Grill-Weltreise Planet Barbecue – Steven Raichlen


Grill-Weltreise Planet Barbecue - Steven Raichlen

Planet Barbecue von Steven Raichlen

Planet Barbecue

Planet Barbecue

Planet Barbecue von Steven Raichlen

The Barbecue Bible

jeden-tag-ein-buch
Diese Buchbesprechung nimmt an einer kleinen Veranstaltung bei Facebook teil, die unter dem Titel Jeden Tag ein Buch vom 8.-14. Juli 2013 weitere Buchbesprechungen vieler Foodblogger auflistet und von Arthurs Tochter initiiert wurde.

Manchen Büchern traut man anfangs nicht über den Weg. Das liegt vielleicht an der Umschlaggestaltung, am Klappentext des Verlages oder gar an demjenigen, der das Buch empfohlen hat und mit dessen Tipps wir noch nie gute Erfahrungen gemacht haben.
Auch mit Kochbüchern kann das passieren.

Wenn mir jemand ein Kochbuch mit über 520 Seiten für nur 14,99 verkaufen will, wie es der Verlag h.f.ullmann mit dem Band „Planet Barbecue“ getan hat, werde ich sofort ein bisschen misstrauisch.
Auch wenn das Buch bereits 2011 erschienen ist.

Aber ich bin beeindruckt! So viel Abwechslung, Rezept und auch Hintergrundinformation über ausgewählte Grillhochburgen rund um den Globus war nie zuvor in einem Band.

Es macht Riesenspaß in dem Buch herumzuschmökern und jedesmal wenn ich es zuklappen muss, bin ich ein bisschen deprimiert, weil es gar nicht genug Wochenenden gibt und ich so viel Fleisch gar nicht essen kann, wie hier aufs Köstlichste gegrillt wird.

Eine Grill-Weltreise für wenig Geld

Aber was sind wir Bundesrepublikaner mit unseren bescheidenen Bratwürsten und in Supermarkt-Marinade getauchte Fleischbatzen auf dem Grill nur buchstäblich für arme Würstchen.

Blickt man in diesem Buch auf die Rezepturen der Grill-Weltreise durch die USA, Argentinien, Thailand oder sonst wohin, immer läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Mehr als 220 Rezepte aus etwa 50 Ländern begeistern uns und lassen den Vorsatz, weniger Fleisch zu vertilgen am Horizont verschwinden. Für Vegetarier ist das nichts.

Obwohl es auch ein 30 Seiten starkes Kapitel „Gemüse und vegetarische Gerichte“ darin gibt. Ins Auge gesprungen ist mir dort „Knish am Stiel“, was nichts anderes als gegrilltes Kartoffelpüree ist. Allerdings wird eine wichtige Zutat verlangt, die es scheinbar nur in Aserbaidschan gibt: Lammschwanzfett. Wer das nicht hat, muss sich mit Schinkenspeck zufrieden geben. Auch als Vegetarier.

Es ist verhältnismäßig sinnlos, hier in Kurzform einen Überblick erstellen zu wollen, von dem, was im Rest der Welt auf dem Grill zubereitet wird. Angefangen bei den Kobe-Rind-Sliders über Kotelettrippchen mit süßer Sojaglasur aus Indonesien bis hin zur Puertoricanischen Schweineschulter, die definitiv am kommenden Wochenende auf meinen Grillspieß gesteckt wird!

Denn es gäbe noch zu erzählen und zu schwärmen von unterhaltsamen Porträts erfolgreicher Grillmeister aus aller Welt und natürlich von einigen Desserts in dem Buch. Ich sage nur: geröstete Orangen mit Rosmarin!

Natürlich enthält das Buch auch jede Menge praktischer Tipps und Infos zu den Grundtechniken des Grillens. Der Mann, der uns das alles in das Buch gepackt hat, ist Steven Raichlen, seines Zeichens der Grillstar Nummer eins in den Vereinigten Staaten, bis vor wenigen Jahren noch mit eigener TV-Show. Daneben hat er die „Barbecue University“ in Colorado Springs gegründet, die Drei-Tages-Kurse anbietet, in denen man lernt mit offenem Feuer zu arbeiten.

Das Buch ist auf jeden Fall sein Geld wert und sollte in keinem Haushalt fehlen, in dem es Leute gibt die gerne den Grill anzünden. Eine rundum gelungene Grill-Weltreise!

*

Wer noch Platz im Bücherschrank hat und gar nicht genug von Gegrilltem bekommt, kann für ebenfalls 14,99 Euro, noch den Band „The Barbecue Bible: Die 500 besten Grillrezepte“ vom selben Autor erwerben. Das Buch hat das gleiche Format, ebenfalls über 500 Seiten, allerdings deutlich weniger Fotos, denn es ist ein paar Jahre älter. Bei dem Preis auf jeden Fall den Kauf wert.

*

Planet Barbecue: Meine Grill-Weltreise.
Rezepte aus über 50 Ländern.
Steven Raichlen

528 Seiten Broschiert
Verlag h.f.ullmann
23,2 x 20,2 x 2,8 cm
Preis: 14,99 Euro

Buch bestellen

Buch bestellen


 

5 Antworten : “Grill-Weltreise Planet Barbecue – Steven Raichlen”

  1. Jens sagt:

    Ihr habt mich neugierig gemacht. Ich fürchte, dass ich mir das in Kürze auch mal besorgen muss, wo ich doch so gerne grille 🙂

    Gruß,
    Jens

  2. Julia sagt:

    Ich kenne bisher nur seine TV-Show. Die war schon immer sehr amerikanisch mit riesigen Grills, Räucheröfen und sonstigem Gerät, das in Deutschland kaum zu kriegen ist bzw. auf keinen herkömmlichen Balkon passt. Sind die Rezepte in „Deinem“ Buch denn realistischer nachgrillbar auf einem herrkömmlichen Holzkohle-Grill (z.B. Weber)?

    • Hallo Julia,
      das ist eine schwierige Frage. Das Buch heißt immerhin Planet „Barbecue“. Und Barbecue hat im Prinzip immer etwas mit Rauch zu tun. Und Rauchgeschmack bekommst Du auf einem herkömmlichen (offenem) Grill kaum ans Fleisch. Als Mindestvoraussetzung benötigt man also schon einen Kugelgrill.
      In sehr vielen Rezepten wird „indirekt“ und stundenlang gegrillt, das heißt abseits der Kohle oder der Gasflammen. Der Grill muss also schon deshalb Fläche haben und man muss die Hitze darin kontollieren können. Deshalb habe ich mich für einen Gasgrill entschieden und arbeite mit Holzspänen in einer Smokebox.
      Darin ist es kein Problem, ein Stück Fleisch 9-10 Stunden bei 120 Grad zu garen.
      Was zwar sicher auch beim Kohlegrill funktioniert. Dann braucht man aber mehr Disziplin und Kontrolle des ganzen Vorgangs.
      Mit leckerem Gruß, Peter

  3. Lars sagt:

    Hey Peter,
    ist ja witzig: Seit letzter Woche habe ich das Buch auch in meinem Regal. Ist in der Tat nen ganz schön dicker Schinken mit einer unglaublichen Masse an Informationen…
    Das Layout finde ich sehr „amerikanisch“ und für ein Kochbuch ist es auch schon sehr textlastig. Aber: Tolle Gerichte und Infos aus aller Welt zu einem super Preis.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.