Philly cheesesteak oder Philadelphia cheesesteak

Philly cheesesteak oder Philadelphia che...

Kürzlich bin ich über den Begriff Philly cheesesteak beziehungsweise Philadelphia cheesesteak gestolpert. Leider waren wir selber noch nie in Philadelphia, wenn auch gar nicht so weit davon entfernt. Aber logisch, fallen mir außer der amerikanischen Stadt noch mindestens drei Dinge dazu ein. Los gehts mit dem tollen Film „Philadelphia“ aus dem Jahr 1993, in dem eine kritische Auseinandersetzung mit dem gesellschaftlichen Umgang mit Homosexuellen und Aidskranken in den USA aufgezeigt wird.

Ausflug zum Grand Canyon. Bequem und mit Sandwich

Ausflug zum Grand Canyon. Bequem und mit...

Lang ist der Weg zu ihm! Aber steht man erst mal am Rand des Grand Canyon, sind alle Strapazen vergessen, die man auf sich genommen hat, um hierher zu kommen. Aber was sind nach heutigem Verständnis schon noch Strapazen? Ein sehr langer Flug in einem engen Flugzeugsitz, dem eindeutig acht Zentimeter Beinfreiheit nach vorne fehlen?

American Breakfast III – Pancakes, das uramerikanische Frühstück

American Breakfast III – Pancakes,...

Bäckerstuben wie man sie aus Deutschland kennt gibt es in den USA nur wenige. Hier wird Brot – üblicherweise Weißbrot – aus dem Supermarkt geholt. Die Bäckerszunft sucht man hier fast vergeblich. Doch: das bedeutet nicht, dass man in den Staaten auf kulinarische Erfolgserlebnisse verzichten muss. Meistens kommt man dabei allerdings nicht um eine gehörige Portion Kalorien und entsprechende Riesenportionen herum.

Breakfast in America II – Die Qual der Wahl

Breakfast in America II – Die Qual der W...

Ein Frühstück kann in Amerika zum grauenhaften Erlebnis werden. Um den dort beschriebenen Erfahrungen aus dem Weg zu gehen, lohnt es sich in eine der zahlreich vorhandenen Einrichtungen zu wechseln, die mit „Breakfast“ werben.

Breakfast in America I – Nie ohne Tasse reisen

Breakfast in America I – Nie ohne ...

Wer in den Vereinigten Staaten in den Hotels der recht preiswerten Ketten wie Comfort Inn oder Days Inn absteigt, hat vielleicht Glück und bekommt ein Zimmer für zwei Personen mit einem Kingsize-Bett, je nach Landesteil, schon ab 89 Dollar mit Frühstück. In begehrten Touristenzentren können es in den gleichen Ketten allerdings schon mal 99-149 Dollar sein. Immer plus Steuer, die meist (je nach Staat) um die acht Prozent pendelt.

Cheesecake, nicht Käsekuchen. – The Cheesecake Factory

Cheesecake, nicht Käsekuchen. – Th...

Es gibt um die 170 Cheesecake Factory-Filialen in Amerika, die sich alle durch ein warmes und komfortables Ambiente auszeichnen. Die Käsekuchenauswahl spielt heute nur noch eine Rolle beim Dessert, zum Frühstück oder Nachmittagskaffe, sie ist aber enorm! – Ein echter amerikanischer Cheesecake hat nicht viel mit einem Käsekuchen wie wir ihn kennen zu tun. Aber er schmeckt auch fantastisch. Probieren Sie es aus.

Gegrillte Rinder-Rippen mit Barbacoa Sauce

Gegrillte Rinder-Rippen mit Barbacoa Sau...

Hand aufs Herz: Wer hat schon einmal Rinder-Rippen gegrillt? – Seit dem letzten September-Wochenende kann immerhin ich selbst Vollzug melden! Auf das Rezept bin ich in dem Themenkochbuch „Weber’s Grillbibel“ gestoßen und mein Interesse war sofort geweckt. Gegrillte Rinder-Rippen? Das klingt irgendwie groß und ruft nach Fläche auf dem Grill. Die Fläche ist inzwischen kein Problem mehr, den neuen Grill habe ich bereits vorgestellt und sogar schon feines Pulled Pork darin gemacht.

Pulled Pork ist Slow Food

Pulled Pork ist Slow Food

Ein bisschen verwundert hat mich vor etlichen Jahren auf einer USA-Reise die Bekanntschaft mit „Pulled Pork“, also gezupftem Schweinefleisch. Verwundert deshalb, weil doch Amerika gemeinhin als das Land des Fast Foods gilt. Mit schneller Zubereitung hat dieses Rezept aber rein gar nichts zu tun.

Amerikanischer Apple Pie

Amerikanischer Apple Pie

Im September 2009 befanden wir uns auf einer 3-wöchigen USA-Reise, auf der wir etwa 5.500 Kilometer durch den Südosten der Vereinigten Staaten zurücklegten. Startpunkt unserer Rundreise war Washington D.C., von dort ging es Richtung West/Südwest in die Städte Nashville und Memphis. Dann weiter am Mississippi entlang in den sogenannten Deep South nach Natchez und New Orleans, von dort am Golf von Mexiko entlang Richtung Osten zu den schönen Städten Savannah und Charleston.