Kategorie: Innereien

Kalbszunge in Meerrettich. Einfach köstlich!

Kalbszunge in Meerrettich. Einfach köstlich!

Kalbszunge in Meerrettich ist generell eine feine Sache. Zunge, egal ob Kalb, Rind oder Schwein, steht bei uns relativ häufig auf dem Speiseplan, auch wenn hier (bisher) nur sehr wenige Zungen-Rezepte zu finden sind. Das liegt vielleicht daran, dass die Gerichte, in denen Zunge vorkommt, nicht unbedingt hübsch aussehen.

Wildschweinleber-Parfait im Glas

Wildschweinleber-Parfait im Glas

Den Begriff „Parfait“ in Zusammenhang mit diesem würzigen Gericht finde ich selbst ein bisschen irreführend. Obwohl in der Gastronomie sowohl würzige Pastetchen, Sülzen, Terrinen und sogar Halbgefrorenes als Parfait bezeichnet werden. Sicher das berühmtetste Parfait ist das Gänseleberparfait, für das die höchst umstrittene Gänsestopfleber in eine Metallform gedrückt, im Wasserbad pochiert, nach dem Erkalten gestürzt und mit einem feinen Madeiragelee überzogen wird.

Entenleber mit Ingwer-Kirschen und Salviatica

Entenleber mit Ingwer-Kirschen und Salviatica

Der moderne Mensch in einer westlichen Zivilisation hat es wirklich gut. Nicht nur, weil er vermutlich eine zentralbeheizte Behausung, ein Auto, eventuell sogar mehrere Fernsehgeräte, Computer, Smartphone und einen gut gefüllten Kühlschrank besitzt. Er kann aus dem Inhalt des Kühlschranks auch abenteuerliche Kombinationen kreieren, die ihm etwa 50 Jahre vorher gar nicht in den Sinn gekommen wären….

Lammleber mit Erbsenpüree

Lammleber mit Erbsenpüree

Über die Zubereitung einer Lammleber gibt es nicht viel zu erzählen. Ich zerlasse etwas Butter in einer Pfanne, gebe einen Tropfen Sonnenblumenöl dazu, brate die Leberscheiben kurz an und lasse sie dann bei geringer Temperatur so lange ziehen, bis sie innen zartrosa ist. Viel interessanter ist vielleicht die Frage, woher man Lammleber beziehen kann und wie man überhaupt dazu kommt, Leber zu essen.

Kartoffelkistchen auf Entenleber-Mousseline

Kartoffelkistchen auf Entenleber-Mousseline

Noch bevor ich das tolle Kochbuch von Christian Jürgens im Haus hatte, stieß ich durch den Hinweis eines Kollegen auf das Rezept seiner „Kartoffelkistchen“. Natürlich im Internet. Allerdings scheiterte ich bei der Beschaffung der nötigen Kartoffeln bereits an der Aufgabe, solche zu finden, aus denen man Würfel mit einer Kantenlänge von vier Zentimetern hätte schneiden können.

Fleischpastete an Preiselbeersahne mit Pfifferlingen

Fleischpastete an Preiselbeersahne mit Pfifferlingen

Wer kennt in Zeiten von Youtube und des Privatfernsehens schon noch die die Königin der Speisen? Die Pastete Suzeraine? Nie gehört? Wie wäre es mit dem Kräutlein Niesmitlust? Dem Kräuterkrieg? Dem Pastetenfrieden? Ich will ja hier nicht naseweis auftreten aber mit einer Nase hat es schon zu tun. Um Sie langsam auf die richtige Spur zu führen: ausgedacht hat sich das alles der gute alte Wilhelm Hauff.

Schweinebäckchen im Meerettich-Mantel auf Wirsingsalat

Schweinebäckchen im Meerettich-Mantel auf Wirsingsalat

Das Wort „Schweinbacke“ benutzte ein ehemaliger Kollege von mir gerne als Schimpfwort. Oft mit dem Vorwort “elende” oder “verdammte”. Dass man Schweinebäckchen auch essen kann, wusste ich zwar, dachte dabei aber sehr lange an seltsame Grünkohlgerichte oder an eine exotische Einlage in Gemüse-Eintöpfen, deren Fan ich absolut nicht bin.

Spaghetti mit Hähnchenleber in Salbeibutter

Spaghetti mit Hähnchenleber in Salbeibutter

Mögen Sie Spaghetti mit Hähnchenleber in Salbeibutter? Kennen Sie gar nicht? Na, dann wird es aber Zeit für dieses sehr einfache Blitzrezept auf Ihrem Tisch! – Es ist nämlich eine weit verbreitete Unsitte in unserer Zeit, immer nur bestimmte Teile von Tieren zu essen. Speziell beim Geflügel wird ja häufig nur noch die Brust angeboten.

Schweinezunge mit Honig-Senf-Kraut

Schweinezunge mit Honig-Senf-Kraut

Warum selbstverständlich auch die Schweinezunge in diesem Blog immer wieder mal vorkommt, liegt in der spannenden Frage begründet: was essen wir eigentlich wirklich, von all den Tieren, die von und für uns Menschen ununterbrochen getötet werden. Ich plädiere nämlich für die möglichst umfangreiche Verwendung von geschlachteten Tieren.

Gänseleber und Foie Gras de Canard

Gänseleber und Foie Gras de Canard

Das kleine Döschen Foie Gras de Canard (Entenleberpastete) aus dem letzten Frankreichurlaub, erstanden auf dem schönen Markt von Saint-Cyprien, reichte nicht für die Gäste. Und von der Gänseleber, die man mit der Gans ausgeliefert bekommt, wird auch niemand satt.

Kalbsleber mit Aprikosen und Majoran

Kalbsleber mit Aprikosen und Majoran

Erdbeeren zum Spargel? Hatten wir kürzlich. – Mango mit Linsen? Passt toll! – Pfirsiche zum Schnitzel? Ist auch ein feines Sommergericht. Siehe Rezept Schnitzel mit Pfirsichspalten + Thymianhonig. Ist erst mal Aprikosenzeit, schwupps liegt eine weiter feine Kombination mit Früchten in unserer Pfanne, diesmal mit frischem Majoran.

Saure Leber auf süddeutsche Art

Saure Leber auf süddeutsche Art

Trotz der weit verbreiteten Abneigung vieler Mitmenschen gegen Innereien aller Art, ist Leber auf unseren heimischen Tellern ein Stück Normalität. Denn wir sind der Meinung, wenn man Tiere schon schlachtet, dann sollte man auch möglichst viel davon verzehren, respektive verwerten. – Weitere Betrachtungen zu diesem Thema habe ich zum Beispiel in diesem Artikel hinterlassen.