Schlagwort: Gänseleber

Kalbslebermousse mit Physalis, gebratener Blutwurst und Feldsalat

Kalbslebermousse mit Physalis, gebratener Blutwurst und Feldsalat

Wer Blut- und Leberwurst nur in der Schlachtschüssel mit einem Berg Sauerkraut kennt, wird sich vielleicht über das Rezept unten wundern. Und ja: einen Teil der aus der Schlachtschüssel bekannten Komponenten kann man auch ganz anders servieren. In dem hier vorgestellten Fall als feine Vorspeise, optisch meilenweit von allem entfernt was wir sonst damit in Verbindung bringen.

Filet Wellington – Ein echter Klassiker

Filet Wellington – Ein echter Klassiker

Wer herausfinden will, was ein Rinderfilet, umhüllt mit einer Farce aus edlen Zutaten und gebacken in Blätter­teig zu einem echten Filet Wellington macht, ist damit eventuell lange beschäftigt, danach aber kaum schlauer. Es gibt zwar ein paar Hinweise im Internet die aber alle mit “könnte”, “angeblich” oder “eventuell” versehen sind. Sicher ist nur, dass ich nach jeder Zubereitung eines der köstlichsten Gerichte überhaupt verspeist habe.

Hausgemachte Gänseleberpastete

Hausgemachte Gänseleberpastete

Foie gras: fette Leber. Foie gras d’oie, also fette Gänseleber ist eine Delikatesse aus Frankreich und Tierquälerei zugleich. – Aber: in Frankreich wurde die Stopfleber von der französischen Nationalversammlung im Jahr 2005 zum nationalen und gastronomischen Kulturerbe erklärt. Deshalb stellen wir uns lieber eine hausgemachte Gänseleberpastete her.

Gänseleber und Foie Gras de Canard

Gänseleber und Foie Gras de Canard

Das kleine Döschen Foie Gras de Canard (Entenleberpastete) aus dem letzten Frankreichurlaub, erstanden auf dem schönen Markt von Saint-Cyprien, reichte nicht für die Gäste. Und von der Gänseleber, die man mit der Gans ausgeliefert bekommt, wird auch niemand satt.

Gänseleber-Creme als Crème-brûlée

Gänseleber-Creme als Crème-brûlée

In jeder Gans steckt eine Gänseleber, aus der wir uns um die Weihnachtszeit gerne eine feine Gänseleber-Creme herstellen. Das ist besser, als die Gänsleber nur schnell zu braten um sie der eigenen Katze als Festtagsbraten zu kredenzen! In Frankreich wird bekanntlich durch das stopfen von Gänsen dafür gesorgt, dass sich die Gänseleber extrem vergrößert, was als Delikatesse gilt, die aber auf Tierquälerei gründet.

Menues: 3-Gang-Menue am 14.11.2009 für 14 Personen

Das Amuse-Gueulchen, eine Crème-brûlée von der Gänseleber. Das Rezept dazu gibt es hier Die Vorspeise: Rote Bete am Orangenduft. Ganz einfach zu machen. Rote Bete in sehr viel Butter in einer Pfanne schwenken, einige Esslöffel Orangenmarmelade dazu geben und schmelzen lassen,