Sauerrahm-Chilicreme in geeister Champagner-Holunderblütensuppe

Sauerrahm-Chilicreme

Damals, im Mai des Jahres 2009, als es noch ein kleines bisschen Spaß gemacht hat, guten Köchen beim Kochen zuzuschauen, gab es die Sendung Lanz kocht. Die Sendung war zwar nur die Fortsetzung der vorherigen Sendung „Kerner kocht“, die seit Januar 2005 ausgestrahlt wurde, aber sie war unaufgeregt. Genau das richtige für einen langweiligen Freitag Abend, um nach anstrengenden Arbeitstagen auf dem Sofa sanft zu entschlummern.

Aufregen konnte man sich nur über das Geschwätz des Moderators, die Köche machten meist einen guten Job. Stammgast in der Sendung war auch Alfons Schuhbeck, der uns, kaum dass er das Wort hatte, umfassend über die freien Radikalen, den Nutzen von Chili, Kümmel und selbstverständlich über seinen speziellen Freund, den Ingwer aufklärte. Nebenher kochte er feine Sachen, einmal dieses mit Sauerrahm-Chilicreme, das mich sehr angesprochen hat, weshalb es in dieser Rezeptsammlung gelandet ist.

Sauerrahm-Chilicreme in geeister Champagner-Holunderblütensuppe

Zutaten für die kalte Holunderblütensuppe:
* 1 Zitrone
* 1 Orange
* 250 ml Prosecco oder Champagner
* 50 g Läuterzucker
* 150 ml Holunderblütensirup
* 2-3 Blatt Gelatine

Zutaten für die Sauerrahm-Chilicreme:
* 400 g Schlagsahne
* 200 g Sauerrahm
* 2 – 3 EL Puderzucker
* 3 Blatt Gelatine
* 1 TL Orangenlikör
* 1 Msp. Vanillemark
* 1 Prise milde Chiliflocken
* 1/2 unbeh. Orange
* 1 Stange Zimt
* 250 g Erdbeeren
* 1 EL Pistazien
* evtl. Minzezweige

1) Zubereitung der geeisten Holunderblütensuppe: Den Saft der Zitrone und der Orange auspressen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die ausgedrückte Gelatine mit dem Orangensaft auflösen und zusammen mit Prosecco, Läuterzucker und Holunderblütensirup verrühren und mit Zitronensaft abschmecken. Die Suppe in einer Schüssel auf Eiswasser kalt stellen. Wenn die Suppe angezogen ist, eventuell mit noch etwas Prosecco oder Champagner anrühren.

2) Zubereitung der Sauerrahm-Chilicreme: Die Schale einer halben Orange abreiben. 200 g des Schlagrahms mit dem Sauerrahm und gesiebtem Puderzucker verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Orangenlikör kurz erwärmen, vom Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken, mit Vanille, Chiliflocken, einem Teelöffel Orangenabrieb und etwas frisch geriebenen Zimt darin auflösen und zügig in die Sauerrahmmischung rühren. Die restliche Sahne cremig aufschlagen und locker unter die Sauerrahmmischung heben und in dafür vorgesehene Förmchen geben. Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 3-4 Stunden kalt stellen.

Sauerrahm-Chilicreme nach Alfons Schubeck

Sauerrahm-Chilicreme


Neben dieser Sauerrahm-Chilicreme gibt es weitere Desserts in meiner Sammlung:

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.