Lachsburger mit Mangosalsa

Lachsburger - Junkfood

Aus dem kürzlich besprochenen Kochbuch “Junk Food – Aber richtig” kamen jetzt endlich diese Lachsburger mit einer einfachen Mangosalsa auf unsere Teller. Man kann ja schließlich nicht nur die Bücher loben und sie dann wieder in die Ecke stellen, ohne daraus etwas probiert zu haben.

Davon abgesehen stehen selbst gemachte Fischburger immer wieder mal auf unserem Speiseplan. Diesmal eben Lachsburger, denn so lange die Burger hausgemacht sind, haben wir gar nichts dagegen.

Wichtig wären zwar noch selbst gemachte Brötchen, aber das ist ein ganz anderes Kapitel. Zum Glück gibt es bei einer Bäckerei in unserer Nähe leckere Brötchen, die sich bestens als Ersatz für die berühmten “Gummibuns” aus der Tüte eignen.

Zwei Dinge gibt es aber gleich vorweg zu sagen: Sorgen Sie in erster Linie dafür, dass sie eine wirklich reife Mango im Haus haben und besorgen sich erst dann den frischen Fisch. Eine umgekehrte Vorgehensweise könnte sehr, sehr ungesund sein!

Da der Fisch komplett durchgedreht wird, besorgt man sich am besten preiswertere Abschnitte, oder Reste, die zu klein sind um noch als Lachssteak herzuhalten. Wenns denn unbedingt sein muss, eignet sich sogar Tiefkühl-Lachs, der ja sowieso der frischeste von allen sein soll. Schließlich wird fangfrischer Fisch heute gleich auf den Schiffen verarbeitet und tiefgekühlt. Ich persönlich mag ihn trotzdem lieber aus der Theke meines Fischhändlers. Selbstverständlich kann man auch Lachsforelle aus heimischer Zucht verwenden.

Fischburger aus Lachs oder Lachsforelle. Der Lachsburger

Zutaten für 4 Personen/Burger:
* ca. 700 g Lachsfilet (geht auch mit Lachsforelle)
* 1 kleine rote Zweibel
* 1 TL Senfkörner
* Salz
* 1-3 EL Sahne
* weißer Pfeffer aus der Mühle
* Meerettich + Majonaise
* Öl zum Braten.

Zutaten für die Mangosalsa:
* 1 (reife!) Mango
* 2 Tomaten
* 2 Frühlingszwiebeln
* 3 EL Minze
* etwas Meersalz

Zubereitung: Für die Salsa die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern und dann in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten häuten, entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Von den Frühlingszwiebeln nur den weißen und hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten mischen, mit Salz würzen und ziehen lassen. Die Minze erst kurz vor dem Servieren unter die Salsa mischen.

Vom Lachs die Haut entfernen und den Fisch in ein Zentimeter große Würfel schneiden. Die rote Zwiebel grob hacken, beides in einen Mixer kippen und zu einer feinen Masse mixen. Dabei Salz, Pfeffer und geschrotete Senfkörner einrieseln lassen. Eventuell 1-3 Esslöffel Sahne zugeben um die Masse besser pürieren zu können. Aus der entstandenen Menge nun Burger formen und in wenig Öl in der Pfanne langsam (etwa 3 Minuten auf jeder Seite) Braten.

Darauf achten, dass die Fischburger schön saftig bleiben und nicht austrocknen. Unterdessen 6-8 EL Meerettich mit 3-4 EL Majonnaise vermischen und zu den Fischburgern reichen.

Junkfood - Lachsburger
Junkfood – Lachsburger

Aus der Kategorie Lachs – Köstliche Lachsrezepte, Rezepte mit Lachs, Lachsburger

A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 21.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Hörnchennudeln in scharfer Currycreme mit Mango

Hörnchennudeln in scharfer Currycreme mit Mango

Was koche ich heute bloß, ist eine Frage die viele Menschen täglich umtreibt. So auch mich. Naja. Meistens habe ich die Antwort auf diese fiktive Frage sofort parat. Aber es gibt Tage, da geht das auch bei mir etwas zäher. Dann nutze ich die Gnade des zentralen Arbeitsplatzes und gehe in der Mittagspause aus dem Haus. Nur gute hundert Meter von meinem Bürostuhl entfernt,

Arme Ritter Burger mit salziger Karamellsauce

Arme Ritter Burger mit salziger Karamellsauce

Das Dessert sollte immer die Krönung eines gelungenen Menüs sein. Schlägt man Kochbücher von Sterneköchen auf der Suche nach guten Dessert-Rezepten und -Ideen auf, ist man aber eventuell bald entmutigt. So viele Zutaten von denen man sich gar nicht sicher ist, ob die alle essbar sind…. Und so viel Handwerkszeug und Apparaturen einer modernen Küche werden vorausgesetzt, dass man eventuell schon froh ist, im Besitz einer Küchenwaage zu sein, die aufs Gramm genau abwiegt. Alles andere wie Förmchen, Lochbleche, Silpatmatten, Pacojet oder Eismaschine? Fehlanzeige!



5 thoughts on “Lachsburger mit Mangosalsa”

  • Das sieht sehr verlockend aus! Lachsburger kommt hier gut an, bisher jedoch immer von Hand geschnitten. Mit dem Mixer probier ich gerne aus und dazu die Mangosalsa. Ferienessen! Merci u Liebs grüessli irene

  • echt im Mixer? Das hab ich mich bislang nicht getraut, wegen der Wärme. Vielleicht nehm ich für die nächsten Fischfrikadellen den Zauberstab- es gab nämlich Beschwerden von wegen “zu grobe Stücke” beim letzten Mal. Danke für dsie Erinnerung an das Buch, da will ich unbedingt mal reinschauen.

    • Liebe Ninive,
      also mit meinem Mixer war das eine Sache von 30 Sekunden. Und die Hitze-Entwicklung hielt sich dabei in Grenzen.
      Deshalb habe ich das bei der Formulierung gar nicht weiter bedacht.
      Mit leckerem Gruß, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.