Köstliches Käseomelett mit Birne und Nüssen

Käseomelett

Eine der beliebtesten Diäten ist die mit dem schönen Namen „Schlank im Schlaf“. Ich habe Leute in meinem Bekannten- und Freundeskreis, die darauf schwören, und auch wirklich sichtbare Erfolge damit erzielt haben. Zum Glück muss ich diese Diät nicht unbedingt mitmachen, werde aber in nächster Zeit die beste Ehefrau von allen darin unterstützen (die es zwar auch nicht nötig hat, aber man kennt ja die weiblichen Argumente) und habe mir vorgenommen, hier ein paar Rezepte (hin und wieder) einzustreuen, die dazu passen könnten.

Wichtigstes Grundprinzip bei dieser Diät (auch Insulindiät genannt), ist die Verteilung betimmter Nahrungsmittel auf bestimmte Tageszeiten. So darf man am Abend keinesfalls Kohlehydrate essen. Das heißt also keine Kartoffeln, Nudeln, Reis, bestimmte Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Erbsen. Für mich als großen Pastafreund wäre das sehr hart, denn es fällt mir schwer auf Kohlehydrate zu verzichten.

Wer seinen Fetthaushalt (nach den Diätplanvorgaben) tagsüber schon im Griff hat, der kann sich am Abend vielleicht dieses einfache, aber leckere Käseomelett leisten. Ein Rezept für alle die derzeit „Schlank im Schlaf“ ausprobieren. Alle anderen dürfen das gerne auch ohne Diätplan ausprobieren. Dass dazu bestens reife Birnen passen, versteht sich wohl von selbst.

Zutaten für ein feines Käseomelett für 2 Personen:

* 100 g Ricotta
* 75 ml Schlagsahne
* ½ Bund Schnittlauch
* ½ Bund Salbei
* ½ Bund Petersilie
* ½ Bund Basilikum
* 50 g Walnüsse
* 2 EL gemahlene Haselnüsse
* 1 reife Birne
* 50-70 g reifen französischen Camembert aus der Normandie
* 50 g kräftigen Bergkäse (oder Comté)
* Salz + weißer Pfeffer aus der Mühle
* 4 Eier
* weitere 4 EL Schagsahne
* etwas Butterschmalz

Zubereitung Füllung des Käseomelett:
Den Ricotta mit der Schlagsahne und den gemahlenen Haselnüssen glattrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter (bis auf den Salbei) hacken und unter die Mischung geben. Die Birne schälen und klein würfeln oder in dünne Spalten schneiden. Den Camembert in dünne Scheiben, den Bergkäse in kleine Würfel schneiden.

Zubereitung der Omeletts:
Den Backofen auf 50 Grad vorheizen und die 4 EL Schlagsahne anschlagen. Jeweils zwei der Eier verquirlen, zwei EL der angeschlagenen Sahne unter die Eimasse heben. Unser Ziel ist es, schöne dicke Omeletts zu bekommen, deshalb verwenden wir eine kleine beschichtete Pfanne.

Etwas Butterschmalz in der Pfanne schmelzen lassen, die Salbeiblätter in die Pfanne geben, die Hitze reduzieren, dann den ersten Teil der Eimasse darauf gießen. Bei milder Hitze stocken lassen, dabei die Oberfläche der Eimasse mit einem Holzlöffel hin und wieder umrühren, ohne bis auf den Pfannenboden vorzustoßen. Die Omeletts erst wenden wenn sich fast keine Flüssigkeit mehr auf der Oberseite der Masse befindet.

Wenn auch die zweite Seite goldbraun ist, das Omelett auf einen Teller gleiten lassen, mit der Ricotta-Kräutermasse bestreichen, die beiden Käsesorten darauf schichten, die Birnespalten und die Walnüsse darauf verteilen, zuklappen und im Ofen warm stellen. Dabei schmilzt der Käse etwas an.

Den Vorgang mit dem zweiten und eventuell weiteren Omeletts wiederholen. Die fertigen Käseomeletts vor dem Servieren mit Kräutern, Walnüssen und Birnenspalten dekorieren. Mit Salat servieren.

Käseomelett
Ein Genuss: Käseomelett mit Ricotta, Camembert aus der Normandie, kräftigem Bergkäse und vier verschiedenen Kräutern. Dazu reife Birnen und Walnüsse.

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.