Linseneintopf mit Mehlklößen – Wintermahlzeit

Linseneintopf mit Mehlklößen – Win...

Einer der Gründe, warum es diesen Foodblog überhaupt gibt, ist die Absicht, altbekannte (Familien)Rezepte hier zu versammeln. Linsengemüse mit Mehlklößen ist so ein Rezept. Allerdings ist es so, dass wir seit etlichen Jahren nicht mehr allzuoft auf diese Familienrezepte zurückgreifen. Das liegt in erster Linie an mir, denn ich versuche unser kulinarisches Leben möglichst bunt zu gestalten.

Die Christbaumspitz – Gedicht in Nürnberger Mundart

Die Christbaumspitz – Gedicht in N...

Wie alt ich war, als ich dieses Gedicht zum ersten mal gehört hab, weiß ich nicht mehr. Fakt ist, ich war noch ein Kind und auch das ist schon sehr lange her. Zuletzt zu Gehör kam mir das Gedicht in einem Treppenhaus des Verlages Nürnberger Presse, wo ich bekanntlich Teile meines Arbeitslebens verbringe. Eine gute alte Tradition war in diesem Haus der alljährliche Auftritt der „Treppensänger“. Vier oder fünf Kollegen die des Singens mächtig waren, traten jeweils am letzten Arbeitstag vor Weihnachten für 10 oder 15 Minuten in verschiedenen Treppenhäusern auf, sangen Weihnachtslieder und rezitierten auch das nun folgende Gedicht.

Fledermaus, Hagebutte, Maintal, Schalotte, Marone und ein Ei

Fledermaus, Hagebutte, Maintal, Schalott...

Die Überschrift zu diesem Beitrag mag seltsam anmuten. Und wer (vollkommen grundlos) Angst vor Fledermäusen hat, fühlt sich jetzt womöglich ein bisschen unwohl. Ich kann aber versichern, außer dem Maintal ist alles essbar. Sogar die Fledermaus. Bei der Fledermaus handelt es sich nämlich um ein ganz besonderes Stück Rindfleisch, das man ohne besondere Verbindungen zu einem Metzger gar nicht auf den Teller bekommt.

Rote Bete-Ravioli mit Meerrettichschaum

Rote Bete-Ravioli mit Meerrettichschaum

Obwohl wir uns alljährlich im Winter eine Stange Meerrettich beim Gemüsemann holen und diese viele Wochen lang im Kühlschrank aufbewahren um bei Bedarf etwas davon abzuraspeln, hatte ich bis vor wenigen Monaten echt keine Ahnung, wie ein Meerrettichfeld aussieht. Und das in meinem Alter! Eine Wissenslücke, die kaum zu entschuldigen ist.

Goldener Oktober in Weinfranken

Goldener Oktober in Weinfranken

Auch wenn es nichts besonders spektakuläres zu berichten gibt, möchte ich doch ein paar Eindrücke vom herrlichen Oktober-Tag und der schönen Gegend um Frickenhausen und Bullenheim zeigen. Schließlich will man die eigenen Fotos einer Verwendung zuführen und die Kamera nicht umsonst durch die Gegend tragen.

Schweine fühlen sich Sauwohl in Störzelbach

Schweine fühlen sich Sauwohl in Störzelb...

Was für ein Glück für all die jungen Schweine, dass sie bei Bauer Stache in Störzelbach bei Alesheim aufwachsen dürfen. Dort ist es sehr schön und die Schweine fühlen sich sauwohl. Sauwohl ist mehr als nur ein Wort. Hier ist es Programm.

Echt Kuhl! – Frische Rohmilch in der Flasche

Echt Kuhl! – Frische Rohmilch in d...

Der freie Markt soll es wieder einmal richten! Was aber nicht ohne Tränen möglich sein wird. Über 70.000 Milchbauern in Deutschland, die von den Erlösen ihres Milchverkaufs nicht mehr leben können, stecken derzeit in echten existenziellen Nöten. Mit ihnen selbstverständlich auch alle anderen Milchproduzenten in der europäischen Union.

Auf dem Spargelfeld morgens um sieben

Auf dem Spargelfeld morgens um sieben

Es ist wirklich erstaunlich, was man alles nicht weiß. Ich zum Beispiel. Über die Spargelfelder in unmittelbarer Nähe meines Wohnorts. Alljährlich geht es mir wie dem Rest der Bevölkerung, die an den mit dunklen Folie abgedeckten Spargelbeeten täglich vorbeibraust und höchstens registriert: „Ach ja, Spargel könnten wir heute abend auch mal wieder essen“. Aber wer weiß, außer der Tatsache, dass Spargel unter Folien gedeiht und mühsam gestochen wird, darüber schon weitere Details?

Besuch im Nürnberger Hutmuseum – Hut Brömme

Besuch im Nürnberger Hutmuseum – H...

Trugen Männer zu Anfang des 20. Jahrhunderts immer und überall eine Kopfbedeckung, kamen Hüte in den 60er Jahren aus der Mode. Sie galten als gestrig, als spießig und reaktionär. Hinzu kam die stetig steigende Mobilität der Menschen. Mussten Mann und Frau einst gut behütet durch Wind und Wetter weite Strecken zu Fuss gehen, sitzt der moderne Mensch heute in seinem Auto, in dem Wind und Regen kaum eine Rolle spielen. Wozu also einen Hut? – Ich persönlich trage trotzdem Hüte.

Thüngersheim im Herbst – Bilder vom Ausflug nach Mainfranken

Thüngersheim im Herbst – Bilder vo...

Wenn die Franken gerade kein Bier brauen oder trinken, trinken sie gerne Wein. Oder stellen ihn her. Wobei das speziell für die Unterfranken gilt, deren Lebensart durch die Weinberge direkt vor ihrer Tür geprägt ist. Im Regierungsbezirk Unterfranken liegt in der Mitte Würzburg (Mainfranken).

Fränkischer Zwiebelkuchen mit Speck (Quark-Öl-Teig)

Fränkischer Zwiebelkuchen mit Speck (Qua...

Bevor es hier richtig losgeht, lege ich schnell ein Geständnis ab. Ich habe nämlich vollstes Verständnis für Sie, liebe LeserInnen, die Sie nach einem langen, harten Arbeitstag den Supermarkt betreten, zielstrebig zur Tiefkühltruhe eilen, um dort zügig eine Quiche oder einen Flammkuchen, aus der eiskalten Atmosphäre die in der Truhe herrscht, zu befreien.

Zu Gast in Nürnbergs Betten – Im Maritim Hotel

Zu Gast in Nürnbergs Betten – Im M...

Wer kennt das nicht. Da ruft ein Bekannter, Freund oder Verwandter an, der Dich in Deiner Stadt besuchen will. Leider sind Deine Wohnverhältnisse so beengt, dass Du ihm kein Zimmerchen und nicht mal Deine Couch anbieten kannst. Wohin also mit dem Besucher? Womöglich ist es ja sogar eine ganze Familie. – Egal ob Du in Essen, Augsburg oder Braunschweig wohnst: welches Hotel in Deiner Stadt kannst Du guten Gewissens empfehlen?

Chefkoch Foodcamp Nürnberg

Chefkoch Foodcamp Nürnberg

Ein wichtiger Punkt des neuen Konzepts sieht vor, dass Chefkoch.de jetzt auch in die großen Städte der Republik, direkt zu seinen Nutzern kommt. Eine der geplanten Stationen war am vergangenen Samstag meine beschauliche Heimatstadt Nürnberg. Und obwohl ich selber zwar Mitglied bin, aber noch nie aktiv war, wurde ich zu dem Foodcamp eingeladen. Was es zu sehen und zu hören gab, habe ich hier zusammengestellt.

5. Food Truck RoundUp, 17.01.2015 in Nürnberg

5. Food Truck RoundUp, 17.01.2015 in Nür...

Wichtigste Erkenntnis des Tages: Man sollte nicht unbedingt hungrig zu einem Food Truck Roundup gehen! Die Popularität der Foodtrucks, versammelt an einem einzigen Ort, ist der reinste Besuchermagnet. Was die Organisation des Veranstalters Klaus P. Wünsch alias „Mr. Food Truck“ angeht, so hat er für das fünfte RoundUp in Nürnberg wirklich alle Register gezogen. Allerdings gab es auch bei der fünften Runde definitiv mehr Hungrige in Nürnberg als Foodtrucks.

Zusammenfassung Blogevent: Pasta Regional

Zusammenfassung Blogevent: Pasta Regiona...

Wie schon in meinem Aufruf zum Blogevent „Pasta Regional“ vermutete: Die Nudel in Deutschland ist ein kulinarischer Anfänger. Alle Menschen in meinem Umfeld, die ich gefragt hatte, ob es denn in Ihrer Kindheit schon richtige (reine) Nudelgerichte gab, haben entweder die Frage gar nicht verstanden, oder kannten Pasta nur als Beilage zum Hauptgericht. So wie man eben Kartoffeln oder Reis verwendet.