 2-3 Minuten ein mit kaltem Wasser befeuchtetes Geschirrtuch darüber legen. Danach lässt sich die Haut relativ leicht entfernen. – Notfalls kann man auch eingelegte Paprikas aus dem Glas nehmen, deren Geschmack ist aber bereits von der Lake geprägt. Die Kräuter, bis auf einige Stiele (für Dekozwecke), abzupfen und sehr fein hacken. Etwa zwei Drittel der Kräuter mit dem Ziegenkäse, Quark, Knoblauch, der abgeriebener Zitronenschale, etwas Salz und Pfeffer vermischen. Die Masse für 1 Stunde kalt stellen, in den restlichen gehackten Kräutern werden später die Bällchen gerollt. Die Peperoni der Länge nach halbieren, entkernen und fein hacken. Den Honig in einem Topf erhitzen, mit dem weißen Balsamessig und der Brühe ablöschen. Die Peperoni zugeben, mit etwas Salz würzen und offen 4-5 Minuten auf ein Drittel der Menge einkochen lassen. Das Öl unter die Honigsauce rühren, abschmecken und eventuell nachwürzen. Die Paprikastücke sternförmig auf einem Teller drapieren, die Soße darüber geben und abkühlen lassen. Aus der kalten Kräutermasse nun Bällchen in der gewünschten Größe formen, in den übrigen gehackten Kräutern wälzen und auf den Paprikaschoten anrichten....
Ziegenfrischkäsecreme auf Apfelkompott

Ziegenfrischkäsecreme auf Apfelkompott

Ziegenfrischkäse im Dessert ist nicht unbedingt jedermanns Sache. Andererseits: wer hat das schon mal probiert? Mit diesem Rezept ergibt sich die Gelegenheit ihre Gäste zu überraschen. Man kann das Dessert sowohl mit Gelatine als auch ohne zubereiten. Es ist nur eine Frage der gewünschten Präsentation. Nachfolgend gibt es Fotos von zwei möglichen Varianten.

Kohlrabieintopf mit Hähnchenbrust, Garnelen und Ziegenkäse

Kohlrabieintopf mit Hähnchenbrust, Garnelen und Ziegenkäse...

Die Bezeichnung „Kohlrabieintopf“ klingt zunächst nicht übermäßig prickelnd. Wer sich aber die Zutaten und die die Beschreibung der Zubereitung durchliest, wird feststellen, es handelt sich hier um eine sehr feine Kombination. Man kann dieses Gericht nach einem langen Werktag noch schnell zubereiten, aber auch lieben Freunden vorsetzen, die am Wochenende zu Gast sind.

Ziegenfrischkäsecreme mit Sauerkirschkompott an Orangen-Mandel-Gebäck

Ziegenfrischkäsecreme mit Sauerkirschkompott an Orangen-Mandel-Gebäck...

Dass Ziegenfrischkäse im Dessert nicht unbedingt jedermanns Sache ist, haben wir an anderer Stelle bereits festgestellt, dort aber schnell den Versuch angetreten, Überzeugungsarbeit in diese Richtung zu leisten. Denn, Hand aufs Herz: haben Sie das schon einmal probiert?

Joghurt-Ziegenkäsecreme mit Roter Bete

Joghurt-Ziegenkäsecreme mit Roter Bete

Das Rezept gibt es jetzt NEU in einer überarbeiteten Fassung
Speckzwiebeln auf Salatbett mit Gemüse aus dem Ofen

Speckzwiebeln auf Salatbett mit Gemüse aus dem Ofen...

Erfahrungsgemäß nehmen Vegetarier es einem recht übel, wenn man Gemüse zubereitet, ein bisschen Speck hinzufügt und das ganze trotzdem in der Kategorie „Vegetarisch“ seines Blogs einordnet. Mich stört die Erregung von Vegetariern zu diesem Thema kaum. Ich kenne nämlich auch sogenannte „Speckvegetarier“. Das sind Vegetarier, die trotz ihres ansonsten fleischlosen Daseins, auf den Geschmack von Speck auf der Zunge nicht verzichten möchten.

Papardelle mit Ziegenfrischkäse und Rucola

Papardelle mit Ziegenfrischkäse und Rucola...

Dieses Pastagericht gehört bei uns seit Jahren zu den schnellen Mahlzeiten für den Alltag. Nach einem langen Arbeitstag ist der Einkauf der Zutaten schnell erledigt, wer regelmäßig kocht, hat wahrscheinlich das meiste von dieser kurzen Einkaufsliste ohnehin zu Hause. Dass es nicht unbedingt Papardelle sondern auch andere Nudeln sein dürfen, ist hoffentlich klar.

Spargel-Gnocchis Friaul

Spargel-Gnocchis Friaul

Zutaten für zwei Personen 1 Packung Gnocchi 3 Zweige frischen Majoran 8 Stangen Spargel, grün 8 Stangen Spargel, weiß etwas Zucker Salz, Pfeffer 12 Kirschtomaten Ziegenfrischkäse Den weissen Spargel schälen, unterdessen Wasser zum kochen bringen. Wasser mit Salz und Zucker würzen, etwas Zitronensaft und ein Stück Butter zugeben. Den weissen Spargel ins Wasser geben, kurz aufkochen lassen, einen flachen Teller auf das Wasser geben, so dass der Spargel auf jeden Fall unter Wasser ist. Zusätzlich Deckel auf den Topf, diesen von der heissen Platte nehmen und den Spargel so 30 Minuten ziehen lassen. Nur in den letzten 6 Minuten den grünen Spargel dazugeben. Unterdessen die Kirschtomaten halbieren und mit dem Ziegenkäse füllen. Die Gnocchis 3 Minuten in Salzwasser garen. In eine Pfanne etwas Zucker geben, den inzwischen fertigen Spargel in Stücke geschnitten in die Pfanne geben und kurz karamelisieren, Butter + Gnochis (abgetropft) dazu. Alles kurz schwenken, pfeffern und mit dem klein geschnittenen Majoran würzen. Gewagte Mischung, uns hat es sehr gut...