Forellenmousse als kleiner Gruß aus der Küche

Forellenmousse

Mit den Herbstböen soll frischer Wind in unsere Küchen ziehen. Zeit also, die Forelle nicht immer nur als Müllerin zu oder blau auf den Tisch zu bringen. Eine hervorragende Vorspeise ist das folgende Mousse von der Räucherforelle. Es würde sich übrigens hervorragend dazu eignen, vor dem kürzlich vorgestellten Karpfenfilet auf Wurzelgemüse mit feiner Meerrettichsoße serviert zu werden.

Mit dieser Kombination bringt man gleich zwei heimische Fischarten auf den Tisch.

Die Forellenmousse oder auch Saiblings-Mousse eignet sich sehr gut dazu, Gästen auf einem Scheibchen Baguette als Gruß aus der Küche serviert zu werden, weshalb in der Mengenangabe acht Personen erwähnt werden. Probieren Sie es einfach aus.

Zutaten für die Forellenmousse, 6-8 Personen:

* 1 kleine, geräucherte Forelle (Saibling) von etwa 350-400 Gramm
* 50ml Weißwein
* 2 Esslöffel Wermut (Noilly Prat *) )
* 3 Blatt Gelatine
* 200 ml Sahne
* ½ Zitrone (Saft)
* Salz, Pfeffer,
* 2 Eiweiß
* weitere 100 ml Sahne (geschlagen).

Zubereitung der Forellenmousse:
Die Gelatine 5 Minuten im kalten Wasser einweichen. Den Wein mit dem Wermut und 200 ml der Sahne kurz aufkochen, vom Herd ziehen. Die Gelatine ausdrücken und in der heißen Flüssigkeit auflösen! Abkühlen lassen.

Die Forelle/den Saibling filetieren und häuten. Dabei sollten etwa 200 g Forellenfleisch übrig bleiben. Dieses kleinwürfeln, in die Geliermasse geben und im Mixer fein pürieren. Die Creme mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzig abschmecken und kühl stellen bis die Gelatine ihre Wirkung entfaltet und die Flüssigkeit beginnt zu gelieren.

Die restliche Sahne (100 ml) steif schlagen, die Eier trenen, Eiweiße mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen, behutsam mit der geschlagenen Sahne unter die Creme heben. Die fertige Mousse in eine Schüssel gießen, glatt streichen und vor dem Servieren mindestens für 3-4 Stunden kühl stellen.

Lesen Sie auch folgende Beiträge:

Pasta Pesce – Ein Tolles Nudelgericht mit Fisch nach Wunsch
Kunterbunter Wintersalat mit Forellencreme
Frisch geräucherte Forelle
Geräucherte Forelle auf Rahmgurke – Sommergericht
Saibling auf Estragon-Bierschaum – Bierkochbuch
Gefüllte Lachsforelle gegrillt
Saibling mit Basilikumbutter auf Sellerie-Limettencreme
Saibling, Apfel, Wasabi, Speck – Sous Vide 30/39,7
Forelle gebraten mit Bohnen España

A N Z E I G E

Die aktuelle Belletristik-Bestsellerliste bei Amazon

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Eventuell dazu passende Beiträge

Blutorangen-Mousse mit Blutorangen-Salat an Orangen-Mandel-Gebäck

Blutorangen-Mousse mit Blutorangen-Salat an Orangen-Mandel-Gebäck

Geht man zur richtigen Jahreszeit zum Obst- und Gemüsehändler seines Vertrauens, liegen dort vielleicht Blutorangen aus Süditalien, bzw. aus Sizilien in der Auslage. Die Moro-Orangen. Etwa jede Dritte davon ist in hauchdünnes Papier verpackt, auf dem das lachende Gesicht eines jungen farbigen Menschen zu sehen ist. Ich habe zum Glück noch nie etwas davon gehört, dass sich darüber jemand aufregt.

Wahnsinn: die Mörderische Mokkatorte

Wahnsinn: die Mörderische Mokkatorte

Manchmal ist es an der Zeit, die Fenster zu öffnen und frischen Wind durch die Kuchen­abteilung unserer Küche wehen zu lassen. Unser dicker Ordner mit der Aufschrift „Backen und Dessert“, enthält immer noch so manchen Schatz, der erst noch gehoben werden muss. Die Rezept­wahl fiel in diesem Fall auf ein Gebäck, das wir nur noch als die mörderische Mokkatorte bezeichnen.



2 Kommentare zu “Forellenmousse als kleiner Gruß aus der Küche”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


[borlabs-exclude-start][borlabs-exclude-end] [borlabs-exclude-start][borlabs-exclude-end]