Ausflug nach Ansbach

Ausflug nach Ansbach

Ihr macht einen Ausflug nach Ansbach? So lautete kürzlich die erstaunte Frage auf die Ankündigung unsererseits, einen solchen zu unternehmen. Die Gegenfrage kann ja nur lauten: Warum nicht? – Nachdem sich der moderne Mensch (auch wir) in zahlreichen Städten der Welt zumindest oberflächlig auskennt, kann es ja nichts schaden, seine eigene Heimat wieder einmal ein bisschen zu erkunden.

Restaurant Zellreder in Zeulenroda

Restaurant Zellreder in Zeulenroda

Warum es uns in das Bio-Seehotel Zeulenroda im Vogtland verschlagen hat? Das lag an der Idee, man könnte doch vor dem eigentlichen Urlaub noch ein kleines Stück Deutschland kennenlernen, das wir bisher noch nicht besucht haben. Daraus wurde dann ein Ausflug ins Vogtland. Von unserer Haustür gute 190 Kilometer entfernt und in zwei Stunden zu erreichen. Das Hotel liegt direkt an der Talsperre Zeulenroda, die in den Jahren 1968 bis 1975 angelegt wurde. Das angestaute Wasser bezeichnen die Ansässigen generös und umgangssprachlich als Zeulenrodaer Meer.

Das Tieranatomische Theater Berlin zeigt…

Das Tieranatomische Theater Berlin zeigt...

Das Tieranatomische Theater Berlin zeigt nur noch bis 9. August 2014 die Ausstellung „Unsere Tiere“. Aber keine Panik. Danach folgt sicher etwas anderes von Interesse. Die jetzige Ausstellung zeigt, wie wir Menschen Tiere wahrnehmen, sie halten, mit Ihnen umgehen und uns ihre Eigenschaften nutzbar machen. Berlinbesucher, die in naher Zukunft in die deutsche Hauptstadt reisen, sollten sich vor allem das Gebäude der Ausstellung auf ihrer Liste der zu besuchenden Orte notieren. Auch wenn ihr Städtetrip erst nach dem Ende dieser Ausstellung stattfinden sollte.

Die Molkerei Pfunds in Dresden

Die Molkerei Pfunds in Dresden

Ein Besuch im schönsten Milchladen der Welt bei Pfunds in Dresden. Dazu einen Schwung Fotos von der fantstischen Einrichtung und natürlich ein paar geschichtliche Fakten. Die Busse der Stadtrundfahrt halten garantiert vor dem Geschäft in der Dresdner Neustadt und Sie bekommen die Gelegenheit sich umzusehen. Zur Info: Fotografieren ist nur mit schriftlicher Genehmigung der Geschäftsleitung erlaubt.

Rezept meiner feinen Erdbeer-Tiramisu

Rezept meiner feinen Erdbeer-Tiramisu

Eine köstliche Variante der Tiramisu, die bei uns niemals fertig gekauft, sondern immer hausgemacht wird, ist diese Erdbeer-Tiramisu. Und ganz im Vertrauen: sie ist um Welten besser als das, was man heutzutage in Italien (häufig aus der Packung) zum Dessert serviert bekommt.

WM 2014 – Portugal – Piri-Piri-Hähnchen

WM 2014 – Portugal – Piri-Pi...

Unsere erste Begegnung mit einem Piri-Piri-Hähnchen fand 2006 in Portugal statt. Das war auf einer Rundreise um einen Teil der iberischen Halbinsel, die uns von Lissabon via Algarve und Andalusien bis nach Madrid führte. Einer von vielen Tipps die wir im Gepäck hatten, empfahl uns das portugiesische Städtchen Monchique keinesfalls auszulassen. Denn dort gebe es ein kleines Restaurant, in dem das beste Piri-Piri-Hähnchen in ganz Portugal serviert werden würde.

Sterne-Essen im Restaurant FACIL – Berlin

Sterne-Essen im Restaurant FACIL –...

Das Restaurant FACIL, ausgezeichnet mit zwei Michelin Sternen, befindet sich in der fünften Etage des einzigen privat geführten 5-Sterne Hotels in Berlin. Dem Design-Hotel „The Mandala“ in der Potsdamer Straße. Echte Laufkundschaft gibt es dort nicht. Vielleicht ist das auch der Grund, warum das Restaurant erst bei unserem dritten Besuch in Berlin auf dem Radar erschien.

Einfacher Kabelsalat im Trolley

Einfacher Kabelsalat im Trolley

Wie ich schon hin und wieder in meinen Beiträgen dargelegt habe, bin ich ein großer Freund des Reisens. Und damit meine ich nicht schnelle Ortswechsel, bei denen man zum Beispiel innerhalb einer knappen Stunde von Nürnberg nach Berlin fliegt. Mir ist die nicht ganz fünfstündige Zugfahrt auf dieser Strecke viel sympathischer. – Im Koffer habe ich stets einfachen Kabelsalat!

Wein gibt es auch in Sachsen

Wein gibt es auch in Sachsen

Verlässt man die schöne Stadt Dresden in Richtung Osten, gelangt man durch den Stadtteil Blasewitz zwangsläufig zum berühmten „Blauen Wunder“. Blasewitz ist eine schöne Wohn- und Villengegend. Das „Blaue Wunder“ ist selbstverständlich eine alte Brücke, die über die Elbe ins noch schönere Loschwitz führt. Die Brücke mit ihrem blauen Anstrich ist neben Semperoper und Fauenkirche eines der nicht wegzudenkenden Wahrzeichen der Stadt.

Weinbars in Venedig

Weinbars in Venedig

Ehrlich gesagt habe ich längere Zeit mit mir gerungen, ob an dieser Stelle wirklich ein Buch vorgestellt werden soll, das von Venedig handelt. Ein Buch, in dem einerseits Rezepte italienischer Gerichte abgedruckt sind und andererseits gastronomische Tipps stehen, die dem Venedig-Touristen dabei helfen, den Einheimischen vielleicht die allerletzten Geheimnisse zu entreißen.

Manga-Fest auf der Buchmesse Leipzig 2014. Manga-Comic-Convention

Manga-Fest auf der Buchmesse Leipzig 201...

Für einen Besuch der Leipziger Buchmesse kann es viele Gründe geben. Die einen sagen, die Leipziger Buchmesse im Frühjahr wäre mit 2.190 Ausstellern aus etwa 49 Ländern viel übersichtlicher als ihre große Schwester in Fankfurt, die bekanntlich im Oktober stattfindet. Für einen Kochblogger wie mich müsste der wichtigste Grund natürlich die Präsentationen der Kochbuch-Verlage sein. Zahlreiche Neuerscheinungen und ungezählte Veranstaltungen locken, ein ganzer Tag ist kaum genug. Hauptgrund meines Besuchs war aber die Manga-Comic-Convention in Halle 1

Wien: ein Besuch im Café Landtmann

Wien: ein Besuch im Café Landtmann

Wer sich mit einem Reiseführer oder einem Stadtplan nach Wien aufmacht, der noch vor dem Jahr 2012 gedruckt wurde, wird eventuell Schwierigkeiten haben, das Café Landtmann zu finden. So erging es auch uns. Unser Reiseführer ist schon ein etwas betagteres Exemplar und selbst verschiedene touristische Internetseiten die ich vor unserem letzten Besuch in der schönen Donausstadt ausgedruckt hatte, enthielten als Adresse für das ehrwürdige Café Landtmann noch den Dr.-Karl-Lueger-Ring 4. Die Anschrift lautet jetzt aber Universitätsring 4.

Wien: ein Besuch im Café Schwarzenberg

Wien: ein Besuch im Café Schwarzenberg

Wie es Ringstraßen so an sich haben, führen sie als Hauptverkehrsadern meist um Stadtzentren herum. Das macht auch die berühmte Ringstraße in Wien. Das besondere am „Ring“, wie die Straße vereinfacht genannt wird, ist die Tatsache, dass der Straßenzug, der über fünf Kilometer lang ist, zumindest in Teilen zum Weltkulturerbe „Historisches Zentrum Wien“ zählt. Was für den gemeinen Touristen allerdings noch kein Grund ist, sich heute an der vielbefahreren Straße aufzuhalten. Auch wenn die Straße schon alt ist.

Wien: ein Besuch im Café Diglas

Wien: ein Besuch im Café Diglas

Es ist sicher ein bisschen gemein von mir, für den Anreisser dieses Beitrags in der Übersicht (nur zu erreichen über diesen Link) ausgerechnet das Bild einer Toilette zu verwenden. Aber der Besuch derselben im Café Diglas ist ein kleines Erlebnis und wirklich lustig. Doch der Reihe nach. Was zuerst ins Auge springt, wenn man im Café Diglas ankommt, ist eventuell ein ganzes Kuchenblech mit einem toll aussehenden „Scheiterhaufen“….

Wien: Besuch im Café Central

Wien: Besuch im Café Central

Es gibt zahlreiche Errungenschaften in unserer Zeit, die ich wirklich „superklassetoll“ finde. Was absolut nicht dazu gehört, ist die stets fortschreitende Amerikanisierung unserer Gesellschaft. Namentlich erwähnt werden soll an dieser Stelle die Unsitte, ein sehr uraltes Kulturgetränk, um das an anderer Stelle (nämlich beim Kauf von sündhaft teueren Maschinen) ein echter Riesenzirkus gemacht wird, in profane Pappbecher zu schütten um damit in jeder Lebenslage seinen persönlichen Koffeinspiegel hochhalten zu können.