Das Leben. – Ein einziger Kompromiss

Rabattheft aus dem Welcome Center. Damit lässt sich in den USA Geld sparen!

Mein Schwager kann einen kompletten Samstag vormittag damit verbringen, die Kleinanzeigen in seiner Tageszeitung zu durchforsten. Früher die mit den Autos, heute die mit den Immobilien. Obwohl er weder Autohändler ist, noch Immobilienmakler. Eine unserer Freundinnen dagegen, ist scheinbar dazu geboren, Reisekataloge zu durchforsten und darin ausnahmslos sehr schöne Anlagen, Ferienhäuschen oder Hotels zu entdecken. Auf Reisen, die wir zusammen verbracht haben, wurden wir nie enttäuscht!

Andere Menschen sind Fachleute im sammeln von Bonuspunkten und Coupons oder waren es früher, wenn es um die gute alte Rabattmarke ging. Ich gehöre leider nicht dazu. Ich habe einen richtigen Drang zu den schönen Dingen im Leben und wenn ich einen Laden betrete, sind alle Stücke die mir ins Auge fallen immer mit Abstand die teuersten.

Und das was mir gefällt ist nur in den seltensten Fällen reduziert. Egal ob es sich um Bekleidung, Schuhe, Möbel, Werkzeuge oder Geschirr handelt. Was aber keineswegs bedeutet, dass wir nur edle Dinge im Haushalt hätten. Fast ausschließlich sind diese Top-Gegenstände zu teuer für mein Budget. So gilt es überall Kompromisse zu schließen.

„Brauchen Sie WM-Bildchen?
Sammeln sie unsere Treuepunkte?
Haben Sie eine Payback-Karte?
– Nicht? –
Soll ich Ihnen einen Antrag mitgeben?
Brauchen Sie den Kassenzettel?“

An der Kasse eines Supermarktes zu sitzen, wenn ich einkaufe, muss wirklich frustrierend sein. Denn ich sammle keine Punkte. Obwohl ich gar nichts gegen ein bisschen Kommunikation mit der Kassiererin habe. Nicht mal Pizza-Stempel beim Italiener sammeln wir, denn wir essen Pizza nur bei guten Freunden, die diese selber herstellen und Backen. Ein Gedicht!

Da fällt mir ein: ich habe doch so etwas wie ein Sammelheft. Das ist von meiner Tankstelle, wo ich nach der neunten Autowäsche die zehnte umsonst bekomme. Bis es so weit ist, kann es aber noch ewig dauern! Unser Auto wird nicht oft gewaschen.

Autowäsche in den USA
Autowäsche in den Vereinigten Staaten. Der Betreiber wollte mir perdu keinen Stempel in meine deutsche Sammelkarte geben.

Prozente sammeln als Freizeitgestaltung

Die richtig großen Rabattschlachten finden aber im Internet statt. Dagegen sind die Versuche der Kundenbindung in Lebensmittelgeschäften, Tankstellen oder Kaufhäusern fast schon putzig zu nennen.

Wer sich darauf einlässt von Internetshops deren Newsletter zu bestellen, wird schnell mal mit einem 10-Euro-Gutschein belohnt. Aber auch 15% Prozent auf den ersten Einkauf sind keine Seltenheit. Bei hochpreisigen Artikeln kann sich das richtig lohnen.

Spezialisten im Auffinden von Schnäppchen werden sicher eine Freude an dieser Adresse haben, wo man von Gutscheinen für Essen & Trinken über Weinpakete und Gratisproben wirklich alles finden kann, womit sich Geld sparen lässt. Wobei der Bereich Essen & Trinken nur einen kleinen Ausschnitt der vorhandenen Möglichkeiten zeigt.

Für mich persönlich ist das allerdings trotzdem nichts. Denn mir ist es zu mühsam, den Kleinzeigenteil meiner Zeitung nach Dingen zu durchforsten, die ich eventuell noch nicht besitze. Ebensowenig mag ich es in Reisekatalogen zu blättern um dort konkrete Angebote herauszufinden. Und wenn es um den Einkauf im Internet geht, dann finde ich es häufig doch sehr mühsam, nach den richtigen Produkten zu fahnden.

Ganz zum Schluss fallen mir aber doch noch Gutscheine ein, die mich immer sehr interessiert haben. Das sind Broschüren, wie zum Beispiel der „Roomsaver“ in den USA. Dort kann man, sobald man in einen neuen Staat einfährt, den nächstbesten „Welcome-Center“ ansteuern. In gepflegten Räumichkeiten sind dort meist ältere Damen hinter der Theke versammelt, die darauf brennen, mit stolz geschwellter Brust die Vorzüge ihres Staates anzupreisen. Und Stapelweise liegen kleine Broschüren mit 20-100 Seiten aus, die vollgestopft sind mit Anzeigen von Hotels in den relevanten Städten. Darin zu blättern bereitet mir immer großen Spaß – und einige Male haben wir richtig Geld gespart damit.

News zum Thema: eBay trennt sich von Bezahltochter Paypal

roomsafer

Keine Antworten : “Das Leben. – Ein einziger Kompromiss”

Trackbacks/Pingbacks

  1. simpleNewz - Aus meinem Kochtopf RSS Feed for 2014-12-06 - […] Das Leben. – Ein einziger Kompromiss […]

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.