Alles Käse. Besuch in Roquefort-sur-Soulzon

Alles Käse. Besuch in Roquefort-sur-Soul...

Eine der wildesten Schluchten Europas liegt in den französischen Sevennen. Im 400 bis 500 Meter tiefen „Gorges du Tarn“ hat sich der Fluss Tarn auf circa 25 Kilometer Länge in das Kalkstein-Hochplateau gegraben. Wer in die Gegend kommt, sollte unbedingt ein paar Tage dafür einplanen. – Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Gegend, wenn auch rein technischer Natur,

Kulturschock auf der Autobahn

Kulturschock auf der Autobahn

Wer nach Frankreich fährt, freut sich nicht nur auf die herrlichen Landschaften, über die unsere Nachbarn verfügen können. Dass man in Frankreich kulinarisch prinzipiell gut aufgehoben ist, dürfte bekannt sein. Recht beliebt ist auch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen, die maximal 130 Stundenkilometer erlaubt und den Vorteil bietet, dass man seinen Tempomat auf diese Geschwindigkeit einstellen kann um dann sehr, sehr lange und sehr entspannt fahren kann.

Tarte aux abricots – Aprikosentarte

Tarte aux abricots – Aprikosentart...

Diese Aprikosentarte vermittelt uns zwar zunächst den Eindruck, sie wäre eine reine Sommerangelegenheit, in Wirklichkeit macht sie sich aber auch im Winter auf jeder Kaffeetafel oder zum Dessert recht gut. Man kann das Werk selbstverständlich auch mit eingemachten Früchten vollenden. Das einzige was im Winter fehlt, ist der Lavendel, aber der ist ohnehin nicht jedermanns Sache.

Quiche Lorraine

Quiche Lorraine

Die Quiche Lorraine wird auch Lothringer Speckkuchen genannt, da sie ursprünglich aus Lothringen kommt. Das unten aufgeführte Rezept ist vielfach erprobt und die Menge reicht für eine normale, runde Spring-, beziehungsweise für eine Tarteform. Eine Zugabe von Schnittlauch, Lauch oder Zwiebeln wäre eine Option, die aber mit einer echten Quiche Lorraine dann nichts mehr zu tun hat sondern eher einer „Zwiebel- oder sonstwas-Tarte“ entspräche.