Spekulatius-Tiramisu mit würzigem Kirschkompott

Spekulatius-Tiramisu

Findet man im Februar eine angebrochene Packung Spekulatius im Vorratsschrank, hat man garantiert vergessen, dieses leckere Spekulatius-Tiramisu auf den Tisch zu bringen. Damit das nicht wieder passiert, sollten Sie sich das folgende Rezept umgehend vormerken. Machen Sie sich am besten einen Knoten ins Taschentuch!

Oder notieren Sie sich im Kalender Ihres Smartphones (an jedem Tag in der nächsten Adventszeit) die Adresse des Rezeptes. Natürlich dürfen Sie Spekulatius Tiramisu auch zu anderen Jahreszeiten auf den Tisch bringen. Aber die Adventszeit – oder generell der Winter – eignet sich nun mal am besten dafür.

A N Z E I G E

Es hat sich schon immer bewährt, wenn man sich an den Jahreszeiten orientiert. Obwohl es tatsächlich Menschen geben soll, die im August die ersten Lebkuchen vertilgen.

Was das würzige Kirschkompott angeht, so drücken wir ein Jahreszeit-Auge zu. Am besten geeignet ist Tiefkühlware, normale Kirschen ebenso wie Sauerkirschen. Diese kann man portioniert auftauen und vor Verwendung abtropfen lassen. Die Zubereitung wird unten beschrieben.

Spekulatius Tiramisu
Die Fotos auf dieser Seite stammen von verschiedenen Zubereitungen. Wie sie sehen, habe ich einmal ein paar Kirschen mit in das Spekulatius-Tiramisu geschichtet, ein anderes mal nicht. Was Sie lieber mögen, bleibt Ihnen überlassen.

Unser Rezept für Spekulatius-Tiramisu geht so

die angegebene Menge reicht für 6-8 Portionen
* 100 g Puderzucker
* 4 Eier (getrennt)
* 250 g Mascarpone
* 250 g Magerquark
* ca. 150-200 g Gewürz-Spekulatius *)
* 1 Tasse Espresso (abgekühlt)
* ca. 2 cl Amaretto
* 1 Msp. Zimt
* 1 EL Kakao zum bestäuben

Zuerst den Espresso aufbrühen und abkühlen lassen.

Die vier Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker so lange aufschlagen bis eine dickliche Creme entstanden ist. Die Mascarpone und den Magerquark in die Eigelb-Zucker-Mischung einarbeiten. Mit etwas Zimt würzen.

Von der Eiweißmenge die Hälfte steif schlagen (die andere Hälfte wird nicht benötigt) und zunächst Löffelweise, dann den Rest in die Tiramisu-Creme einarbeiten. Verwenden Sie dazu kein Rührgerät, sondern arbeiten Sie mit einem Löffel oder Teigschaber.

Den Espresso mit dem Amaretto vermischen.

Eine erste Lage Spekulatiuskekse in die bereitgestellte Auflaufform schlichten, mit dem Amaretto-Espresso-Gemisch beträufeln, dann die Hälfte der Tiramisu-Creme darauf verstreichen. Die letzten Arbeitsschritte für eine zweite Lage Kekse und Creme wiederholen.

Das fertige Spekulatius-Tiramisu einige Stunden kühl stellen. Erst direkt vor dem Servieren mit dem Kakao bestäuben. – Alle Angaben zum würzigen Kirschkompott folgen nach dem Bild.

Spekulatius-Tiramisu

Für das würzige Kirschkompott zum Spekulatius-Tiramisu wird benötigt:

* ca. 500 g Kirschen/Sauerkirschen entsteint (TK-Ware)
* Abrieb einer halben Bio-Orange
* Saft einer ganzen Bio-Orange
* 80 g Zucker
* 200 ml Portwein
* 200 ml Sekt (oder auch nur Kirschsaft)
* 2 Zimtstangen
* 3 Nelken
* 3 Sternanis
* Mark einer Vanilleschote
* ca. 1 EL Speisestärke zum binden der Soße

Die Kirschen in einem Sieb auftauen lassen. Den Zucker goldbraun karamellisieren, mit dem Portwein ablöschen und 15 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln.

Den Kirschsaft (oder Sekt) angießen, die Gewürze zugeben und weitere 10 Minuten köcheln. Zum Schluss den Orangen-Saft und -Abrieb einwerfen. Kurz aufkochen, abschmecken und nach weiteren fünf Minuten die Flüssigkeit durch ein feines Sieb (um alle Gewürze wieder zu entfernen) in einen anderen Topf gießen.

Das würzige Sößchen mit der Speisestärke (in wenig kaltem Wasser auflösen) binden und für eine Minute durchkochen.

Den Topf vom Herd nehmen. Erst jetzt gibt man die Kirschen in den würzigen Sud. Bis zum Servieren darin marinieren. Hin und wieder umrühren.

Spekulatius Tiramisu

Weitere tolle Winter- oder Weihnachts-Desserts

Wenn Sie auf der Suche nach einem Weihnachtsdessert hierher gelangt sind, sind Sie genau richtig. Denn weitere typische Weihnachts-Desserts finden Sie hier aufgelistet:

Weihnachtliche Spekulatius-Orangentörtchen
Spekulatius-Mousse am Orangensee
Schoko-Spekulatiuskugeln – Weihnachtliche Köstlichkeit
Lebkuchensoufflé auf Schokoladensauce
Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würziges Sauerkirsch-Kompott
Luftige Vanillecreme mit Blutorangenfilets
Schokotörtchen mit flüssigem Kern – Cioccolataccia
Triple Chocolate Chunkies mit beschwipstem Ragout von Zitrusfrüchten
Nougatcreme mit Vanillebirne
Kartäuserklöße mit Rotweinschaum

A N Z E I G E
A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-Carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Eventuell dazu passende Beiträge

Spekulatius-Mousse am Orangensee

Spekulatius-Mousse am Orangensee

Es gibt Butterspekulatius, Gewürzspekulatius und Mandelspekulatius. Wenn man sich die Mühe macht, herausfinden zu wollen, woher der Begriff Spekulatius eigentlich kommt, dann stößt man schnell auf allerlei Mutmaßungen mit vielen „hätte, könnte, vermutlich“ in den Sätzen, weswegen ich das Thema gar nicht weiter vertiefen will. Fest steht allerdings, dass Spekulatius-Mousse ein köstliches Dessert ist.

Der ultimative Schokoladenkuchen und die Diskriminierung

Der ultimative Schokoladenkuchen und die Diskriminierung

Sicher ist es politisch nicht ganz korrekt. Aber ich betreibe hier nun ein bisschen Diskriminierung. Denn dieser Artikel, bzw. das Rezept für den perfekten Schokokuchen ist nicht für alle Menschen gleichermaßen geeignet. Folgenden Menschen­gruppen empfehle ich umgehend eine andere Seite in den endlichen aber gewaltigen Weiten des Internets aufzusuchen:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.