Thüngersheim im Herbst – Bilder vom Ausflug nach Mainfranken

Mainfranken - Thüngersheim im Herbst

Das schöne an Franken ist seine Vielseitigkeit. So gibt es alleine in Franken heute noch rund 300 Brauereien, was nicht ganz einem Viertel aller Braustätten in Deutschland entspricht. Spitzenreiter in der Brauereidichte ist der Bezirk Oberfranken.

Wer sich in Franken nicht so gut auskennt: zu Oberfranken gehören Städte und Landkreise wie Bamberg, Bayreuth, Coburg, Forchheim, Hof (Saale), Kronach, Kulmbach, Lichtenfels und auch Wunsiedel.

Wenn die Franken gerade kein Bier brauen oder trinken, trinken sie gerne Wein. Oder stellen ihn her. Wobei das speziell für die Unterfranken gilt, deren Lebensart durch die Weinberge direkt vor ihrer Tür geprägt ist. Im Regierungsbezirk Unterfranken liegt in der Mitte Würzburg (Mainfranken). Darum herum der Main-Spessart-Kreis, Schweinfurt, Kitzingen, Miltenberg, die Haßberge und ein bisschen Rhön. Im Westen reicht das Gebiet bis nach Aschaffenburg.

Hier ist der Wein ein Volksgetränk. Was man alleine an den zahlreichen Weinfesten merkt, die in nahezu jedem Weinbauort ein- oder mehrmals im Jahr stattfinden.

In Franken gibt es noch sehr viele Kleinstwinzer, von denen sich an die 2.900 Betrieb zu Genossenschaften zusammengeschlossen haben. Die größte Genossenschaft in Franken ist die Winzergemeinschaft Franken (kurz GWF) mit ca. 1.400 Hektar Rebfläche.

Mainfranken - Thüngersheim im Herbst
Sehr gute Weine gibt es beim Weingut Bickel-Stumpf, ein erfolgreicher Familienbetrieb, der sowohl in Frickenhausen, als auch im 35 Kilometer entfernten Thüngersheim vertreten ist. Eine Heirat im Jahr 1976 machte es möglich, dass zwei erfolgreiche Winzereien fusionierten.

Die Weinberge von Thüngersheim im Herbst – Eine Bildergalerie

Eine der größten Weinbaugemeinden in Mainfranken ist Thüngersheim. Die Ortschaft Thüngersheim hat zwar nur ca. 2.600 Einwohner, dafür aber mehr als 200 Hektar Rebfläche.

Dort haben wir uns am ersten Novembersonntag herumgetrieben, denn die ungewöhnlich lange hängenden Blätter und das traumhafte Wetter „zwangen“ uns praktisch dazu. – Die Fahrt von etwa 100 Kilometern hat sich voll gelohnt.

Wir haben gut gegessen, natürlich auch Zwiebelkuchen (Rezept hier) und wunderbaren Wein dazu getrunken. Die Bilder nicht vorzuzeigen wäre ja irgendwie doof. Denn wozu habe ich sie sonst gemacht?!

Bilder vom Ausflug nach Mainfranken – Thüngersheim im Herbst

Mainfranken - Thüngersheim im Herbst
Keine Sorge. Wir haben nicht alles abtransportiert! – Und ja, wir haben unseren Wein bezahlt.

Die Heckenwirtschaft mitten im Weinberg (Retzbacher Benediktusberg) auf den Fotos oben bietet einen einmalig schönen Ausblick ins Maintal. Leider hat sie auch im Jahr 2016 voraussichtlich nur vom 9. April – 7. August geöffnet.
Samstags ab 15.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 13.00 Uhr. Für Gruppen auch nach Vereinbarung.

1 Antwort : “Thüngersheim im Herbst – Bilder vom Ausflug nach Mainfranken”

  1. Wir waren im Mai neun Tage im fränkischen Weinland zwischen Schweinfurt, Würzburg und Karlstadt unterwegs und haben natürlich auch Thüngersheim besucht. Schade, dass wir Deinen Post nicht schon vor der Reise entdeckt haben. Die Region ist wunderschön – und die Weine erstklassig.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.