Lachscarpaccio im Tomatengelee

Lachscarpaccio im Tomatengelee

Natürlich spielt in einem Lachscarpaccio im Tomatengelee die Qualität des Lachses ein große Rolle. Allerdings muss man in diesem speziellen Fall auch sehr gute Tomaten zum Einsatz bringen. Sowohl die Tomaten aus der Dose, als auch die Kirschtomaten sollten nicht von der billigsten Sorte sein. Wie alles auf einem Teller zusammengebracht ein tolles Aromenspiel ergibt, lesen Sie nachfolgend.

* 600 g Lachsfilets (ohne Haut)
* einige sehr gute Kirschtomaten
* 1 Dose Tomaten (850 g)
* 2 El Weißweinessig
* Salz, Pfeffer und Zucker
* einige Basilikumblätter
* 1 TL Agar-Agar (Bindemittel auf Basis von Meeresalgen)
* Blattsalate (Frisée, Feldsalat oder Escarol)
* 6 EL Olivenöl
* 3 TL Zitronensaft
* 1 EL saure Sahne
* 1 EL Schlagsahne

Zubereitung Lachscarpaccio im Tomatengelee

1) Um das Tomatengelee herzustellen, die Dosentomaten zunächst pürieren. Mit dem Essig, etwas Salz und 1 TL Zucker würzen. Tomatenpüree in ein Mulltuch geben, dieses in einem Sieb über einer Schüssel mehrere Stunden, am besten über Nacht, abtropfen lassen. Das ergibt ca. 350-400 ml Flüssigkeit.

2) Den aufgefangenen Tomatensaft mit einigen in schmale Streifen geschnittenen Basilikumblättern und z.B. tasmanischen Pfefferkörnern aromatisieren. Agar-Agar nach Packungsanweisung einsetzen (Mengenangaben unbedingt beachten). Das Gelee soll nicht schnittfest werden. Nach der Vermischung des Bindemittels mit der Tomatenessenz, diese ca. 1 Stunde kalt stellen.

3) Das Lachsfilet in dünne Scheiben schneiden und abgedeckt kalt stellen. wer den Fisch nicht im Rohzustand mag, kann auch folgende Zubereitungs-Methode wählen, bei der der Lachs seine schöne Farbe behält und trotzdem gar ist:

Eine ofenfeste Form mit Olivenöl füllen und das Öl auf max. 45-48 Grad erwärmen. Die Lachsstücke hineinlegen (die Stücke sollten komplett bedeckt sein) und im Ofen bei maximal 48 Grad (Achtung: wenn das Öl nur wenig heißer wird, beginnt das Eiweiss des Fisches auszuflocken) gute 50 Minuten gar ziehen lassen. Die Lachsfilets danach ganz leicht mit Fleur de Sel salzen und auskühlen lassen.

4) Einige Basilikumblätter in Streifen schneiden. Den Salat waschen und trocken schleudern. Mit einem Pinsel gleichmäßig Olivenöl auf den Tellern verteilen und diese mit den dünnen Lachsscheiben belegen. Den Fisch nur mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der inzwischen leicht gelierten Tomatenessenz begießen und die Teller kalt stellen.

5) Einige Kirschtomaten in Scheiben schneiden. Sauerrahm und Sahne mit 1 Tl Zitronensaft, Salz und Pfeffer glatt rühren.
Den Salat mit dem restlichem Zitronensaft und Olivenöl marinieren.

lachscarpaccio1


Related Posts

Mediterrane Tomatentarte

Mediterrane Tomatentarte

Hin und wieder kann ich an Kochzeitschriften nicht vorbeigehen ohne diese käuflich zu erwerben. Entweder mich spricht das Titelbild an, oder beim schnellen durchblättern entdecke ich eine Idee oder ein Rezept, das mir gut gefällt. Nach der kompletten Sichtung des Heftinhalts, reiße ich meistens die zwei oder drei Rezepte, die mir tauglich erscheinen heraus, der Rest landet in der Papiertonne. Eines dieser Rezepte, ist die folgende Tomatentarte, ein optimales Sommergericht.

Kohlrabi-Carpaccio mit Parmaschinken

Kohlrabi-Carpaccio mit Parmaschinken

Der Kohlrabi ist ein sehr deutsches Gemüse. Zwar wird er in unseren Nachbarländern Frankreich, Österreich, Schweiz, Polen, den Niederlanden und im später genannten Italien angebaut, aber dort in erster Linie für den deutschen Markt produziert. Das Hauptanbaugebiet für Kohlrabi ist Deutschland und die beste Zeit dafür ist gekommen. – Wir machen daraus Kohlrabi-Carpaccio



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.