Amerikanischer Apple Pie

Amerikanischer Apple Pie

Im September 2009 befanden wir uns auf einer 3-wöchigen USA-Reise, auf der wir etwa 5.500 Kilometer durch den Südosten der Vereinigten Staaten zurücklegten. Startpunkt unserer Rundreise war Washington D.C., von dort ging es Richtung West/Südwest in die Städte Nashville und Memphis. Dann weiter am Mississippi entlang in den sogenannten Deep South nach Natchez und New Orleans, von dort am Golf von Mexiko entlang Richtung Osten zu den schönen Städten Savannah und Charleston.

Von Charleston aus traten wir dann wir den Rückweg nach Washington an. Wir suchten uns stets gute Mittelklasse-Hotels und nach Möglichkeit gute Restaurants aus, was wirklich nicht schwierig war. Am Ende der Reise stellten wir fest, dass wir fast immer gut gegessen, aber nirgends einen Original amerikanischen Apple Pie bekommen oder gesehen haben.

In ganz Amerika keinen Apple Pie bekommen

Kaum zu Hause, begegnete mir sofort ein Apple Pie Rezept, das wir umgehend ausprobierten. Die beste Ehefrau von allen ist bekanntlich eine erfahrene Bäckerin, die, wie wir kürzlich errechnet haben, mindestens schon 1.600 Kuchen gebacken hat (Stand 2009). Sie befand das Rezept für interessant, veränderte aber geringfügig die Rezeptur und vereinfachte vor allem die Backtechnik. Nachfolgend also ihre Beschreibung und die Rezeptur.

Amerikanischer Apple Pie
Fehler im Apple Pie: den Teig Deckel anstelle des Eiklars mit Eigelb eingestrichen. Und dann noch zu früh angeschnitten.

Amerikanischer Apple Pie
Was passiert, wenn man den Apple Pie zu früh anschneidet? Richtig, das noch nicht fest gewordene Karamell läuft aus!

Teig für den Boden und die Apple Pie Kruste

* 250 g Mehl
* 150 g kalte Butter
* 3 EL Zucker
* 1/2 TL Salz
* 1 Ei
* 80 ml sehr kaltes Wasser

Zunächst alle Zutaten bis auf Ei und Wasser zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Dann erst das Ei mit dem Wasser verquirlen und unter den Teig mischen. Den Teig etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Der Teig ist vor dem Backen sehr geschmeidig und erinnert, wenn er gebacken ist, in der Dichte an Blätterteig, der nicht die Möglichkeit bekommen hat, seine Lagen zu zeigen.

Nach der Kühlung den Teig halbieren, ausrollen und eine Pie-Form von 26 cm (oder eine normale runde Springform) damit auskleiden, dabei einen Rand hochziehen. Die Äpfel schälen, schnippeln und ebenfalls in die Form füllen.

Für die Apple Pie-Füllung:

* 1 kg Boskop-Äpfel, geschält, entkernt und in Schnitze geschnitten

Für den Karamell-Guss
* 115 g Butter
* 125 g Zucker weiß
* 125 g Zucker braun
* 1/2 TL Salz
* 1 TL gemahlener Zimt
* 3 EL Mehl
* 60 ml Wasser
* Saft einer halben Zitrone

Vor Ende der Backzeit:
* 1 Eiweiß
* 1-2 EL Wasser

Zunächst aus beiden Zuckersorten in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur goldbraunen Karamell herstellen. Wenn der Karamell perfekt ist, die Temperatur auf das Minimum reduzieren.
Achtung: das Karamell ist weiterhin extrem heiß! Die Butter zugeben und mit dem Zucker durch gleichmäßiges rühren zu einer homogenen Massen vermischen.

Die Temperatur der Menge soll dabei weiter sinken.

Nun ein Gemisch aus Wasser, Zitronensaft, Salz, Zimt und Mehl glattrühren (ohne Mehlbätzchen), das in den Karamell eingerührt wird. Wenn die Zucker-Butter-Masse zu heiß ist, wird das Zeug frittiert und klumpt sich zusammen, was wir keinesfalls wollen!

Die Mehlmischung am besten mit dem Rührgerät auf niedrigster Stufe in den nur noch warmen Karamell einarbeiten.

Die buttrige Karamell-Masse möglichst gleichmäßig über die geschnippelten Äpfel verteilen.

Die zweite Hälfte des Teiges ausrollen und in ca. 2-3 cm breite Streifen schneiden. Diese miteinander verflechten, oder kreuzweise auf die Äpfel legen, was aber nur wegen der Optik gemacht wird. Sie können den Teig auch im Ganzen als Deckel auf den Kuchen legen.

Den Apple Pie bei 160° (Umluft) 60 Minuten backen, dabei darauf achten, dass der Apple Pie nicht zu stark bräunt. 15 Minuten vor Ende der Backzeit ein Eiweiß mit etwas Wasser vermischen und den Deckel damit zügig einpinseln.

Den Apple Pie komplett auskühlen lassen, damit das Karamell die Chance hat etwas fester zu werden.

Karamell kochen für unseren amerikanischen Apple Pie
Karamell kochen für unseren amerikanischen Apple Pie

Den Karamell gleichmäßig über dem angehenden Apple Pie verteilen
Den Karamell gleichmäßig über dem angehenden Apple Pie verteilen

Den Deckel für einen amerikanischen Apple Pie könnte man so flechten
Den Deckel für einen amerikanischen Apple Pie könnte man so flechten

Amerikanischer Apple Pie

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.