Vom Aroma zur Erotik

Austern - Aroma Des Meeres

Mich beeinflussen Gerüche enorm in meiner Stimmung. Als es vor schätzungsweise 25 Jahren modern wurde in der eigenen Behausung mindestens eine Duftlampe aufzustellen, zog gleichzeitig eine große Menge von kleinen braunen Fläschchen mit ein, die ausnahmslos Duftöle enthielten. Die Problematik lag nun darin, herauszufinden, welches Duftöl wem angenehm ist und dabei einen gewissen Konsens in der Familie herzustellen. In einem 5-Personen-Haushalt war das nicht immer einfach.

Die eine Person mag zwar gerne Orangen, kann als Raumduft aber überhaupt nichts ertragen, was irgend etwas mit Zitrusaromen zu tun hat. Die andere mag weder Ananas noch Kokos, ich selber kann diese schweren Zimt-/Weihnachtsduft-Gemische in der Luft nicht aushalten. Und meine Nase hat immer Recht!

Es gibt rund achtzig unterschiedliche Ätherische Öle oder Duftöle, die sogar bei Krankheiten helfen – bei den Zahnschmerzen angefangen (Nelken) über Herzschmerzen bis zu Einschlafproblemen, gegen die Lavendel helfen soll. Aber auch für das Liebesleben gibt es passende Düfte, die uns in Wallung bringen oder abstoßend wirken. Nicht umsonst gibt es den Ausspruch „ich kann diesen Menschen nicht riechen“. Welcher Duft in der Aromatherapie wo hilft, darüber sind sich die Anhänger übrigens nicht immer einig.

In der Duftlampe durchgesetzt haben sich bei uns in der Familie schließlich die typischen Saunadüfte, wie Kiefer-, Fichte und vor allem Eukalyptus. Letzterer eignet sich prächtig als Raumdeo und ist ein ganz spezieller Freund von uns.

Sollten wir im Urlaub auf Eukalyptusbäume treffen, suchen wir uns immer ein paar Samenkapseln (die Ähnlichkeit mit Knöpfen haben) und die beste Ehefrau von allen zieht im nächsten Frühjahr daraus ein paar kleine Bäumchen. Wohl wissend, dass man die Samen meist gar nicht außer Landes bringen darf, die Bäume nicht für unser Klima geeignet sind und auch so nicht gerade pflegeleicht sind. Trotzdem, sie muss ihren grünen Daumen beweisen!

Eukalyptusbäume brauchen (wie bei uns die Birken) eine Unmenge Wasser um zu wachsen und fit zu bleiben. Auf der Insel Korsika wurden zum Beispiel vor Jahrzehnten Eukalyptusbäume angepflanzt um Sümpfe trocken zu legen. Nebenbei bemerkt wachsen die Bäume sehr schnell und werde riesig (mindestens so hoch wie große Birken).

Eukalyptus
Unser neuester Eukalyptus stammt aus einer Samenkapsel, die wir 2012 im Golden Gate Park von San Francisco fanden. Ausgesät wurden die Samenkörnchen Ende März 2013, jetzt, Anfang November hat das Kerlchen bereits eine Höhe von guten 80-90 Zentimetern erreicht und muss dringend ins Haus gebracht, um kein Opfer des Frosts zu werden.

Wirkung von Aromen. Die Auster, Aroma des Meeres

Ein wichtiges Gesprächsthema wenn es um Aromen geht, sind natürlich die, die in unseren Nahrungsmitteln vorkommen und spezielle Wirkungen haben. Flugs ist man beim Sexualleben angelangt und den in erster Linie altbekannten „Hausmittel“ wie Austern (Aroma des Meeres), Sellerie und Schokolade. Gerne wird auch Capsaicin als in doppelter Hinsicht bekannter „Scharfmacher“ genannt. Capsaicin reizt die Schleimhäute und regt uns definitiv an.

Aber auch Getränke wie Champagner haben eine nicht zu verachtende Wirkung. Nur Vorsicht vor zu viel Alkohol! Denn ein Glas belebt, mehr betäubt.
Amüsiert habe ich mich, als ich über den Link oben stolperte, liegt doch der Titel des englischen „Secret“ nach dem Austausch nur eines Buchstabens schon beim deutschen Sekret….

Dass Aromen auch als Kommunikationsmittel dienen können, wollen wir hier nicht weiter vertiefen. Mir sind in der letzten halben Stunde eine ganze Menge Bücher eingefallen, die wir im Regal stehen haben, und in denen Aromen als Aphrodisiakum eine wichtige Rolle spielen.

Die Bezeichnung Aphrodisiakum ist von Aphrodite abgeleitet, der griechischen Göttin der Liebe. Sie wurde in einer Muschel geboren, und so wundert es nicht, dass ausgerechnet der Auster eine erotisierende Wirkung nachgesagt wird. Sie vereinigt das Aroma des Meeres perfekt in sich. Dem bekanntesten Liebhaber aller Zeiten, Casanova, sagt man sogar nach, er habe bis zu 50 Austern am Tag gegessen….

Wir merken uns also vor, Aphrodisiaka mit dem Aroma des Meeres für das ein ordentlicher Batzen Geld erforderlich ist: Jakobsmuscheln, Austern und Beluga-Kaviar betören unsere Sinne.

Aphrodite trieb es der Sage nach in ihrem Liebesleben bunt, sowohl mit Menschen als auch mit anderen Göttern. Was eine Menge von Künstlern und Autoren zu besonderen Werken inspiriert hat.

Was meine Bücherliste angeht, so stehen bei unseren Kochbüchern seit Jahren zum Beispiel (in Klammern die Verlage):
– Kulinarische Verführung, Sinnliche Menüs aus amerikanischen Etablissements (Ehrenwirth)
– Das erotische Kochbuch (Eichborn).
Eine ganze Reihe von erotischen Koch-Büchern ist längst vergriffen. In einer Zeit, in der Pornografie allgegenwärtig ist, sind sie scheinbar auch nicht mehr besonders gefragt, denn Neuauflagen lassen auf sich warten.
Ein hochinteressantes Buch, das zwar nichts mit Erotik, dafür aber mit den Aromen dieser Welt zu tun hat und wie man sie am besten kombiniert, ist „Der Geschmacksthesaurus“ von Niki Segnit (Bloombury Berlin)

Ein wirklich toller Roman, in dem es um erotische Menüs, allerdings ohne Rezepte geht, ist
– Der Koch, von Martin Suter (Diogenes)

Die Liste ließe sich noch weiter verlängern, man muss beim Kauf aber genau hinsehen, denn natürlich gibt es reichlich Schrott in diesem Genre. Empfehlungen dürfen gerne in den Kommentaren gegeben werden.

Aroma des Meeres
Vereinigen das perfekte Aroma des Meeres in sich. Austern.

Austern - Aroma des Meeres
Auf dem Markt in der Bretagne. Die Austern enthalten das perfekte Aroma des Meeres

5 Antworten : “Vom Aroma zur Erotik”

  1. WildeHenne sagt:

    Ich mochte das Buch «Como agua para chocolate» von Laura Esquivel total gerne. Als ich damals – ich war so um die 20 rum – das Buch gelesen hatte, wusste ich, dass es mein Ziel ist, so wie die Hauptfigur Tita zu kochen: mit Hingabe und viel Leidenschaft.

    • Aha!
      Du meinst „Bittersüße Schokolade“. Das ist wirklich verdammt lange her.
      Werde ich wohl nochmal lesen müssen. Kann mich gar nicht mehr richtig erinnern.
      Und den Film habe ich noch nie gesehen. Da besteht also auch Handlungsbedarf.

      Liebe Grüße in die Schweiz, Peter

  2. Toettchen sagt:

    Zu empfehlen wäre auch das Buch von Bodo Kirchhoff – „Die Liebe in groben Zügen“ –
    und für die Lesefaulen der Film (ich sah ihn unlängst wieder einmal) „Zimt und Korianer“

    Es grüßt Toettchen

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.