Sommer-Risotto – Rezept Sommerrisotto

Sommer-Risotto – Rezept Sommerriso...

Obwohl man der oder das Risotto sagen kann, gelingt es mir nicht, mich den Italienern anzuschließen. Da es auf italienisch „il risotto“ heißt, also mit männlichem Artikel, ordne ich mein Risotto trotzdem lieber als sächlich ein und nenne es das Risotto.

Fakenews im Foodblog? – Da haben wir den Salat!

Fakenews im Foodblog? – Da haben w...

Kochsendungen schaue ich mir schon seit etlichen Jahren nicht mehr an. Das liegt an der kompletten Übersättigung, zu der mich sämtliche TV-Sender gemeinsam getrieben haben. Nicht einmal die Aussicht, dass irgendeine, mir persönlich bekannte Foodbloggerin oder ein Foodblogger bei einer der ungezählten Sendungen auftauchen könnte, motiviert mich dazu das heimische TV-Gerät einzuschalten.

Sommertarte mit frischem Gemüse

Sommertarte mit frischem Gemüse

So eine Sommertarte mit frischem Gemüse ist eine sehr feine Sache, denn sie ist schnell zubereitet. In diesem speziellen Fall sollte man allerdings bereits am Vorabend die für den Teig nötigen Kartoffeln kochen. – Ansonsten braucht man nur noch den passenden Sommertag dafür. Und Sommertage sind ja in unseren Breitengraden nicht so ganz regelmäßig zur Hand.

Picknick: Pfannkuchen-Lachsröllchen im Salatpäckchen

Picknick: Pfannkuchen-Lachsröllchen im S...

Eine bliebte Komponente für das sommerliche Picknick sind in vielen Körben kleine Pfannkuchen-Lachsröllchen. Ein Rezept dafür flatterte vor gefühlten 100 Jahren in unseren Haushalt und kam bei uns auch schon viele Male zum Einsatz.

Gebratene Quarkschnitten auf Tomatenragout

Gebratene Quarkschnitten auf Tomatenrago...

Die Beliebtheit von Fleischpflanzerl, Fleischküchle, Frikadelle oder Buletten kennt bekanntlich keine Grenzen. Wer sich darauf einlässt, außerhalb seiner eigenen vier Wände welche zu verspeisen oder zu erwerben, kann allerdings schwer auf die Nase fallen. Vielleicht ist es aber auch gar nicht das Fleisch in den bereits benannten Klopsen, worauf die Leute so stehen, sondern einfach nur die praktische Form.

Gemüse wie gemalt! Schnelle Minimal Art

Gemüse wie gemalt! Schnelle Minimal Art

Speisen so anzurichten, dass sie zum Augenschmaus werden, war eines der Ziele der Nouvelle Cuisine. So neu ist diese Kunst aber heute nicht mehr. Bereits in den 1970er Jahren pflegte man in Frankreich diese wenig opulente Kochkunst, die sich um die Bewahrung des Eigengeschmacks von Nahrungsmitteln bemühte. Heute rufen die Leute schnell „Foodporn, Foodporn“ und zücken ihre Smartphones oder andere Kameras, wenn sie etwas auf den Teller bekommen, was sie so noch nie hatten, oder eine ungewohnte Form aufweist.

Geräucherte Forelle auf Rahmgurke – Sommergericht

Geräucherte Forelle auf Rahmgurke –...

Das Thema geräucherte Forelle taucht in diesem Blog mehrmals auf. Das hat mit dem kleinen Räucherofen zu tun, der bei uns hinter dem Haus ein stilles Dasein fristet. Er hat eine leichte Rostschicht als Patina und wird nur selten benutzt. Vielleicht vier oder fünf Mal im Jahr. Aber wenn, dann sind alle begeistert. Sowohl wir selbst, als auch eventuell vorhandene Gäste.

Couscous Salat mit Curry, Ananas und Kokos

Couscous Salat mit Curry, Ananas und Kok...

Weltgewandte deutsche Bundesbürger vertilgen Couscous heute so, als würde dieser schon immer zu unseren Grundnahrungsmitteln zählen. Aber natürlich ist dem nicht so. Mir ist Couscous zum ersten mal im Jahr 1974 begegnet. Das war in einem Werk von Rainer Werner Fassbinder. Die Geschichte einer unmöglichen Liebe – mit dem Titel: Angst essen Seele auf.

Wrap mit Asia Steak – Fusion Food

Wrap mit Asia Steak – Fusion Food

In unseren Breitengraden hat sich die Bezeichnung „Wraps“ für dünne Weizen-Tortillas durchgesetzt. Es handelt sich dabei meist um einfaches Fladenbrot, das ohne Treibmittel gebacken wird. Diese Entwicklung ist vor allem der Tex-Mex-Küche geschuldet, die mit einer der vielen Fast Food Wellen (als California Wrap) über den großen Teich zu uns schwappte. Plötzlich waren sie da. Und ganz junge Menschen wissen gar nicht mehr, dass es in Europa Zeiten ohne diese Tortillas gab.

Snofrisk – Ziegenfrischkäse im Strudel-Teig [Sponsored Post]

Snofrisk – Ziegenfrischkäse im Str...

Kürzlich hat mich die Tine aus Norwegen angeschrieben. Das Schreiben war sehr freundlich und es begann vielversprechend. Aber dann wurde es doch ziemlich schnell geschäftlich. Und Tine fragte mich, ob ich ihren neuen Ziegenfirschkäse testen will. – Ziegenfrischkäse? – Da war mir sofort klar, daraus wird kein Rendezvous mehr.

Melonenkugeln machen – Wassermelone mal anders

Melonenkugeln machen – Wassermelon...

Der einfachste Weg Wassermelonen zu verspeisen, besteht immer noch darin, diese in halbmondförmige Segmente zu zerteilen und jene einfach in die Hand zu nehmen. Das ist wunderbar in freier Natur, am Badesee oder am Strand des Meeres. Man kann die Segmente in Frischhaltefolie verpackt recht gut transportieren und wenn der Saft aus den Stücken tropft und die Durstlöschung einsetzt, dann ist das Sommergefühl perfekt.

Tomatenkaltschale mit Käse, Schinken oder Tofu

Tomatenkaltschale mit Käse, Schinken ode...

Menschen die Bier als Hopfen- oder Gerstenkaltschale bezeichnen, trifft man heute nur noch selten. Dabei haben diese Bezeichnungen durchaus ihre Berechtigung. Denn Bier war früher tatsächlich eine der häufigsten Grundlagen einer Kaltschale. Das warme Pendant dazu war die Biersuppe.

Räuchermakrele auf Aprikosensalat mit Ziegenkäse

Räuchermakrele auf Aprikosensalat mit Zi...

Zu Räuchermakrele passt sehr gut ein einfaches Schwarz- oder Weißbrot mit Butter oder einer dünnen Schicht Meerrettich bestrichen. Oder man verwendet die Räuchermakrele als Einlage in einer Gemüsesuppe, wie zum Beispiel Rote Bete oder Blumenkohl-Süppchen, was diese enorm im Geschmack hebt.

Tomatensuppe geklärt. Alles klar?

Tomatensuppe geklärt. Alles klar?

Der Kaspar, der war kerngesund, Ein dicker Bub und kugelrund. Er hatte Backen rot und frisch; Die Suppe aß er hübsch bei Tisch. Doch einmal fing er an zu schrein: „Ich esse keine Suppe! Nein! Ich esse meine Suppe nicht! Nein, meine Suppe ess ich nicht!“ Wer kennt diese Geschichte vom Suppenkaspar bitte nicht? Aber ich muss gleich gestehen selbst ein Suppenkaspar zu sein. – Schon immer! – Suppe? – Mag ich nicht.

Kalte Mandelsuppe (Ajo Blanco) – weiße Gazpacho

Kalte Mandelsuppe (Ajo Blanco) – w...

Mit dieser kalten Mandelsuppe aus Spanien (Andalusien) können Sie bei Ihren Gästen ein weiteres Mal den Beweis antreten, dass die einfachsten Dinge im Leben oft die besten sind. Denn für diese Ajo blanco, eine Gazpacho auf Basis von Mandeln, muss nicht einmal der Herd eingeschaltet werden. – Halt! – Entschuldigung, das stimmt nicht ganz,