Satte ZWEI für weniger als FÜNF

Satte ZWEI für weniger als FÜNF

Die Tatsache, dass es viele Menschen in unserer Gesellschaft gibt, die mit sehr, sehr wenig Geld auskommen müssen, dürfte bekannt sein. Etwa 7,5 Prozent der Bevölkerung in Deutschland beziehen Hartz-IV. Ein alleinstehender Hartz-IV-Empfänger, der volljährig ist, erhält seit dem 01.01.2014 einen Regelsatz von 391 Euro im Monat. Für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke sind davon 138,83 Euro im Monat vorgesehen. Das ist der Punkt über den ich schon im letzten Jahr gestolpert bin und ab dem ich begann zu vergleichen, was wir selbst für Lebensmittel ausgeben, und wie es wohl wäre, wenn man mit den Hartz-IV-Beträgen auskommen müsste.

Ich muss gleich gestehen: der begonnene Selbstversuch, ein ganzes Monat mit den errechneten Beträgen auszukommen ist schon nach wenigen Tagen im Ansatz stecken geblieben! Unser Leben ist zum Glück zu bunt, wir haben häufig Gäste und eine große Familie, deren Mitglieder sich hier die Klinke in die Hand geben. Es kam die Adventszeit, es wurde Weihnachten und das “gute” Leben behielt die Oberhand.

Nur an einzelnen Tagen drang das Thema immer wieder in den Vordergrund, inzwischen habe ich viel im Internet recherchiert und festgestellt, es gibt reichlich Feldstudien von Journalisten und anderen Menschen die den bei uns gescheiterten Versuch bis zum Ende durchgezogen haben.

Es gibt Tester, die die Hartz-IV-Empfänger danach belehren wollten und es gibt Endlos-Diskussionen zu dem Thema, in die ich mich auch gar nicht verwickeln lassen will. Schon gar nicht im Internet.

Satte ZWEI für weniger als FÜNF

Was bei uns übrig blieb, ist jedoch das Bewusstsein, dass wir sehr, sehr viel Geld für Lebensmittel ausgeben und es gar nicht einfach ist, einen Speiseplan abzuarbeiten, bei dem die Hauptmahlzeit des Tages nach Möglichkeit nur zwischen 2,50 und maximal 5,00 Euro kosten darf. – Was hier bestens passt, ist das folgende kulinarische Zitat:

Als ob es eine Kunst wäre,
mit viel Geld ein anständiges Mahl herzurichten!
Kinderleicht ist das, der größte Esel bringt das zuwege.
Wer sein Handwerk versteht,
der braucht wenig Geld und kocht trotzdem gut.
(Jean-Baptiste Poquelin/Molière)

Blogevent Satte ZWEI für weniger als 5

Es gibt ja sehr viele Blogger, die gerne die allerfeinsten Gerichte mit edlen Zutaten posten, aber was wirklich schwierig ist, sind die Gerichte, die im Alltag nur wenig kosten dürfen. Es gibt übrigens ein Kochbuch von und für Hartz-IV-Empfänger, Das Sparkochbuch. In diesem fehlen aber generell Bilder. Kreative Ideen für Gerichte, die man mit wenig Geld zubereiten und auch optisch schön präsentieren könnte sind leider auch Mangelware in dem Buch.

Mein dritter Blog-Event hat deshalb den Titel “Satte zwei für weniger als fünf”. Also zwei satte Personen (Mittag oder Abendessen), für Gesamtkosten, die keinesfalls mehr als 5,00 Euro betragen dürfen.

Strengt euch bitte an. Lasst Die Ideen purzeln…. der gemeine Nudelauf oder Spaghetti mit Hackfleischsoße gehören nicht unbedingt zum Innovativsten was man dazu beitragen könnte.

Die Regeln – Satte ZWEI für weniger als FÜNF

Wichtig: In jedem Rezept, das hier eingereicht wird, sollte auf jeden Fall eine komplette Berechnung (evtl. Kassenzettel als Foto) der Einkäufe enthalten sein, sowie die Aufzählung aller Zutaten, die Kosten der Gewürze (anteilig), und weitere realistische Grundkosten. Die Energiekosten bleiben außen vor.

Was nicht gilt sind Gerichte die für eine beliebig hohe Anzahl von Leuten zubereitet werden, wodurch sich die Kosten pro Gericht schnell reduzieren.

Beispiel der Auflistung:
1 Prise Salz ......... 0,07 Euro
0,5 l Milch .......... 0,59 Euro
0,2 l Schlagsahne .... 0,49 Euro
1 kg Weizenmehl ...... 0,35 Euro

usw.

Jetzt kanns losgehen: Peng! – Das war der Startschuss.

Teilnahmebedingung bei “satte ZWEI für weniger als FÜNF”:
Einsendeschluss ist Samstag, der 8. März 2014, 23.59 Uhr (um eine Woche verlängert!). Wie üblich bitte maximal zwei Beiträge pro Blog. Bitte keine Rezepte aus dem Archiv, und bindet bitte eines der drei Banner in die entsprechenden Rezepte ein.

Am Ende des Blogevents gibt es auf dieser Seite ein Zusammenfassung (Beispiel siehe Spargel-Blog-Event Duell der Köpfe). Für die Zusammenfassung werden – soweit vorhanden – Bilder aus den eingereichten Beiträgen zur Illustration verwendet. Mit der Eingabe deines Rezeptes erklärst du Dich damit einverstanden, dass eines Deiner Bilder in kleinerem Format auf dieser Seite eingebaut wird.

Zur Teilnahme genügt es, einen kurzen Kommentar mit einem Link auf den Beitrag in Deinem Blog hier zu hinterlassen. Mit dem Einreichen deines Beitrages erklärst du dich mit der Verwendung Deines Fotos in der Zusammenfassung einverstanden.

Der Veranstaltungs-Zeitraum ist inzwischen abgelaufen, die Zusammenfassung des Blog-Events ist jetzt online.

Blogevent Satte ZWEI für weniger als fünf

Blogevent Satte ZWEI für weniger als fünf

Blogevent Satte ZWEI für weniger als fünf

Hier die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 400×89:

Querformat: 500×112:

 

 
Satte ZWEI für weniger als FÜNF


Related Posts

Duell der Köpfe – Duell der Töpfe

Duell der Köpfe – Duell der Töpfe

Was sind wir alle froh! Und wie lange mussten wir darben. Haben im Februar (aus Prinzip!) achtlos den recht preiswerten Spargel aus Peru in der Gemüseabteilung des Feinkostgeschäftes liegen lassen. Anfang März haben wir uns dann darüber gewundert, wer auf dem Viktualienmarkt in München ein Kilo Spargel aus Schrobenhausen für 32 Euro von beheizten Feldern kauft.

EuropaKochen 2016 – Die Zusammenfassung – Blogevent

Das ultimative Blogevent zur Fußball-EM 2016 mit Gerichten aus 24 Ländern Europas läuft bis zum Tag des Endspiels, also bis zum 10. Juli 2016. Für jedes Teilnehmerland an dem Fußballspektakel wurden kürzlich Blogger und Bloggerinnen gesucht, die jeweils für ein oder zwei Staaten landestypische Gerichte präsentieren wollen. – Für jede Fußballnation steht jetzt mindestens ein Blog fest, maximal drei Blogs pro Land sind möglich.



115 thoughts on “Satte ZWEI für weniger als FÜNF”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.