Rhabarber-Dessert – Eine fabelhafte Variation

Rhabarber-Dessert – Eine fabelhaft...

Ein wirklich tolles, aber auch einfaches Rhabarber-Dessert ist dieser Cappuccino vom geschmorten Rhabarber. Das Rezept dazu habe ich vor Jahren im Internet entdeckt und wie so viele Rezepte hat es eine ewige Zeit in einem unserer Ordner verbracht, in denen Rezepte stecken, die darauf warten, endlich zubereitet zu werden. Es stammt von Alexander Herrmann und irgendwie auch aus der „Küchenschlacht“.

Schokokuchen als Lolli zum Dessert

Schokokuchen als Lolli zum Dessert

Seit etwas über einem Jahr bin ich nicht nur Mitglied bei Slowfood, sondern auch registrierter Unterstützer von Wikipedia. Das heißt, ich zahle einen jährlichen Beitrag, um die Unabhängigkeit von Wikipedia zu sichern. Das Wissen der Menschheit, wiederum der gesamten Menschheit, kostenlos zur Verfügung zu stellen, empfinde ich als eine großartige Idee. So wie es Anfang des 18. Jahrhunderts eine großartige Idee war, ein erstes Konversationslexikon herauszubringen. Das war im Jahr 1709.

Kaffee-Gebäck und Caramelpudding mit salziger Sauce

Kaffee-Gebäck und Caramelpudding mit sal...

Für das Dessert werden drei Komponenten benötigt, die jede für sich in der Herstellung nicht besonders viel Zeit oder Kunst erfordern. Aber wie so oft bei Desserts, muss man doch ein bisschen planen. So sollte das Gebäck bem Servieren noch knusprig sein, der Pudding und die Soße abgekühlt.

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Bananeneis mit glasierten Auberginen

Die beiden Sterneköche Andree Köthe und Yves Ollech aus dem Nürnberger Essigbrätlein sind bekanntlich Meister der Gemüse- und Gewürzküche. In ihrem tollen Kochbuch „Gemüse“ gibt es aber nicht nur raffinierte und herzhafte Gerichte mit regionalen Produkten, sondern auch hochinteressante Dessert-Kreationen. Eine davon ist dieses wunderbare Bananeneis mit glasierten Auberginen.

Raffinierte Schoko-Nougat-Tarte

Raffinierte Schoko-Nougat-Tarte

Mir als großem Schokoladenfan rief das Rezept dieser Schoko-Nougat-Tarte schon vor etlichen Jahren zu: „mach mich, misch mich, back mich“. – Jedesmal wenn ich den Ordner aufschlug, in dem ich das Rezept abgeheftet hatte, buhlte sie so um meine Aufmerksamkeit. Das einzige, was mich davon abhielt diesem Ruf schon viel früher zu folgen, ist meine relative Unkenntnis in Backangelegenheiten.

WM 2014 – Brasilien – Kaffee- und Orangen-Granita im Schokotropfen

WM 2014 – Brasilien – Kaffee...

Hier gibt es wissenswertes über Brasilien, das Gastgeberland der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und das Rezept für ein wunderbares Sommer-Dessert, das aus Produkten des Landes hergestellt wird. Daraus entstehen Schokotropfen aus hauchdünner Schokolade, gefüllt mit Kaffee- und Orangen-Granita. Wie es gemacht wird, steht hier!

Rezept meiner feinen Erdbeer-Tiramisu

Rezept meiner feinen Erdbeer-Tiramisu

Eine köstliche Variante der Tiramisu, die bei uns niemals fertig gekauft, sondern immer hausgemacht wird, ist diese Erdbeer-Tiramisu. Und ganz im Vertrauen: sie ist um Welten besser als das, was man heutzutage in Italien (häufig aus der Packung) zum Dessert serviert bekommt.

Rhabarberschnecken im Himbeergarten

Rhabarberschnecken im Himbeergarten

Kurz bevor die Rhabarber-Zeit zu Ende geht, möchte ich noch ein wirklich fantastisches Dessert von Christian Jürgens vorstellen, von dem ich außergewöhnlich begeistert war. Es steht in seinem tollen Kochbuch, das ich schon vor längerer Zeit hier empfohlen habe, und nennt sich „Rhabarberschnecken im Himbeergarten“. Obwohl es sich um das Rezept eines Sternekochs handelt, ist es nicht wirklich kompliziert herzustellen. Allerdings benötigt man eine etwas ungewöhnliche Zutat, nämlich Waldmeister und wie immer: Zeit.

Schokoladen-Knusperschnitten mit Schokomousse

Schokoladen-Knusperschnitten mit Schokom...

Manchmal wundere ich mich ein bisschen darüber, was die Leute alles zusammenpanschen um eine einfache Schokomousse herzustellen. Es gibt 1000 Rezepte und Varianten, die aber unter dem Strich den jeweiligen Aufwand gar nicht wert sind. In meinen Augen sehr arme Tröpfe sind in diesem Zusammenhang die Veganer. Kürzlich habe ich ein veganes Rezept gelesen, in dem eine Banane als Grundlage für eine vegane Schokomousse herhalten musste. Das arme krumme Ding!

Vanilleäpfel mit luftiger Quarkcreme und Rumrosinen

Vanilleäpfel mit luftiger Quarkcreme und...

Diese ewige Fotografiererei des eigenen Essens macht einen engagierten Foodblogger wie mich manchmal ganz wuschig. Auf all meinen Speicherkarten sind Bilder von genossenen Gerichten und Lebensmitteln. Auf dem Smartphone sowieso. Und die Festplatten im Computer beherbergen erst recht die ganz große Sammlung an abgeschossenem Essbarem. Dort liegen die bereits verarbeiteten neben den noch unbearbeiteten Bildern in emotionsloser Eintracht nebeneinander.

Grappa, nicht nur in der Mousse

Grappa, nicht nur in der Mousse

Wenn meine Eltern Anfang der 1970er Jahre im guten italienischen Ristorante speisten, gab es zum Abschluss des Besuchs oft einen Grappa. Oder einen heißen Amaretto mit Sahnehäubchen, an dem sogar wir Kinder mal nippen durften. Wenn der Grappa kam, gab es meistens lange Gesichter, denn Grappa im allgemeinen hatte damals einen sehr schlechten Ruf als italienischer Bauernschnaps oder wurde gar als “Taschenheizung norditalienischer Bauern” verspottet.

Kaiserschmarrn mit Topfen und Roter Grütze

Kaiserschmarrn mit Topfen und Roter Grüt...

Beuscherl hatten wir schon seit Ewigkeiten nicht mehr auf dem Teller, und außerdem schien es mir bestens zur Aufgabenstellung eines aktuellen Blogevents zu passen, dessen Thema „Österreich“ lautet. Wäre da nicht noch der Vorsatz „Vegetarische Weltreise“. Ich muss zugeben, besonders vegetarisch klingt ein Saueres Lüngerl beim besten Willen nicht. Als Alternative dazu serviere ich jetzt eben die Geschichte vom Kaiserschmarrn. Wobei es davon verschiedene Varianten gibt.

Arme Ritter Burger mit salziger Karamellsauce

Arme Ritter Burger mit salziger Karamell...

Das Dessert sollte immer die Krönung eines gelungenen Menüs sein. Schlägt man Kochbücher von Sterneköchen auf der Suche nach guten Dessert-Rezepten und -Ideen auf, ist man aber eventuell bald entmutigt. So viele Zutaten von denen man sich gar nicht sicher ist, ob die alle essbar sind…. Und so viel Handwerkszeug und Apparaturen einer modernen Küche werden vorausgesetzt, dass man eventuell schon froh ist, im Besitz einer Küchenwaage zu sein, die aufs Gramm genau abwiegt. Alles andere wie Förmchen, Lochbleche, Silpatmatten, Pacojet oder Eismaschine? Fehlanzeige!

Luftige Vanillecreme mit Blutorangenfilets

Luftige Vanillecreme mit Blutorangenfile...

Desserts einen Namen zu geben, der es uns ermöglicht, das Benannte später wieder zu finden, ist gar nicht so einfach. Wenn man den Titel zu lang macht hat man keine Chance, denn die Aufzählung vieler Komponeneten verkompliziert die Dinge nur. Tut man das Gegenteil und reduziert die Benennung auf ein Minimum, gähnt der werte Leser nur und schläft womöglich gleich ein. So eine etwas vertrackte Situation haben wir hier vor Augen.

Schokotörtchen mit flüssigem Kern – Cioccolataccia

Schokotörtchen mit flüssigem Kern –...

Die höchste Schule der Dessertkunst bestand für mich (nach einigen Fehlversuchen mit anderen Rezepten) immer in einem ganz einfachen Dessert. Dem Schokoladenküchlein oder Schokoladentörtchen, das noch warm, mit einem flüssigen Kern serviert wird. Wie ich nun weiß, ist es kein großes Geheimnis sondern alles eine Frage der richtige Zutaten, der Kenntnis seines eigenen, heimischen Herdes und des richtigen Timings.