Schokotörtchen mit flüssigem Kern – Cioccolataccia

Schokotörtchen mit flüssigem Kern

Die höchste Schule der Dessertkunst bestand für mich (nach einigen Fehlversuchen mit anderen Rezepten) immer in einem ganz einfachen Dessert. Dem Schokoladenküchlein oder Schokoladentörtchen, das noch warm, mit einem flüssigen Kern serviert wird. Wie ich nun weiß, ist es kein großes Geheimnis sondern alles eine Frage der richtige Zutaten, der Kenntnis seines eigenen, heimischen Herdes und des richtigen Timings.

Die Zutaten des Rezepts sind denkbar einfach, hier aber für 16 Personen ausgelegt, was den Vorteil hat, dass man einige Backversuche machen kann, wenn man z.B. 12 Personen verköstigen möchte.

Nur wenige Zutaten für Schokotörtchen mit flüssigem Kern

Die Zutaten:
* 400 g gute Schokolade (70%!)
* 200 g Butter
* 150 g Zucker
* 6 Eier
* 3 EL Weizenmehl

schokokuchen mit flüssigem kern
So kann es auch aussehen. Das Schokotörtchen mit flüssigem Kern / Schokokuchen mit flüssigem Kern

Zubereitung: Die Schokolade langsam im Wasserbad auflösen. Die Temperatur sollte 35 Grad nicht übersteigen, da die Schokolade sonst die Verbindung mit den anderen Zutaten, hier mit der Butter, nicht richtig aufnimmt. Die Butter zur Schokolade geben und ebenfalls schmelzen (weiterhin nicht zu heiß). Die Eier mit dem Zucker unterdessen mehrere Minuten lang zu einer homogenen, schaumigen Masse schlagen.

Die fertige Schokoladenmasse für unsere Schokotörtchen mit flüssigem Kern

Die flüssige Butter mit der dickflüssigen Schokolade vermischen, diese Masse dann langsam in die Eier-Zuckermischung einarbeiten. Ganz zum Schluß das Weizenmehl einrühren.

Die Vorbereitung der Förmchen

Die Förmchen vorbereiten, indem man sie zuerst alle innen mit einer dünnen Schicht ausbuttert, in das erste Förmchen nun etwas Zucker füllen, das Förmchen drehen, so dass der Zucker an der dünnen Butterschicht hängen bleibt.

Das Förmchen ein bisschen auf die Arbeitsplatte klopfen, dann den noch lose in dem Förmchen befindlichen Zucker in das nächste Förmchen füllen. So weiter verfahren bis alle Förmchen eine dünne Zuckerschicht haben. Die Masse in die vorgesehenen Förmchen geben und kühl stellen (kann auch 3-4 Tage ungebacken aufbewahrt werden).

Achtung: Die Förmchen sollten nicht mehr als zu Dreivierteln gefüllt werden. Die Masse geht beim Backen ein bisschen auf.

Die Förmchen ausbuttern und mit Zucker präparieren
Die Förmchen für die Schokotörtchen gut ausbuttern und mit Zucker präparieren

Wichtig! Schokotörtchen mit flüssigem Kern richtig backen

Den Backofen auf 190° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Törtchen darin 8 bis 15 Minuten Backen. Es empfiehlt sich mehrere Versuche mit einzelnen Förmchen zu starten, man muss aber bedenken, dass sich die Backzeit erneut ändert, wenn man die gesamte Menge der Förmchen in gekühltem Zustand in den Ofen gibt.

Die Backzeit ist wichtig für Schokotörtchen mit flüssigem Kern

Angaben zur Backzeit. Bei mir hat sich folgende Konstellation als optimal erwiesen:
– Die Förmchen mit der Schoko-Masse gut kühlen (2-3 Stunden im Kühlschrank)
– Der Ofen sollte bereits 190 Grad erreicht haben, wenn man die Förmchen in den Herd gibt.
– Backvorgang selbst = 12 Minuten
– Aus dem Ofen nehmen und vor dem stürzen 7-8 Minuten abkühlen lassen (der Teig wird durch die Abkühlzeit noch etwas stabiler)
– mit einem scharfen Messer vom Rand lösen und auf vorbereitetet Teller stürzen.

Ob man die kleinen Dinger jetzt Schokotörtchen mit flüssigem Kern, Schokokuchen mit flüssigem Kern, Cioccolataccia oder doch lieber Moelleux au Chocolat nennt, das bleibt jedem selbst überlassen.
Sicher ist nur: Sex und Essen können sehr nahe beieinander liegen 😉

Himbeerspiegel

Sehr gut machen sich die kleinen süßen Törtchen auf einem leicht säuerlichen Himbeerspiegel. Diesen herzustellen ist ganz einfach. Man benötigt:
* Himbeeren (frisch oder TK)
* etwas Zucker
* leicht angeschlagene Sahne (aber noch fast flüssig)

Die Himbeeren in einem kleinen Topf mit Zucker bestreuen und bei sehr milder Hitze auftauen/schmelzen lassen bis die Früchte richtig zerfallen sind. Nun durch ein feines Sieb streichen um die kleinen Kerne zu entfernen. Das übrig gebliebene Himbeermark zurück in den Topf geben und etwas einkochen. Dann abkühlen lassen.

Beim Servieren den Himbeerspiegel auf Tellern ausstreichen, einen kleinen Klacks der leicht angeschlagenen Sahne in die Mitte geben und mit einem Holzstäbchen Muster zeichnen.

Schokotörtchen mit flüssigem Kern
Schokotörtchen mit flüssigem Kern. Ein Exemplar aus der Versuchsreihe. Backzeit noch etwas zu kurz und/oder zu früh gestürzt.


Weitere Desserts in meiner Sammlung:

 

Rezept: Schokotörtchen mit flüssigem Kern

13 Antworten : “Schokotörtchen mit flüssigem Kern – Cioccolataccia”

  1. Melli sagt:

    Ich liebe es, wenn so kleine Törtchen einen flüssigen Schokokern haben. Ich habe das rezept gleich mal abgespeichert. Das schreit danach, dass ich es auch einmal versuche!

  2. ninive sagt:

    Für diese Törtchen (bei uns heißen die Tortina, die Sizilianer erheben hierfür ebenfalls Erfinder-Anspruch) ist mein Sohn zuständig, alle seine Chefs- ehemalige und aktuelle- hätten gerne seinen Trick, den er aber hütet und nicht preisgibt. Auch mir nicht. Die Teilchen kommen aus dem Gefrierschrank direkt in den vorgeheizten Backofen, vor dem man(n) sich platzieren muß um den richtigen Zeitpunkt abzupassen. Also, dieses Dessert hat etwas Magisches…..

  3. Barafra sagt:

    Wow … das habe ich mir auch schon oft gedacht:-)

  4. Marion sagt:

    Habe das hier vor kurzer Zeit als „chocolat fondant“ serviert bekommen und musste direkt an dich denken. 🙂

  5. JeffVader sagt:

    AAAHHH okay 🙂
    Sag mal bitte wie genau du es gemacht hast?. (Umluft? Wie viele Minuten genau) etc. Ich weiß, das die Backzeit variiert wegen dem Teig, der ja NIE 100% gleich ist. 😉

    Danke,
    Javier

    • Die 190 Grad-Angabe bezog sich auf Ober- und Unterhitze (füge ich im Rezept noch an).
      Bei mir hat sich folgende Konstellation als optimal erwiesen:
      – Die Förmchen mit Masse gut kühlen (2-3 Stunden im Kühlschrank)
      – Der Ofen sollte bereits 190 Grad erreicht haben, wenn man die Förmchen in den Herd gibt.
      – Backvorgang selbst = 12 Minuten
      – Aus dem Ofen nehmen und vor dem Stürzen 7-8 Minuten abkühlen lassen.

  6. JeffVader sagt:

    Goil, aber Moment, das heißt der Kern besteht aus demselben Teig wie der „Mantel“, der ja nihct flüssig ist?

  7. Chocoholic sagt:

    Bisher habe ich mich immer zurück gehalten weil ich laut Gönnergatte einen zu großen Hang zu überflüßigem „Küchenschnickschnack“ habe, aber jetzt habe ich ja einen fantastischen Grund die Förmchen endlich zu erwerben. 🙂 Danke!

  8. admin sagt:

    Bei meinem ersten Versuch habe ich Kaffeetassen verwendet, weil ich 12 Portionen benötigt habe und nicht die gleiche Anzahl an Förmchen anderer Ausprägung besitze.
    Am vergangenen Wochenende benötigte ich nur 6 Stück, habe deshalb die Hälfte der Mengen oben genommen und meine kleinen, weißen, am Rand geriffelten Porzellan-Förmchen (zum überbacken) verwendet, die sicher jeder gut sortierte Haushalt besitzt 🙂

  9. Chocoholic sagt:

    Hm…köstlich. Man kann sie förmlich riechen und schmecken. 🙂
    Was für Förmchen nimmst du denn dafür?

Trackbacks/Pingbacks

  1. Blogstöckchen gefangen! - Aus meinem Kochtopf - […] 6. Welcher Artikel hat dir die meisten Leser eingebracht? Ein Dessert: Ein Schokotörtchen mit flüssigem Kern, auch Cioccolataccia genannt.…
  2. Geschmorte Pfirsiche mit Hibiskusblüten-Gelee und Sauercreme - […] ist wäre also recht unfair, dieses Dessert mit einem warmen Schokotörtchen mit flüssigem Kern auf einem Himbeerspiegel oder Schokobananen…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.