Bloggen in Franken – Foodblogs

Bloggen in Franken

Mein Kollege Peter Viebig von der Nürnberger Zeitung hat eine kleine Initiative gestartet, um die Menschen, die in Franken sitzen oder stehen, und Blogs schreiben, besser miteinander zu vernetzen. Oder sie vielleicht prinzipiell untereinander erst bekannt zu machen.

Blogs in FrankenEine gute Idee. Denn ich muss gestehen, außer den Kollegen der Nürnberger Nachrichten (Blogübersicht) und eben der Nürnberger Zeitung (Blogübersicht), dazu noch das Nachhaltigkeits-Projekt BluePingu und Herwig Danzer von den Möbelmachern fallen mir auf Anhieb gar nicht allzuviele ein.

Das liegt natürlich an den Interessen des Einzelnen. Sowohl des Lesers als auch des Bloggers. Ich selber beschäftige mich nun mal mit allem was mit dem Thema Essen und Trinken zusammenhängt. Blogs die sich mit Linux befassen, sind einfach nicht meine Welt.
Deshalb gibt es zum Thema Bloggen in Franken hier eine Extra-Liste für Foodblogs. – Ein Gebot der Höflichkeit sollte noch immer die gegenseitige Verlinkung sein. Wer also in der Liste stehen möchte, sollte wenigstens im eigenen Blog darauf hinweisen, dass es diese Liste überhaupt gibt.

BloggerInnen in Franken gesucht

Mein Focus sind die Foodblogs in Franken, die ich definitiv nicht alle kenne, obwohl es gerade hier sehr zugriffsstarke Projekte gibt, nach deren Leserschaft sich andere Blogger vergeblich strecken werden.

Die nachfolgende Liste, die hier entstanden ist, wird auf Zuruf gerne aktualisiert, was aber leider nur geschieht wenn neue BloggerInnen auftauchen. Das wahre Problem sind die, die nach kurzer Zeit bereits wieder abtauchen 😉

Bloggen in Franken – Die Foodblogs

2 Herde (gerade noch in Franken, kurz vor Hessen)
Amor und Kartoffelsack (Nürnberg)
Aus meinem Kochtopf (Nürnberg)
Barbaras Spielwiese (Rugendorf/Oberfranken)
Brot und Rosen (nahe Erlangen)
Coconut & Vanilla (Rothenburg o.d.Tauber)
Cucina e piu (nahe Gemünden, Unterfranken)
Die Alltagsgourmets
Dillspitzen (Karlstadt, Unterfranken)
Faible (aus Fürth)
Frankenlander (aus Diepersdorf)
Genussgold auf Wolke 10 (Kürnach)
Highfoodality (Nürnberg)
Hol(l)a die Kochfee – Kochen mit Holla der Kochfee (Röthenbach/Peg.)
Hüpfgemüse (Würzburg/Augsburg)
Kyche.de (Ochsenfurt)
Küche Kunterbunt (Buttenheim)
Ina Is(s)t (??)
Insane in the kitchen (Sibel, Nürnberg)
Jasmin’s Bake-Heaven (Jasmin, Oberfranken)
Lecker & Co (Fürth)
Lecker macht Laune (Bayreuth)
My Bread an Brot (Würzburg)
Nickis Leckereien (Stein bei Nürnberg)
Nuremberg Highlights (Nürnberg)
Nürnberg Rules! (Nürnberg)
Piccola Panetteria (nahe Gemünden, Unterfranken)
Pi mal Butter (Würzburg)
Rock the Kitchen (nahe Nürnberg)
Rons Kochlabor (Erlangen)
Sammelhamster (Würzburg)
Silberne Löffel (Coburg)
Sinnesfreuden (Nürnberg)
Dies‘ und das und süsse Sachen… (Franken)
Koch-Back-Leidenschaft kreativ (Nürnberg)
Thomas Gerlach kocht (Nürnberg)
Veitshöchheim isst besser (Rainer Brell ist ein vollblinder Koch aus Veitshöchheim)
Vivalaeat (Nürnberg)
What makes me happy (Würzburg)

Etwas „außer Konkurrenz“ folgt jetzt noch ein Blog, der sich ausschließlich mit Bier befasst, wenn auch nicht nur mit Fränkischem:
neuBIERig – Bier erleben und entdecken! (Coburg)

[ Letzte Aktualisierung der Sammlung – Bloggen in Franken – Die Foodblogs: 30.07.15 ]

Die Liste ist inzwischen ganz ordentlich, vermutlich aber nur ein Bruchteil und ich bitte um Nachsicht. Es ist entschieden zu aufwändig, durch jedes Blog zu kriechen um dort im Impressum (wenn es denn angegeben wird) herauszufinden, was der jeweilige Standort der Blogger ist.

Schreibt Euch also bitte selbt unten in die Kommentare ein. Wer sich mit der Bedienung eines Wikis auskennt, kann auch gerne die Blog-Liste im Franken-Wiki erweitern.

Was für eine Aufgabe sich Peter Viebig vorgenommen hat, und wieviele Blogs es alleine in Würzburg gibt, zeigt uns ein Blick in die Übersicht des Würzblogs.

 
Thema: Bloggen in Franken – Die Foodblogs


Related Posts

Fakenews im Foodblog? – Da haben wir den Salat!

Fakenews im Foodblog? – Da haben wir den Salat!

Kochsendungen schaue ich mir schon seit etlichen Jahren nicht mehr an. Das liegt an der kompletten Übersättigung, zu der mich sämtliche TV-Sender gemeinsam getrieben haben. Nicht einmal die Aus­sicht, dass irgendeine, mir persönlich bekannte Food­bloggerin oder ein Food­blogger bei einer der un­ge­zählten Sen­dungen auftauchen könnte, motiviert mich dazu das heimische TV-Gerät einzuschalten.

Ein Lob den Blogs – #BloggerFuerFluechtlinge

Blogger können echte Nervensägen sein. BloggerInnen übrigens auch. Food-Blogger – wie ich selbst einer bin – geben zum Beispiel gerne damit an, wie toll sie kochen und anrichten, oft auch fotografieren können. News-Blogger dagegen nerven manchmal, weil sie sich einbilden, Nachrichten entdeckt zu haben



71 thoughts on “Bloggen in Franken – Foodblogs”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.