Schlagwort: Weißkohl

Krautstrudel mit Sauerrahm-Kräutersoße

Krautstrudel mit Sauerrahm-Kräutersoße

Heute gibt es ein Gericht für Speck-Vegetarier! Das klingt zwar seltsam, aber Speck-Vegetarier gibt es wirklich. Wir waren sogar selber jahrelang welche. Und obwohl ich weiß, dass „richtige“ Vegetarier davon gar nichts halten, werde ich dieses Krautstrudel-Rezept in meiner Kategorie „vegetarisch“ ablegen.

Schlössle, Deckelchen, Kachelfleisch, Schnippelfleisch, Fledermaus vom Grill

Schlössle, Deckelchen, Kachelfleisch, Schnippelfleisch, Fledermaus vom Grill

Obwohl der Trend zum Barbecue auch in Deutschland nirgends zu übersehen ist, geht es hier um ein Stück Schweinefleisch. Je nach Region in der Sie einkaufen, wird das Stück Fleisch im Mittelpunkt entweder Schlössle, Deckelchen, Kachelfleisch, Schnippelfleisch, Pusztafleisch oder auch Fledermaus genannt. Ein echter Geheimtipp!

Feiner Wintersalat ohne Blätter

Feiner Wintersalat ohne Blätter

Wer sich einen Kopf Weißkohl ins Haus gekullert hat, um daraus zum Beispiel Krautfleckerl oder auch richtige Kohlrouladen zuzubereiten, dem bleibt von dem Kohlkopf, auch Weißkraut, Weißkabis oder gar Kappes genannt, eventuell ein Teil übrig. Eine kleinere Menge davon, so an die 100-200 Gramm, kann man gut für den folgenden Wintersalat brauchen.

Delikates Borschtsch Rezept – Borschtsch: ein Russischer Klassiker

Delikates Borschtsch Rezept – Borschtsch: ein Russischer Klassiker

Wenn bei uns Väterchen Frost regiert, kann man ruhig mal an Russland und sein bekanntestes Nationalgericht denken. Über die Schreibweise des Begriffs gibt es keine Einigkeit. Die einen sagen Borscht, die anderen nur Borsch oder gar Boschtsch, aber am verbreitetsten scheint das hier verwendetet Borschtsch zu sein. Ich nenne es einfach „Delikates Borschtsch Rezept“, denn darum geht es hier. Ein ziemlich dämlicher Witz erklärt uns die Herkunft des Namens übrigens so:

Exotische Krautfleckerl mit Schafskäse

Exotische Krautfleckerl mit Schafskäse

Fleckerl oder auch Fleckerln sind eine bekannte österreichische Nudelspezialität und ein wirklich traditionsreiches Gericht. Das hier vorgestellte Rezept weicht stark vom Originalrezept ab, wie man es in Österreich kennt. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, die seltsame Michung auszuprobieren. Und seit dem ersten Versuch steht es bei uns regelmäßig auf dem Speisezettel.