Kategorie: USA

Pastrami selbst gemacht – Basturma, Pastirma und Pastrama

Pastrami selbst gemacht – Basturma, Pastirma und Pastrama

Bevor man das Projekt Pastrami selbst gemacht in Angriff nimmt, lohnt sich ein bisschen Forschung zur Herkunft des Pastrami. Pastrami ist nämlich ein Stück Rinderbrust, die mehrere Tage in einem Mantel aus Salz und Gewürzen wie Pfeffer, Koriander, Knoblauch, Paprika und Muskat gepökelt, und anschließend geräuchert wird. Dazu passen Tomaten, Gewürzgurke, Senf und oder Zwiebeln.

Frankenmuth in Michigan das ist deutsch auf amerikanisch. – Dazu: BBQ-Rippchen!

Frankenmuth in Michigan das ist deutsch auf amerikanisch. – Dazu: BBQ-Rippchen!

Nach Amerika zu reisen ist für uns ein großer Spaß. Wichtig sind für mich persönlich immer die Erfahrungen, die man speziell dann macht, wenn man unterwegs ist. – Just experience! – Wir sind deshalb noch nie nach Florida gereist um uns an den Strand zu legen und wir haben bisher stets einen Bogen um die Disneyparks in den Staaten gemacht.

Was ist Spam? Vom Dosenfleisch zum Werbemüll

Die Frage “was ist Spam?”, wird hier erklärt. – An Silvester 1936 tauchte der Begriff „SPAM“ erstmals auf. Unter diesem Namen verkauft die amerikanische Hormel Foods Corporation seitdem „gewürztes Schweinefleisch in Dosen“. Doch erst britische TV-Komiker, irre grölende Wikinger und schließlich genervte Computernutzer machten den Begriff zum heute bekannten Synonym für die lästige Flut von E-Mails.

Dreifacher Schoko-Käsekuchen. Oder Triple Chocolate Cheesecake

Dreifacher Schoko-Käsekuchen. Oder Triple Chocolate Cheesecake

Wenn Sie eine Google-Suche nach Dreifacher Schoko-Käsekuchen gestartet haben und dadurch zu diesem Rezept gelangt sind, dann sind Sie jetzt richtig. Hier gibt es nämlich nur wirklich ausprobierte und von uns für sehr gut befundene Rezepte. Langjährige LeserInnen wissen das und müssen nicht erst Google bemühen.

Jazz und Essen aus dem Deep South

Barbara, die seit vielen Jahren den sehr interessanten Blog “EinTopfHeimat” schreibt, hat im Januar 2017 eine recht knifflige Aufgabe für einen neuen Blog-Event gestellt: Jazz und Essen – Essen interpretiert Jazzmusik. Dazu fällt mir auf Anhieb so viel ein, dass es sich am Ende erst recht als sehr, sehr schwierig erwies, ein Gericht auszuwählen, das zu der Aufgabe, respektive zu einem Jazz-Stück passt.

Chicago: Skydeck im Willis Tower – vormals Sears Tower

Manche Fotos von spektakulären Reisezielen sind mir echt zu schade dafür, sie einfach nur auf einer Festplatte herumgammeln zu lassen und einigen wenigen Menschen vorzuzeigen. Zur Verwertung gut geeignet sind Blogs aller Art, auch wenn es in meinem Fall ein Foodblog – und kein typischer Reiseblog ist. Deshalb hier ein kleiner Beitrag zum Willis Tower (vormals Sears Tower) in Chicago.

Egg nog – das populäre Weihnachtsgetränk

Egg nog – das populäre Weihnachtsgetränk

Die neueste Rettungsaktion der bereits mehrmals vorgestellten Facebook-Rettungsgruppe “Wir retten was zu retten ist” findet diesmal in kleinerem Rahmen statt. “Winterliche Heißgetränke” war das gemeinsame Thema im Dezember 2015. Allerdings fallen mir selber keine drei solcher Getränke ein, die es wirklich wert wären, vor dem Untergang, respektive durch die vollkommene Vereinnahmung der Lebensmittel-Industrie, gerettet zu werden.

Pulled Pork Rezept – Eine tolle Schweinerei

Pulled Pork Rezept – Eine tolle Schweinerei

In der amerikanischen Ausgabe eines BBQ-Kochbuches von Steven Raichlen, erzählt der Grillpapst von einem Pulled Pork Sandwich, dass er bei Dreharbeiten für eine TV Show in Laurenceville, New Jersey, gegessen hat. Es hat ihn so überrascht, dass er umgehend Stift und Block gezückt hat, und begann, sich Notizen für ein eigenes Rezept zu machen. Das besondere an dem entstandenen Pulled Pork Rezept ist die Espresso-Barbecue-Sauce, wobei sowohl im Rub

Karibische Barbecue-Rippchen mit Ananas

Karibische Barbecue-Rippchen mit Ananas

Eines ist sehr sicher: Ein Barbecue wird nicht dadurch ein Barbecue, dass man bei einem stinknormalen Grillabend eine Flasche selbstgekaufter Barbecue-Sauce aus dem Supermarkt auf den Tisch stellt. Wie in meinem Rezept für perfekte Spareribs schon beschrieben steht, ist ein Barbecue amerikanisches Lebensgefühl. Und zwar pur.

Echt amerikanische Monster Brownies

Echt amerikanische Monster Brownies

Brownies sind ein sehr beliebtes Gebäck in den Ver­einigten Staaten und werden üblicherweise nicht als Kuchen, sondern als kleiner süßer Happen zwischen­durch oder zum Dessert verspeist. Die Konsistenz eines richtigen Brownies ist innen ganz leicht feucht, sehr kompakt und auf jeden Fall extrem reichhaltig. Typisch Amerika eben. Neben fetten Pommes, Burgern im XXL-Format und zucker­süßen Milch­shakes, erfreuen sich auch Brownies all­gegen­wärtiger Beliebt­heit.

Das Leben. – Ein einziger Kompromiss

Mein Schwager kann einen kompletten Samstag vormittag damit verbringen, die Kleinanzeigen in seiner Tageszeitung zu durchforsten. Früher die mit den Autos, heute die mit den Immobilien. Obwohl er weder Autohändler ist, noch Immobilienmakler. Eine unserer Freundinnen dagegen, ist scheinbar dazu geboren, Reisekataloge zu durchforsten und darin ausnahmslos sehr schöne Anlagen, Ferienhäuschen oder Hotels zu entdecken. Auf Reisen, die wir zusammen verbracht haben, wurden wir nie enttäuscht!

Hähnchen auf Südstaaten-Art  – Creole Fried Chicken Deep South

Hähnchen auf Südstaaten-Art – Creole Fried Chicken Deep South

Was ich nicht mag sind frittierte Gerichte und überwürzte Speisen. Egal ob es sich dabei um Pommes, Backhendl oder – ganz schlimm – Schnitzel aus der Friteuse handelt. Zwar habe ich auch diverse Rezepte im Blog, in denen etwas frittiert wird, aber das sind wirklich nur die Ausnahmen von der Regel. Trotzdem gibt es heute Hähnchen auf Südstaaten-Art, im Original Creole Fried Chicken (Deep South) genannt. Das Rezept:


Cookie-Einstellung

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein um den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes zu gewährleisten sowie zu Analysezwecken. Zudem ermöglichen uns Cookies die Ausspielung von nicht personalisierter Werbung. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie unter Hilfe. IMPRESSUM

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung ändern.

Zurück