Apfelschmarren mit Caramellsauce

Apfelschmarren mit Caramellsauce

Dieses Dessert sieht verdammt lecker aus. Lassen Sie sich von der Optik aber nicht blenden. Es handelt sich nur um Pfannkuchen, Apfelschnitze mit Walnüssen und eine leckere Caramellsauce. Das alles lässt sich gut vorbereiten und natürlich auch in viel einfacherer Form auf den Tisch bringen. Zum Beispiel kann man es wie den guten alten Kaiserschmarren auf den Tisch bringen, was aber weniger hübsch ist.

Dass das Wort „Schmarrn“ (oder Schmarren) in Bayern und Österreich prinzipiell ein Ausdruck der Geringschätzung ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. In erster Linie wird der Begriff aber als Synonym für „Unsinn!“ verwendet. Bei Wikipedia ist zu lesen, das Wort käme (seit dem 16. Jhd. oberdeutsch) wohl von „Schmer, schmieren“. Mir kommt diese Erklärung aber fragwürdig vor.

Außerdem erklärt es uns keineswegs, was ein Kaiser damit zu tun haben könnte. Schließlich geht es hier um eine Abwandlung des Kaiserschmarrns / Kaiserschmarrens. Und dass der Kaiser nur Unsinn geredet haben könnte, passt auch nicht so recht ins Bild wahrer Monarchiefreunde. Deshalb kümmern wir uns ab sofort nicht weiter um den ganzen Herkunfts-Schmarrn, sondern konzentrieren uns voll auf den puren Genuss.

Apfelschmarren mit Caramellsauce

Die Zutaten für 4-6 Personen:
* 120 g Puderzucker
* 125 ml Schlagsahne
* 125 ml Milch
* 4 Eier
* 40 g Mehl
* 1 Vanillestange
* 1 Zitrone
* 1 TL Abrieb einer Zitronenschale (unbeh.)
* 1 Prise Salz
* 4-5  Äpfel
* 4 EL Calvados oder Pommeau
* 2 EL Zitronensaft
* Butterschmalz zum ausbacken
* 50 g Butter
* 100 g Walnusskerne.

Zubereitung des Apfelschmarren mit Caramellsauce:
Zunächst 100 g Puderzucker in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze kräftig braun karamellisieren lassen (die restlichen 20 g zum Bestäuben zurückhalten). Durch das nun folgende angießen der Sahne wird der Zucker evtl. wieder klumpig.

Es ist deshalb wichtig, unter gleichmäßigem rühren (und nicht zu starker Hitze die Sauce so lange zu köcheln, bis sich der Zucker wieder vollkommen gelöst hat. Die Sauce zum abkühlen beiseite stellen.

Die Schale der Zitrone abreiben, dann den Saft auspressen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse mit einem Ausstecher entfernen, die Früchte in die gewünschet Form schneiden (achteln). Die Apfelschnitze in einen kleinen Topfgeben und sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln damit sie nicht braun werden. Den Calvados darüber geben und bei kleiner Hitze gerade so weich dünsten, dass die Äpfel nicht zerfallen.

Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und auskratzen.

Das Mehl in eine Schüssel füllen, die Milch, 1 Prise Salz, 2 Eier zugeben und mit dem Rührgerät mischen. Die beiden restlichen Eier trennen, die zwei Eigelb ebenfalls unter den Teig rühren, die Vanille und den Zitronenabrieb untermixen, dann den Teig etwa eine halbe Stunde lang ziehen lassen. – Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Eiweiß cremig (nicht steif) schlagen und mit dem Teig mischen.

Das Butterschmalz in einer ofenfesten Pfanne schmelzen, den Teig hineingießen und im Backofen für 12-15 Minuten stocken lassen oder in kleineren Portionen einzeln als Pfannkuchen ausbacken. Den Schmarren, bzw. die Pfannkuchen mit zwei Gabeln in Stücke rupfen.

Vor dem Servieren des Apfelschmarren mit Caramellsauce den Schmarrn selbst nochmal in einer Pfanne mit Butter kurz anbraten, dann mit den Apfelspalten und den Walnüssen mischen, mit der Caramelsauce nappieren und mit Puderzucker bestäuben.

Eventuell nochmals kurz übergrillen bis der Puderzucker geschmolzen ist. Was aber wirklich nicht sein muss.

Man kann dieses Dessert auch in einer Auflaufform servieren oder auf kleinen Desserttellern in der unten gewählten Form auf den Tisch bringen.

Apfelschmarren mit Caramelsauce
So könnte man den Apfelschmarren mit Caramellsauce auch Servieren

 
Eine zufällige Auswahl weiterer wunderbarer Desserts in meiner Sammlung:

 

 

A N Z E I G E
Jetzt Rabatte sichern!

Jetzt im Angebot:

Letzte Aktualisierung am 17.08.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Apfelkuchen mit Rahmguss auf Elsässer Art

Apfelkuchen mit Rahmguss auf Elsässer Art

Dass ich an dieser Stelle ein Rezept veröffentlicht habe, das man auch als Apfelkuchen durchgehen lassen könnte, ist noch gar nicht so lange her. Aber die Wochen fliegen dahin und das Jahrtrampelt mit Riesenschritten dem Ausgang entgegen. Ein letzter Blog-Event, an dem ich mich in diesem Jahr noch beteiligen kann ist der bei Zorra angesiedelte “Das Elsass”.

Arme Ritter Burger mit salziger Karamellsauce

Arme Ritter Burger mit salziger Karamellsauce

Das Dessert sollte immer die Krönung eines gelungenen Menüs sein. Schlägt man Kochbücher von Sterneköchen auf der Suche nach guten Dessert-Rezepten und -Ideen auf, ist man aber eventuell bald entmutigt. So viele Zutaten von denen man sich gar nicht sicher ist, ob die alle essbar sind…. Und so viel Handwerkszeug und Apparaturen einer modernen Küche werden vorausgesetzt, dass man eventuell schon froh ist, im Besitz einer Küchenwaage zu sein, die aufs Gramm genau abwiegt. Alles andere wie Förmchen, Lochbleche, Silpatmatten, Pacojet oder Eismaschine? Fehlanzeige!



4 thoughts on “Apfelschmarren mit Caramellsauce”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Cookie-Einstellung

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein um den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes zu gewährleisten sowie zu Analysezwecken. Zudem ermöglichen uns Cookies die Ausspielung von nicht personalisierter Werbung. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie unter Hilfe. IMPRESSUM

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung ändern.

Zurück