Köstliche, belgische Waffeln zum Frühstück

Köstliche belgische Waffeln zum Frühstück

Manch eine(r) wird sich die Frage stellen, warum ich so etwas profanes wie frisch gebackene, belgische Waffeln zum Frühstück überhaupt auf meinem Blog veröffentliche?! Die Antwort darauf ist schnell gegeben aber trotzdem relativ vielschichtig.

Zuerst sind da die Fundstücke im Internet, die einem das Grausen lehren können. Es gibt in den unendlichen Weiten des WWW massenweise Rezepte aus denen wirklich alles mögliche werden kann, aber kaum jemals gute Waffeln.

Viele Menschen suchen nach
_ Waffeln ohne Ei,
_ Waffeln ohne Butter,
_ Waffeln ohne Zucker,
_ Waffeln ohne Milch,
_ Waffeln aus dem Thermomix,
_ Waffeln Vegan.

Aber liebe Leute – glaubt es mir: wenn man alles weglässt, kommt bestimmt irgend ein seltsames Gebäck aus dem Waffeleisen, aber garantiert keine köstlichen, belgischen Waffeln.

Es gilt also gleich mal festzuhalten, die wichtigsten Zutaten in belgischen Waffeln sind:
Butter, Eier, Milch, Zucker, Mehl.
Drei Produkte davon essen Veganer nicht, „also Sorry, Mädels und Jungs: für Euch gibt es überhaupt keine köstlichen, belgischen Waffeln“.

Dann sind da noch diverse Fertig-Teig-Produkte im Supermarkt zu beobachten, die in Plastikbehältern, Tüten und Pappkartons stecken. Die muss man garantiert nicht kaufen, wenn man ein gutes Rezept hat.

Und selbstverständlich sind da noch meine Enkelkinder, denen ich das Leben erleichtern will. Wenn sie alt genug sind um sich auf Rezeptsuche nach köstlichen belgischen Waffeln zum Frühstück zu begeben, brauchen sie nicht lange suchen, denn:

Tataaaa! Hier ist es schon ….

Köstliche belgische Waffeln zum Frühstück

Entnommen habe ich das Rezept einem schon vor etlichen Jahren erschienen Kochbuch von Hans Gerlach: Kochen – so einfach geht’s, der auch gleich erklärt, welche Funktion die einzelnen Zutaten haben.

Butter lässt danach die Waffeln saftig schmecken und nicht im Waffeleisen festkleben.
Eier lassen die Waffeln luftig aufgehen (speziell dann, wenn man das Eiweiß schlägt).
Zucker ist für Geschmack und Farbe zuständig.

Was die Milch angeht, so vertritt der Autor die Ansicht, dass die Verwendung von kohlensäurehaltigem Mineralwasser (anstelle der Milch) dazu führen würde, ein knusprigeres Ergebnis zu bekommen. Aber das kann jeder halten wie er will. Ich verwende schon immer halb und halb. Also halb Milch, halb Mineralwasser in der Teigmischung.

Köstliche, belgische Waffeln zum Frühstück

Die Zutaten:
* 300 g Mehl
* 1/2 TL Backpulver
* 250 g zimmerwarme Butter
* 150-200 g Zucker
* 3 Eier (möglichst getrennt, das Eiweiß steifgeschlagen)
* 100 ml Milch
* 100 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)
* etwas Salz
* 1 TL geriebene Zitronen- oder Orangenschale (nach Belieben)
oder
* Mark einer halben Vanilleschote
* Puderzucker zum Bestäuben (optional)

Oben drauf gibt es bei uns Nutella, Sauerkirschen aus dem Glas oder Fruchtsalat und ordentlich Schlagsahne!

So werden belgische Waffeln gemacht:

Die Eier trennen. Butter mit Eigelben, Zucker, einer kleinen Prise Salz und der Zitronenschale schaumig schlagen.
Mineralwasser und Milch vermischen.
Mehl und Backpulver schrittweise in die Butter-Eier-Mischung geben, dazwischen jeweils etwas von Milch und Wasser zugeben.
Den Teig nun 30 Minuten ruhen lassen.
Zum Schluss das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig mit einem Spatel (nicht mit dem Rührgerät) unter den Teig heben, sofort beginnen die Waffeln im vorgeheizten Waffeleisen zu backen.

Für jede Waffel etwa 2-4 EL Teig (je nach Größe des Geräts) in dem heißen Waffeleisen verteilen, zuklappen und etwa 3 Minuten goldbraun backen.
Fertige Waffeln am besten auf ein Kuchengitter legen, denn auf glatten Flächen entsteht Feuchtigkeit, die die Waffeln wieder „unknusprig“ macht.

Köstliche belgische Waffeln zum Frühstück

Der Teig für köstliche belgische Waffeln zum Frühstück
Der Teig für köstliche belgische Waffeln zum Frühstück. Hier fehlt noch ein bisschen von der Wasser-Milch-Mischung

Bei Wikipedia können wir übrigens noch lernen, dass es in Belgien zweierlei Waffeln gibt: „… Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln. Brüsseler Waffeln bestehen aus einem weichen Eierteig, während die Lütticher Waffeln als dick, zuckersüß und buttertriefend beschrieben werden können. Bei den Lütticher Waffeln wird Hagelzucker in den Teig gegeben. Beide Waffeltypen werden warm verzehrt.“

Köstliche belgische Waffeln zum Frühstück
Fertig: Köstliche belgische Waffeln zum Frühstück. Bei uns gerne mit Nutella, Schlagsahne und Sauerkirschen oder Obstsalat

3 Antworten : “Köstliche, belgische Waffeln zum Frühstück”

  1. „Klare und deutliche Worte sind ein Segen für die Truppe“ – sagte meine uralte Arbeitskollegin immer.
    In dem Sinne danke für die Aufklärung warum welche Zutat wichtig ist. ABER (ja ich weiß, jedes Wort vor Aber ist verschwendet un nicht so gemeint 😛 ) – ich suche wirklich nach einem ordentlichem einfachen Belgischem (also mit Hefe oder Backpulver) Waffelrezept das nur Wenig Zucker beinhaltet.

    Die Waffeln sollen als Buns für PulledPork verwendet werden. Wenn ich einfach den Zucker komplett weglasse fehlt mir doch seine Masse im Teig. Einfach mehr Mehl? Und etwas mehr Milch? Ich such mir schon die Finger wund nach einem sinnvollem Teig.

  2. Basler Dybli sagt:

    Koch-Blogs bilden effektiv weiter. Wieder etwas dazu gelernt (> Brüsseler Waffeln und Lütticher Waffeln …).
    Danke für das bestimmt leckere Rezept !

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.