Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würziges Sauerkirsch-Kompott

Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würzige Sauerkirschen

Ein feines warmes Schokotörtchen, dazu weißer Portweinschaum und würziges Sauerkirsch-Kompott, ergeben zusammen ein Dessert, das perfekt in den Winter passt. Doppelt gut daran ist: es lässt sich einfach vorbereiten und mit Standard-Küchengerät herstellen.

Man benötigt weder einen Pacojet, keine Eismaschine, keine Silikonmatten, keine besonderen Förmchen und auch keinen Dörrautomaten. Nur einen guten alten Schneebesen und vielleicht ein Rührgerät.

Trotzdem gibt es drei Komponenten – die aber schnell angerichtet sind. Den Teig für das Schokotörtchen kann man schon Stunden vor dem Servieren zusammenrühren und im Kühlschrank lagern. Die Backzeit beträgt nach dem Hauptgang nur 15 Minuten.

Ebenfalls Stunden vorher lässt sich das Sauerkirsch-Kompott mit den weihnachtlichen Gewürzen zubereiten.

Sogar den weißen Portweinschaum könnte man theoretisch vorbereiten. Er sollte allerdings nicht allzuviele Stunden im Kühlschrank zubringen! Erstens schmeckt der Portweinschaum besser wenn er Zimmertemperatur hat, außerdem hat er nicht so viel Zeit zusammenzufallen.

Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würzige Sauerkirschen

Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würzige Sauerkirschen

Zutaten für die Schokotörtchen und die anderen Komponenten (für 8 Portionen):
* 75 g Butter (weich und Zimmerwarm)
* 60 g Puderzucker
* 3 Eigelb
* 150 g Schokolade (70%)
* 3 Eiweiß
* 75 g Zucker
* 75 g Mehl
* 1 Prise Zimt
* Papierstreifen für die Förmchen (oder Butter)
* 1 Spritzbeutel

Für die kleinen Kuchen (die durchgebacken werden, also keinen Flüssigen Kern haben werden) die Schokolade bei milder Temperatur (Herd Stufe 2 – nicht mehr als 38 Grad) in einer Schüssel im Wasserbad langsam schmelzen. Die Eier trennen. Butter mit dem Puderzucker cremig schlagen, nach und nach die Eidotter zufügen. Ein Drittel des Mehls einarbeiten. Die flüssige, aber schon etwas abgekühlte Schokolade, langsam in die Masse einarbeiten. Das restliche Mehl löffelweise einmixen.

Die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Das steife Eiweiß portionsweise in den Schokoladenteig einarbeiten. Diesen Arbeitsschritt nicht mit dem Rührgerät, sondern mit einem Spatel oder einem Schneebesen machen!

Der fertige Teig ist relativ zäh und lässt sich nur schlecht in vorbereitete Förmchen löffeln. Es empfiehlt sich deshalb die Verwendung einens Spritzbeutels.

Warmes Schokotörtchen aus der Form bekommen?
Die vorgesehenen Förmchen ausbuttern – oder, was sich bei mir bestens bewährt hat – Backpapier in Streifen schneiden und über Kreuz in die Förmchen legen. Dadurch kann man die fertig gebackenen Schokotörtchen gut aus den Formen heben. – Den Teig mit Hilfe des Spritzbeutels in den Formen verteilen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Gebacken wird erst kurz vor dem Servieren im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad für etwa 15 Minuten!

Die warmen Schokotörtchen nach dem Backen 2-3 Minuten ruhen lassen, dann (noch warm) zügig aus den Förmchen nehmen und mit den anderen Komponenten anrichten.

Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würzige Sauerkirschen
Links im Bild der relativ zähe Teig, in der Mitte unser wunderbarer Portweinschaum vom weißen Port, rechts außen ein fertig gebackenes, warmes Schokotörtchen mit den Kirschen.

Würziges Sauerkirsch-Kompott

* 500 g Sauerkirschen entsteint (TK-Ware)
* Abrieb einer halben Bio-Orange
* Saft einer ganzen Bio-Orange
* 80 g Zucker
* 200 ml Portwein
* 200 ml Sekt (oder z.B. Sauerkirschsaft)
* 2 Zimtstangen
* 3 Nelken
* 3 Sternanis
* Mark einer Vanilleschote
* ca. 1 EL Speisestärke zum binden

Die Sauerkirschen auftauen lassen. Den Zucker goldbraun karamellisieren, mit dem Portwein ablöschen und 15 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln.

Den Sauerkirschsaft angießen, die Gewürze zugeben und weitere 10 Minuten köcheln. Zum Schluss den Orangen-Saft und -Abrieb einwerfen. Kurz aufkochen, abschmecken und nach weiteren fünf Minuten die Flüssigkeit durch ein feines Sieb (um alle Gewürze wieder zu entfernen) in einen anderen Topf gießen.

Das würzige Sößchen mit der Speisestärke (in wenig kaltem Wasser auflösen) binden und für eine Minute durchkochen.

Den Topf vom Herd nehmen und erst jetzt die Sauerkirschen bis zum Servieren darin marinieren. Hin und wieder umrühren.

Weißer Portweinschaum mit Orange und Zitrone

* 100 ml weißer Portwein
* 3 Eigelb (Klasse M)
* 60 g Zucker
* Abrieb einer halben Bio-Zitrone
* Abrieb einer halben Bio-Orange

Zutaten für den Weinschaum in einer Metallschüssel gut durchmixen. Ein Wasserbad (Herd-Temperatur 3-4 von 9) vorbereiten. Das Portweinschaum-Gemisch in dem Wasserbad mit dem Schneebesen schlagen bis die Masse schön aufgegangen ist und beginnt dick zu werden.

Nicht mit dem Rührgerät arbeiten, sonst wird der Schaum zu luftig und fällt viel stärker wieder zusammen.

Alles zusammen anrichten! – Guten Appetit!

Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würzige Sauerkirschen
TIPP: Schneiden Sie Backpapier in schmale Streifen, die Sie über Kreuz in ihre Backförmchen legen. Erst dann wird der Teig eingefüllt. Nach dem Backen lassen sich die heißen Schokotörtchen sehr einfach aus den Formen heben.

Noch mehr Weihnachtsdesserts

Wenn Sie auf der Suche nach einem Weihnachtsdessert hierher gelangt sind, sind Sie genau richtig. Denn weitere typische Weihnachtsdesserts finden Sie hier aufgelistet:

Weihnachtliche Spekulatius-Orangentörtchen
Lebkuchensoufflé auf Schokoladensauce
Luftige Vanillecreme mit Blutorangenfilets
Schokotörtchen mit flüssigem Kern – Cioccolataccia
Spekulatius-Mousse am Orangensee
Nougatcreme mit Vanillebirne
Kartäuserklöße mit Rotweinschaum

A N Z E I G E

Praktische, kleine Menge:

-carb Xanthan200 g

Letzte Aktualisierung am 21.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Related Posts

Spekulatius-Mousse am Orangensee

Spekulatius-Mousse am Orangensee

Es gibt Butterspekulatius, Gewürzspekulatius und Mandelspekulatius. Wenn man sich die Mühe macht, herausfinden zu wollen, woher der Begriff Spekulatius eigentlich kommt, dann stößt man schnell auf allerlei Mutmaßungen mit vielen “hätte, könnte, vermutlich” in den Sätzen, weswegen ich das Thema gar nicht weiter vertiefen will. Fest steht allerdings, dass Spekulatius-Mousse ein köstliches Dessert ist.

Weihnachtliche Spekulatius-Orangentörtchen

Weihnachtliche Spekulatius-Orangentörtchen

Was es alles an Weihnachtsgebäck zu retten gibt, kann man derzeit in jedem Supermarkt besichtigen. Zwar ist die Tradition des Plätzchen backens noch relativ weit verbreitet, aber der Lebkuchen- und Plätzchenregen geht schon Anfang September erstmals auf uns Kunden nieder. Und das stumpft ab.



2 thoughts on “Warmes Schokotörtchen, weißer Portweinschaum und würziges Sauerkirsch-Kompott”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.