Coq au vin (Rotweinhuhn)

Hähnchen in Rotwein (Coq au vin)

Sicherlich eines der bekanntesten französischen Gerichte ist das „Coq au vin“, also der „Hahn in Wein“. Wenn wir hungrig sind, halten wir uns nicht lange mit Wortklaubereien auf. Denn „Coq“ heißt natürlich „Hahn“ und nicht etwa „Huhn“. Obwohl die meisten Rezepte einen Hahn verlangen, verbergen sich auf unseren Märkten und in den Kühltheken hinter der Aufschrift Hähnchen, anders als der Name nahelegt, Hühner beiderlei Geschlechts. Die hier vorgestellte Variante ist innerhalb einer guten Stunde zubereitet, das Rezept also für den Alltag tauglich.

Coq au vin – Hähnchen im Wein

Die Zutaten für 4 Personen:
* 1 Brathähnchen (mind. 1,2 kg, küchenfertig)
* 150 g rote Zwiebeln
* 200 g Champignons
* 1 Knoblauchzehe
* 50 g durchwachsener Speck
* 200 ml Portwein
* 150 ml Rotwein
* 150 ml Geflügelfond
* 1/2 Bund Thymian
* 1 Lorbeerblatt
* 1 TL Speisestärke
* Salz + Pfeffer
* 4 EL Öl
* 30 g Butter

Zubereitung des Coq au vin: Das Hähnchen zunächst mit einem guten Messer oder der Geflügelschere in mindestens vier Teile zerlegen, das Fleisch salzen und pfeffern.
Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen, beides in nicht zu kleine Streifen schneiden. Den Speck würfeln, die Champignons putzen und vierteln, kleine Champignons nur halbieren.

Die Hähnchenteile in einem Bräter im heißen Öl für einige Minuten rundum goldbraun anbraten, dann herausnehmen. Die Zwiebeln, Knoblauch, Speck und Champignons im selben Bräter mit etwas Butter anbraten, mit dem Portwein ablöschen und einige Minuten einkochen lassen. Den Geflügelfond und den Rotwein angießen, den Thymian (einige Zweige davon für die Deko zurückhalten) und 1 Lorbeerblatt dazugeben.

Die Hähnchenteile in den Bräter zurücklegen und alles im Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten ca. 40 Minuten bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 35 Minuten bei 180 Grad) garen.

Vor dem servieren des Coq au vin die Hähnchenteile wieder aus der Soße nehmen. Die Thymianzweige und das Lorbeerblatt entfernen. Damit die Soße estwas dicker wird, kann man etwa ein Viertel der Soße mit einigen Zwiebelstücken und Chapignons in einen hohen Messbecher geben und mit dem Zauberstab pürieren. Mit dem Rest der Soße wieder zusammenführen, alles kräftig einkochen und nochmals etwas reduzieren, abschmecken und eventuell mit etwas Speisestärke eindicken.

Mit Thymianzweigen dekorieren. Dazu passt natürlich Baguett aber auch Polenta.

Hähnchen in Rotwein (Coq au vin) habe ich aus Anlass der Fußball EM 2012 nochmal verbloggt. Dort gibt es eine längere Einleitung zum, und geringfügige Änderungen im Rezept.

Keine Antworten : “Coq au vin (Rotweinhuhn)”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Hähnchen in Rotwein (Coq au vin) - F - EM2012 - Aus meinem Kochtopf - […] Hähnchen, anders als der Name nahelegt, Tiere beiderlei Geschlechts. Die hier vorgestellte Variante des Rezepts ist mit ein bisschen…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.