Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017

Religionen der Welt kulinarisch. Ich schenke Dir Luther - Du spendest das Porto

Zwar werden sich alle Katholikinnen und Katholiken unter meinen LeserInnen zunächst denken: “was habe ich schon mit dem alten Luther zu schaffen?”. Ebenso wird es allen Griechisch-Orthodoxen, Muslimen, Anhängern des Buddhismus, des Hinduismus, des Judentums und des Sikhismus gehen. Und erst recht den Atheisten unter uns.

Wenn Sie noch nicht darauf gekommen sind: eines haben alle Religionen gemeinsam. Nicht nur die Liebe geht durch den Magen, auch Religionen tun das oft in ganz unterschiedlicher Form.

Was nichts anderes meint als: in allen Religionen gibt es Zusammenhänge zwischen Glauben und Essen – oder sogar der kompletten Ernährung.

Und obwohl wir noch mitten in der Fastenzeit stecken, gibt es so manchen Haushalt, in dem schon Planungen für das Osteressen im Gange sind. Wie wir alle wissen, ist Ostern ein Fest, das selbst Atheisten gerne im Kreise Ihrer Familie verbringen, ebenso wie Weihnachten.

Jahres-Blogevent Religionen der Welt kulinarisch

Religionen der Welt kulinarischIch persönlich habe keine Ahnung wieviele Religionen, neben den oben bereits genannten Welt-Religionen es noch gibt. Sicherlich eine Unmenge.

Der Herr Luther war für mich lediglich Ideengeber. Er hat mich auf den Gedanken gebracht, im Reformationsjahr 2017 zu hinterfragen, welche religiösen Feste werden auf der Welt gefeiert? Und was gibt es aus dem jeweiligen Anlass zu essen?

Das herauszufinden, halte ich zwar für eine komplexe, aber immerhin auch eine sehr interessante Aufgabe.

Es geht nicht um Ostern und nicht um Christen!

Dass Christen in Deutschland an Ostern gerne Osterbrot essen, am Karfreitag Fisch und am Ostersonntag häufig Lamm, das wissen wir alle.

Aber schon bei unseren direkten, europäischen Nachbarn gibt es oft ganz andere Bräuche. Und was die Religiösen Feste des Islam angeht? Hier hört unser Wissen meist komplett auf, obwohl doch zwischen 4,4 und 4,7 Millionen Muslime in Deutschland leben, glauben und religiöse Fest feiern.

Religionen der Welt kulinarischWie ist das erst bei den Buddisten? In jüdischen Familien, bei Hindus und bei Sikhs? Vielleicht werden auch bei den Anhängern von Rastafari und Voodoo Feste gefeiert, zu denen es wunderbare Gerichte gibt?

Nur für Reise- und Foodblogger/innen

Ich muss das ja auch gar nicht wissen. Es genügt vollkommen, wenn meine Leserinnen und Leser, respektive andere Foodbloggerinnen und Foodblogger dazu tolle Rezepte kennen (oder finden).

Es gibt uns die Gelegenheit, mit unseren Mitmenschen anderen Glaubens zu sprechen, womöglich zusammen zu kochen, oder man kontaktiert dazu Menschen, die in weit entfernten Ländern leben und von deren Gebräuchen wir nur wenig wissen.

Selbst für Menschen die überhaupt nicht gläubig sind, eine interessante Materie!

Den kleinen Luther verschenke ich – Euer Porto bekommt eine Schule in Togo

Auf den ersten Blick sieht hier alles ein bisschen aus, wie bei einigen meiner Blog-Events zur Fußball-EM 2012, zur Fußball-WM 2014 und zur Fußball-EM 2016.

Diese Aktionen waren jeweils von der Firma geobra Brandstätter (Playmobil) gesponsert, ich bekam die Männchen gestellt und auch Preise für eine Verlosung.

Diesmal ist alles anders – Religionen der Welt kulinarisch

Aktion beendet

Diesmal habe ich die 50 Playmobil-Figuren aus eigener Tasche bezahlt (die Sachlage war kompliziert) und werde wie immer auch noch das Porto, die Versandtaschen und die Aufkleber selber bezahlen.

Von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich mir aber im Gegenzug eine kleine Spende für ein soziales Projekt, das meine Frau und ich gerne unterstützen.
Es handelt sich dabei um eine Schule in Togo, die vom Förderverein Mon Devoir e.V. in Freiburg unterstützt wird.

Das Porto – und somit die Mindestspende, die jeder leisten muss, der einen der 50 kleinen Luther haben will – liegt bei 1,45 Euro. Es steht natürlich jedem frei, den Spendenbetrag nach eigenem Ermessen beliebig aufzurunden oder zu erhöhen.

Spenden per Kreditkarte, PayPal, Paydirekt oder per Bankeinzug

Spenden per Kreditkarte, PayPal, Paydirekt oder per Bankeinzug

Offenlegung:
Um Deine Spende abzugeben jetzt hier klicken
Wenn jeder Empfänger oder jede Empfängerin der 50 Figuren die nötigen 1,45 € Porto in Form einer Spende bezahlt, sind das insgesamt 72,50 Euro. Dafür wird eine kleine Verwaltungsgebühr von 2,5% erhoben, was 1,8125 € entspricht. Diese Verwaltungsgebühr übernehme ebenfalls ich.

Das Blogevent Religionen der Welt kulinarisch läuft vom 28. März bis einschließlich 31. Oktober 2017. Trotzdem wäre es schön, wenn die Rezepte nicht erst am Ende des Reformationsjahres hier eintrudeln würden. Erlaubt sind wie immer zwei Beiträge pro Teilnehmer/in.
Gerne kann das Männchen auch an andere FoodbloggerInnen weitergegeben werden, die keine der kleinen Figuren mehr ergattern konnten.

WICHTIG: (Verlängerung!) Die Luther-Männchen sollten alle bis Ende Mai 2017 verschickt werden. [NACHTRAG 23. Juni: Leider ist die Teilnehmerzahl noch sehr gering, weshalb ich den alten Versende-Zeitraum hiermit einkassiere!]
Bitte gib mit Deiner Spende auf der Webseite von betterplace.org einen kuzen Kommentar ab, in dem Dein Name ersichtlich ist. Eventuell auch den Namen Deines Blogs.

Religionen der Welt kulinarisch: der Ablauf ist wie bei jedem Blog-Event.
1) Gericht kochen
2) Foto(s) mit Gericht und Luther im Bild machen – veröffentlichen
3) Kommentar an diesem Posting hinterlassen, damit ich weiß, dass Dein Beitrag fertig ist
4) Mit Deiner Teilnahme genehmigst Du gleichzeitig, dass eines Deiner Fotos für die spätere Zusammenfassung verwendet werden darf.

Blogevent Religionen der Welt kulinarisch – Die Bannercodes

Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017

Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017

Hier die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

 

Der Infokasten:
500 Jahre Reformation werden von der evangelischen Kirche bis Oktober 2017 gefeiert. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht.

“Meine” Stadt Nürnberg kann eine lange reformatorische Geschichte vorweisen. Nürnberg war nicht nur die erste deutsche Stadt, die 1525 die Reformation durchführte, sondern galt auch als eines der wichtigsten Medienzentren in Deutschland, das einen wesentlichen Anteil zur Verbreitung von Luthers Schriften beitrug.

Der kleine Playmobil-Luther wurde gemeinsam von der Nürnberger Tourismus-Zentrale, der Deutschen Zentrale für Tourismus und der Spielzeugfirma geobra Brandstätter (Playmobil) in Zirndorf entwickelt.

A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 24.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Zusammenfassung: Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017

Zusammenfassung: Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017

Am 31. Oktober 2017 jährte sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther zusammengefasst hatte. Heute würde man sagen, er hat sie gepostet! Vor 500 Jahren mussten es ein paar Nägel tun, mit denen er seine Papiere an der Tür der Schlosskirche in Wittenberg befestigte.

Inarizushi oder Inari-zushi

Inarizushi oder Inari-zushi

Zum Blogevent “Religionen der Welt kulinarisch” gibt es nachfolgend das Gericht Inarizushi in einem Gastbeitrag von Dr. Verena Maser (Text und alle Bilder). Verena Maser ist Doktor der Japanologie und lebte in zwei einjährigen Aufenthalten in Tokyo. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Manga und Anime…



48 thoughts on “Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.