Die beste Ehefrau von allen

Die beste Ehefrau von allen

Die beste Ehefrau von allen kann viel, viel mehr, als nur fotogen in einer Wiese mit Gänseblümchen herumzuliegen!

Wie schon etliche Male erzählt, ist sie bei uns im Haus für die meisten Backangelegenheiten zuständig. Was sie meistens irgendwie nebenbei erledigt. Manchmal verschwindet sie ohne ein Wort in der Küche und kurze Zeit später erfüllt der Duft von Frisch­ge­back­enem das Haus.

Was aber kein Wunder ist, schließlich hat sie viel Übung im Backen. Seit über 41 Jahren (Ehe) wird mir von ihr an (fast) jedem Wochenende ein Kuchen gebacken. – Davon aber später mehr.

Dabei ist sie keinesfalls ein Heimchen am Herd. Zwar zählt sie gerne die Häupter ihrer Lieben und kommt immer wieder auf drei Kinder und derzeit fünf Enkelkinder, daneben hat sie aber an 30 Stunden in der Woche die meisten ihrer Mandanten in einer Steuerkanzlei sehr gut im Griff.

Ebenso wie die vielen Nebensjobs, die sie sich in der Branche ans Bein gebunden hat.

Stehen außergewöhnliche Aktionen in der Familie und im Freundeskreis an, sei es ein Umzug oder anderes Gedöns, so ist sie die erste die mit den Fingern schnippt und “mach ich! / helfe ich!” ruft. Zum Glück hat dieser Reflex in den letzten Jahren ein bisschen nachgelassen…!

Die beste Ehefrau von allen in einer Kurzfassung

  1. Sie ist sooo lieb!
  2. Dabei braust sie gerne. Ein bisschen auf, wenn Sie sich im Recht wähnt. – Sie braust aber auch mit flottem Gasfuß um manche Kurve. Da werden die geladenen Backwerke schon mal blitzschnell von einer Ecke des Kofferraums in die andere gesetzt.
  3. Dafür ist sie eine miserable Beifahrerin. Kann sich keine Minute entspannen. Immer die Verkehrssituation im Auge. Und das Bodenblech auf der Beifahrerseite hätte längst Dellen von all dem Gebremse, würde ich sie nicht ohnehin meist ans Steuer lassen.
  4. Fleisch ist ihr allerliebstes Gemüse.
  5. Ihren größten Begeisterungsstürmen sehen sich Babys und Jungtiere ausgesetzt.
  6. Sie kann Geld zählen, flugs wie ein Automat.
  7. Ohne einen eigenen Tropfen blaues Blut im Körper weiß die beste Ehefrau von allen Bescheid. Was der Adel so treibt auf der Welt.
  8. Sie wird zu allen Themen des praktischen Lebens um Rat gefragt. Ob das die Geschäftseröffnung ist, die Nebenkostenabrechnung, die Krankenkasse oder das Rezept für die besten Nussecken ever: sie weiß Bescheid!
  9. Eine Schachtel Pralinen als Dankeschön?
    Lieber ein gut abgehangenes Rumpsteak. Am besten medium.
  10. Was sie in über 40 Jahren am häufigsten in Lokalen bestellt hat?
    Schnitzel mit Kartoffelsalat! Was auch ein Zeichen von Genügsamkeit darstellt.
  11. Sie weiß was Schmerzen sind. Man merkt es ihr aber nicht unbedingt an.
  12. Sie kann die Spielkarten mischen wie ein Profi.
  13. Sie hat Glück im Spiel UND in der Liebe.
  14. Zahlen sind ihr Leben. Nicht nur 40 Jahre alte Telefon-Nummern kann sie runterrattern wie nix.
  15. Sie ist so emotional!
  16. Sie kann schimpfen wie ein Rohrspatz.
  17. Von Autos kennt sie weder Farbe noch Modell. Nur die Kennzeichen. Wenn also der N-XY 428 wieder unsere Einfahrt blockiert, habe ich keine Ahnung wer das sein könnte.
  18. Die beste Ehefrau von allen weint immer noch bei Filmen und Büchern.
  19. Für nichts auf der Welt gebe ich sie her.

Das Backen und die beste Ehefrau von allen

Überschlägt man übrigens die wöchentlichen Back-Aktionen mit 52 Wochen im Jahr, zieht die Urlaubs- und Ausnahmewochen ab, addiert dafür unzählige Familienfeiern wie so ziemlich jede Taufe, Hochzeit, Kommunion und Konfirmation, rechnet dazu noch die Mitbringsel und die Beteiligung an der Ausrichtung runder Geburtstage von Freunden, so sind wir schnell bei einer Zahl von weit über 2.130 erstellter Kuchen und Torten. Unsere Familie ist vielköpfig!

Nicht eingerechnet sind Geschenke, die Superwoman (so ihr zweiter Vorname) an liebe Menschen gerne über das ganze Jahr verteilt.

Andere Ehemänner, die nicht über derartig backwütige Ehefrauen verfügen können, werden schon mal zum 50. Geburtstag mit einem Gutschein überrascht, auf dem steht “Du bekommst in den nächsten 50 Wochen jeweils einen Kuchen von mir”. Dann werden am Wochenende eben zwei gebacken, nicht nur der obligatorische für unseren eigenen Haushalt.

Selbst ein damals noch jugendlicher Freund unseres Sohnes kam zwei Jahre lang in den Genuss eines eigenen Backwerks – wobei ich mich gar nicht erinnern kann, was der junge Mann für uns geleistet haben könnte…?

Es versteht sich von selbst, dass die beste Ehefrau von allen nach so viel Erfahrung neue Rezept nur eines kurzen Blickes würdigt und den ganzen Törtchenbäckerinnen, die das Internet verstopfen, äußerst skeptisch gegenüber steht.

Umständlich formulierte Anweisungen zur Herstellung verschiedener Teigsorten belächelt sie milde, viele Rezepte die ich ihr vorschlage landen direkt in der Papiertonne. Vielleicht werden sie noch mit einem Kommentar versehen, der höchstens lautet: “das schmeckt nach gar nix!”

Unser vorhandener Rezept-Fundus reicht locker aus um zwei Drittel des Jahres abzudecken, Varianten, die die Jahreszeiten mit sich bringen, sind jederzeit möglich. Verlage, die Backbücher herausgeben, haben es wirklich schwer mit uns.

Jetzt wissen Sie Bescheid, was die beste Ehefrau von allen ausmacht. Die Aufzählung erhebt keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit…

Über mich lesen Sie bitte hier nach.