Walnusstarte mit Grand Manier

Walnusstarte mit Grand Manier

Kennen Sie das? Manche Menschen – speziell Kinder – schaffen es häufig sehr schnell, uns Erwachsene für sich einzunehmen. Schon ein kurzes Lächeln von Babys genügt, um uns dahinschmelzen zu lassen. Blitzschnell vergessen wir all den Ärger, der uns eben noch geplagt und missgelaunt gestimmt hat, sofort erfüllt wohlige Wärme und Freude unsere Herzen. – Was das alles mit der feinen Walnusstarte mit Grand Manier zu tun hat, lesen Sie hier

Pasta mit Brokkoli, Ricotta und Walnüssen

Pasta mit Brokkoli, Ricotta und Walnüsse...

Das Geheimnis bei der Zubereitung von Brokkoli ist einzig und allein der richtige Garpunkt! So gesehen hat er einiges mit der Pasta gemeinsam. Ziemlich gemein von ihm ist allerdings, dass er so schnell seine Festigkeit aufgibt. Eben noch lag er bissfest im Topf, kaum 30 Sekunden später kann er schon ziemlich matschig sein. Das ist sicher auch der Grund, warum Brokkoli nicht wirklich beliebt ist. Dabei ist er doch so ein hübsches Kerlchen.

Wirsing-Frischkäse-Roulade mit Kräutern

Wirsing-Frischkäse-Roulade mit Kräutern...

Roulade ist nicht gleich Roulade. Und schon gleich gar nicht automatisch Rindsroulade. Wer kennt nicht italienische Involtini, die bekanntlich mit Kalbfleisch zubereitet werden. Oder das ungarische Rollfleisch aus dem wunderbaren Film „Gloomy Sunday. Ein Lied von Liebe und Tod“.

Vegane Kohlrabi-Ravioli mit roten Linsen und Walnüssen

Vegane Kohlrabi-Ravioli mit roten Linsen...

Obwohl das nur selten vorkommt, muss ich konstatieren: mir fehlt es an Vorstellungskraft. Wie es wäre vegan zu leben. – Vielleicht könnte ich es für mich alleine auf die Reihe bekommen. Aber alles andere ist unmöglich. Das beginnt schon in der Familie. Wenn alle an einem Tisch sitzen sind wir zwölf Personen. Alleine dieser Zirkus der damit verbunden wäre. Rohkost statt Schäufele?

Schoko-Nuss-Kuchen. Walnusskuchen

Schoko-Nuss-Kuchen. Walnusskuchen

Ein Walnusskuchen Rezept, in dem genau genommen drei verschiedene Nüsse und reichlich Schokolade zum Einsatz kommen. Was die Namensgebung des köstlichen Gebäcks ein bisschen schwierig macht. Aber die Menge der Walnüsse überwiegt, weshalb wir ihn einfach Walnusskuchen nennen. Schoko-Nuss-Kuchen gilt aber auch.

Joghurt-Ziegenkäsecreme geschichtet mit Roter Bete

Joghurt-Ziegenkäsecreme geschichtet mit ...

Auf dem Foto fehlen übrigens die Walnüsse.

Spargelsalat mit Knoblauch, karamelisierten Chili-Walnüssen und Ziegenkäse

Spargelsalat mit Knoblauch, karamelisier...

Zweifellos eines meiner Lieblings-Spargel-Rezepte ist diese wunderbare Mischung, bei der es sehr wichtig ist, wirklich frischen Knoblauch zu bekommen. Und das ist meist im Frühjahr der Fall. Auch wenn das Zeitfenster dafür recht klein ist. Noch ein Hinweis bevor es losgeht: es ist wirklich kein Fehler, dass in der Zutatenliste „2 frische, junge Knoblauchknollen“ stehen. Die sollte man wirklich haben!

Apfelschmarren mit Caramelsauce

Apfelschmarren mit Caramelsauce

Dieses Dessert sieht verdammt lecker aus. Lassen Sie sich von der Optik aber nicht blenden. Es handelt sich nur um Pfannkuchen, Apfelschnitze mit Walnüssen und eine leckere Caramelsauce. Das alles lässt sich gut vorbereiten und natürlich auch in viel einfacherer Form auf den Tisch bringen. Zum Beispiel kann man es wie den guten alten Kaiserschmarren auf den Tisch bringen, was aber weniger hübsch ist.

Spitzkohl-Waldorf-Salat

Spitzkohl-Waldorf-Salat

Zutaten: * ca. 700 g Spitzkohl, * 2 Äpfel (Granny Smith), * 50 g Pinienkerne/Walnüsse, * 300 g Magerjoghurt, * 4 EL Sahnemeerrettich, * Salz + Pfeffer Zubereitung: Den Spitzkohl putzen, der Länge nach halbieren, den Strunk entfernen, dann in feine Streifen schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Die Äpfel grob raspeln, so dass nur das Kerngehäuse übrig bleibt, und zu dem Spitzkohl in eine Schüssel geben. Mit einem Spritzer Zitronensaft verhindern, dass die Äpfel braun werden. Das Joghurt und den Sahnemeerrettich mit Salz vermischen. Dann die...