Schlagwort: Rind

Grass Fed Wagyu aus Neuseeland. Gar nicht mal so gut!

An dieser Stelle wird in letzter Zeit verstärkt über Fleisch gesprochen. Obwohl mir persönlich einmal in der Woche Fleisch durchaus genügen würde. Die beste Ehefrau von allen sieht das ganz anders und hatte kürzlich erst Geburtstag. Eines ihrer hübsch verpackten Geschenke enthielt 496 Gramm “Grass Fed” Wagy?

Der Kräuterbraten und mehr zum Thema Fleisch

Der Kräuterbraten und mehr zum Thema Fleisch

Beim durchblättern vieler Fachzeitschriften und auch in manchen Kochbüchern bekommt man den Eindruck, ein modernes Lamm würde nur aus seinem Carree bestehen, das Hähnchen nur aus der Brust, das Schwein existiert gerade noch so wegen der Schnitzel und seiner Lendchen, die Ente und die Gans ziehen ihre Daseinsberechtigung ohnehin nur aus Leber und Brust

Gegrillte Rinder-Rippen mit Barbacoa Sauce

Gegrillte Rinder-Rippen mit Barbacoa Sauce

Hand aufs Herz: Wer hat schon einmal Rinder-Rippen gegrillt? – Seit dem letzten September-Wochenende kann immerhin ich selbst Vollzug melden! Auf das Rezept bin ich in dem Themenkochbuch “Weber’s Grillbibel” gestoßen und mein Interesse war sofort geweckt. Gegrillte Rinder-Rippen? Das klingt irgendwie groß und ruft nach Fläche auf dem Grill. Die Fläche ist inzwischen kein Problem mehr, den neuen Grill habe ich bereits vorgestellt und sogar schon feines Pulled Pork darin gemacht.

Rinderrouladen an Aprikosensauce

Rinderrouladen an Aprikosensauce

Manche Kochrezepte habe ich jahrelang in meiner Sammlung, oft so lange, dass ich gar nicht mehr weiß woher sie stammen, bevor sie zum erstenmal zubereitet werden. Wenn das jeweilige Rezept den harten Geschmackstest in der Familie besteht, dann wird es ein vollwertiges Mitglied im Archiv und darf auf eine Zweitzubereitung hoffen. Dieses Rouladenrezept hat es geschafft. Eine mehrfache Zubereitung liegt hinter ihm, die Gäste waren jeweils voll des Lobes.

Venezianisches Zwiebelgemüse mit Fleisch des Tages

Venezianisches Zwiebelgemüse mit Fleisch des Tages

Ein echtes Blitzgericht für den Alltag ist dieses venezianische Zwiebelgemüse. Es ist wirklich sehr schnell zubereitet, bringt frischen Wind auf den Speisezettel und ist somit eine willkommene Abwechslung in Ihrem Alltag. Serviert werden kann das venezianische Zwiebelgemüse mit Kartoffelpüree, Nudeln, Reis oder auch nur einem Stückchen Baguette. Zum Fleisch habe ich bewusst keine Angaben gemacht, denn es gibt viele Möglichkeiten.