Bärlauch-Pesto selbstgemacht

Bärlauch-Pesto, Bärlauchpesto

Häufig vergesse ich bestimmten Grundlagen der guten Küche in diesem Blog angemessenen Raum zu geben. So habe ich schon öfter Rezepte veröffentlicht, in denen Bärlauch vorkommt, aber den Bärlauch selbst habe ich noch nie so richtig vorgestellt. – Wer selber in den Wald gehen will um Bärlauch zu sammeln, sollte ihn gut kennen und nicht mit Maiglöckenblättern und anderen Pflanzen verwechseln, die giftig sind.

Neben dem Maiglöckchen sind das die Herbstzeitlose, der gefleckte Aronstab und bestimmte Weißwurz-Arten. Umfassende Informationen zu den Bärlauch-Konkurrenten findet man im Detail hier. Am besten man nimmt eine Kräuterhexe mit – oder ein Pflanzenbuch 😉

Ein wichtiger Punkt bei selbst gesammelten Kräutern ist selbstverständlich die Hygiene. Was weiß der moderne Mensch schon darüber, wer im Wald was, mit, oder auf den Bärlauch macht….

Bärlauch ist eine Heil- und Gewürzpflanze, die komplett essbar ist. Genutzt werden trotzdem vorwiegend nur die Blätter, meistens gleich mit den Stängeln. Da Bärlauch durch Hitzeeinwirkung viel von seinem charakteristischen Geschmack verliert, wird er meist nur roh gegessen und verarbeitet.

Bärlauch-Pesto – oder doch Bärlauchpesto – selbstgemacht

Deshalb ist die am häufigsten anzutreffende Form das gute alte Bärlauch-Pesto. Manche Zeitgenossen mischen frischen Bärlauch in ihren Salat, andere machen Kräuterbutter mit ihm, Bärlauch-Aufstrich oder er wird in Dip-Saucen gemischt. Im Frühjahr ist Bärlauch ein toller Ersatz für Schnittlauch.

Apropos alt: Bärlauch-Pesto hält sich in Gläsern im Kühlschrank etliche Wochen. Wichtig ist nur, darauf zu achten, dass man die Reste seines hausgemachten Bärlauch-Pestos nach Entnahme wieder mit einer 2-3 mm dicken Ölschicht bedeckt (luftdicht).

Bärlauch-Pesto mit Mandeln
Bärlauch-Pesto oder Bärlauchpesto mit Mandeln. Versuchen Sie auch eine eigene Variante Bärlauch-Pesto mit Cashew oder mit Macadamia.

Dass Bärlauch-Pesto köstlich mit frischem Parmesan auf Nudeln schmeckt, brauche ich niemand zu erzählen. Fein gehackte Bärlauchblätter im Kartoffelstampf sind aber auch nicht zu verachten, wie man im Rezept für Rhabarbersalat mit Wildschweinleber und Bärlauch-Kartoffelstampf nachlesen kann.

Bärlauch-Pesto, Bärlauchpesto
Der Mixer, in dem Sie Bärlauch-Pesto herstellen, sollte recht kräftig sein und das Bärlauchpesto beim Mixvorgang nicht erhitzen

Rezept für Bärlauch-Pesto / Bärlauchpesto

* 1 dicker Bund Bärlauch
* 75-100 g geschälte Mandeln (oder Pinienkerne, Cashew oder Macadami)
* ca. 200 ml feines Olivenöl
* 1 Limette (Saft + Abrieb der Schale) oder eine Bio-Zitrone
* ca. 1 TL Salz
* 50 g frisch geriebener Parmesan
* ½ TL gemahlener Pfeffer

Zubereitung Bärlauchpesto: Den Bärlauch auf jeden Fall gründlich waschen, am besten in einer Salatschleuder vom Restwasser befreien. Den Parmesan reiben, die Schale der Limette abreiben, Saft der Limette auspressen. Anschließend den Bärlauch in grobe Stücke schneiden und in einen leistungsstarken Mixer füllen. Das Öl angießen, Mandeln, Salz, Pfeffer und Zitronensaft zugeben.

Die Masse stoßweise fein mixen. Den geriebenen Parmesan einrühren und mit dem Schalenabrieb der Limette abschmecken.
Guten Appetit.

Bärlauch-Pesto, Bärlauchpesto
Auch auf Spargel macht sich Bärlauch-Pesto fantastisch. Hier in einer Variante, die ich im nächsten Beitrag vorstelle.

4 Antworten : “Bärlauch-Pesto selbstgemacht”

  1. Bettina sagt:

    Dieses Rezept ist fast genau so, wie ich es auch immer gemacht habe. Solang ich eine Sammelstelle in der Natur hatte für frischen Bärlauch… die fehlt mir leider momentan. Ich habe statt des Zitronensaftes immer eine kleine Menge reine Ascorbinsäure mit hinein getan, um das ganze noch etwas länger vor dem Schlechtwerden zu schützen. Es ist ja doch recht viel Wasser enthalten, wenn man den frischen Bärlauch verwendet. An sich kann man tausend Varianten finden für Rezepte, lecker finde ich auch Mischungen mit anderen Wildkräutern. Bärlauch Pesto findet bei mir überall Einsatz, auf dem Brot, zu Nudeln, zu Pellkartoffeln ….

  2. Anna C. sagt:

    Bärlauch-Pesto ist klasse- ich nehme (wofern ich dazu komme) Walnüsse und Walnuß-Öl dafür, das gibt nochmal eine ganz eigene Note.

  3. Mahee Ferlini sagt:

    Danke für dieses Rezept! Ich versuche Bärlauch-Pesto mit Cashews zu machen, und auf Brot mit Käse servieren…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.