Schlagwort: Rotwein

Kalbsleber mit Rotweinschalotten und Salbei-Risotto

Kalbsleber mit Rotweinschalotten und Salbei-Risotto

Dies ist ein wirklich perfektes Gericht! Sowohl das Salbei-Risotto, als auch die Rotweinschalotten und dazu noch die Kalbsleber… die Zusammenstellung ist einfach perfekt. Nur den Freunden, von denen wir uns ganz sicher sind, dass sie überhaupt keine Leber mögen, wurde dieses Gericht noch nicht serviert.

Lammeintopf mit Feigen und Zwiebeln (Jahni)

Lammeintopf mit Feigen und Zwiebeln (Jahni)

Obwohl ich sehr viele Leute kenne, die immer wieder gerne in die Türkei fliegen um dort Urlaub zu machen, waren wir selbst erst ein einziges mal dort. Das war 1994 und unser Ziel war selbstverständlich Istanbul. Eine jener herrlichen Städtereisen in meinem Leben, die ich allesamt in guter Erinnerung behalten habe. Istanbul hatte damals schon geschätzte neun Millionen Einwohner (heute 13,5 Mio.) und pulsierte wie verrückt.

Rezept für die Feuerzangenbowle und interessante Infos zum Film

Rezept für die Feuerzangenbowle und interessante Infos zum Film

Vor einigen Jahren hat sie sich bei uns eingeschlichen. Die Feuerzangenbowle. Immer am heiligen Abend. Wenn alle Geschenke ausgepackt und wir längst heiser vom inbrünstigen intonieren der Weihnachtslieder sein könnten. Wenn die Kerzen am Christbaum ausgeblasen sind und das Fondue aufgegessen ist. Dann wird der Bottich mit dem gewürzten Rotwein erhitzt, der Zuckerhut mit Rum getränkt und ein Streichholz erledigt den Rest.

Hähnchen in Rotwein (Coq au vin) – F – EM2012

Hähnchen in Rotwein (Coq au vin) – F – EM2012

Wenn in einer Quizshow das kleine Asterix-Latinum abgefragt wird, zum Beispiel das Lieblingszitat von Cäsar “Ich kam, sah und siegte”, oder andere Sprüche wie: “Die Würfel sind gefallen”, dann können all jene mit Wissen glänzen, die Ihren Asterix vor Jahrzehnten auch wirklich gelesen, und nicht nur die ziemlich doofen Verfilmungen im Kino oder TV konsumiert haben.

Kartäuserklöße mit Rotweinschaum

Kartäuserklöße mit Rotweinschaum

Wir sind sehr froh dieses Hausbuch für die deutsche Familie aus dem Jahr 1953 noch zu besitzen. Denn darin stehen jede Menge leckerer Rezepte aus grauer Vorzeit, wie wir sie von Mutters oder Großmutters Tisch kennen. – Kartäuserklöße zum Beispiel. – Auch wenn wir diese heutzutage nicht mehr als Hauptgericht und somit als Arme-Leute-Essen auf den Speiseplan stellen, sondern als Dessert in einer etwas verfeinerten Version genießen.