Die Schnitzeljagd

Eine Schnitzeljagd ist eine Schnitzeljagd

Bei der langen Beschäftigung mit dem Thema Schnitzel kam mir die Idee ins Oberstübchen, einen kleinen Blog-Event zu veranstalten der sich auch um das Thema Schnitzel dreht. Die beste Ehefrau von allen steuerte kurzentschlossen den Namen des Blog-Events „Schnitzeljagd“ bei!

Auch wenn es in meinem letzten Blogbeitrag ausschließlich um Schweineschnitzel ging, so ist das Thema Schnitzel doch klassisch mit Kalbfleisch verbunden.

Alle berühmten Schnitzelarten wurden einst mit Kalbfleisch entwickelt und zubereitet. Begonnen beim berühmten Wiener Schnitzel über den italienischen Saltim Bocca, die französischen Escalope de veau, das gute alte Jägerschnitzel und das feine Zigeunerschnitzel. Um letzteres ist bekanntlich längst ein überaus alberner Streit um sprachliche Korrektheit entbrannt.

Neben dem Wiener Schnitzel gibt es zahlreiche Zubereitungsarten, die an geografischen Begriffen angedockt wurden und denen bestimmte Grundrezepturen zugrunde liegen.

Wer den Hering (Lexikon der Küche) sein eigen nennt, findet dort unter (vielen) anderen, folgende Schnitzel-Zubereitungen aufgereiht:

  • badische Art (à la badoise) in Butter gebraten mit Nudeln oder Spätzle;
  • englische Art paniert und zwischen zwei gebratenen Speckscheiben serviert, mit Butter übergossen;
  • Mailänder Art wird durch Mehl und Ei gezogen, paniert mit einer Mischung aus Weißbrotbröseln und Parmesan;
  • Leipziger Art wird gebraten, mit einem pochierten Ei belegt und dann mit Sauce Béarnaise übergossen;
  • Moldauer Art = ebenfalls gebraten auf Butterreis serviert, mit Tomatensauce nappiert, nebenbei gefüllte Tomaten und ein kleines Tartelett mit Kaviar;
  • dazu noch Freiburger, russische und flämische Art.

Auf der Jagd nach Schnitzeln. Die Schnitzeljagd ist eröffnet

Wer Lust hat sich mit dem Thema Schnitzel zu beschäftigen und bei dem Blog-Event mitzumachen, ist selbstverständlich nicht an Regionen, Städte, das Cordon Bleu, oder Personen gebunden.

Schließlich gibt es ja auch Soja-, Seitan oder Sellerieschnitzel. Die Gedanken und Rezepturen sind frei, was schmeckt ist willkommen. Bei einer Schnitzeljagd geht es schließlich meistens darum, etwas tolles zu entdecken.

Schon mal ein Schnitzel Carmen probiert (mit Trüffeln)? Ein Bismarck-Schnitzel, Napoleon- oder Prinz-Heinrich-Schnitzel?

Wenn nicht, kann es ja interessant sein herauszufinden, welches Rezept sich hinter den jeweils genannten Begriffen verbirgt.

Aber das muss nicht sein. Auch Eigenkreationen und fleischlose Varianten sind mir willkommen. Egal ob von Schwein, Kalb oder Gemüse! Nur Schnitzel muss es heißen!

Wie ging die Teilnahme an der Schnitzeljagd?

Bitte nicht mehr als zwei Beiträge pro Blogadresse einsenden. Bitte keine aus dem Archiv! Obligatorisch für die Teilnahme ist die Verwendung eines der beiden Banner (unten) in den teilnehmenden Beiträgen/Blogs mit einem Link auf diesen Aufruf zur Schnitzeljagd.

Es gab auch eine Veranstaltung bei Facebook zur Schnitzeljagd, über die ich Einladungen verschickt habe. Selbstverständlich konnten teilnehmende Rezepte und Veröffentlichungen auch dort hinterlassen werden. Um die Übersicht bewahren zu können, bitte ich aber darum, alle Beiträge unbedingt auch hier im Kommentarfeld anzumelden.

Einsendeschluss des Blog-Events ist (obwohl er damit in die Fastenzeit hineinläuft) Sonntag, der 1. März 2015.

Jetzt kanns losgehen: Peng! – Das war der Startschuss.

Am Ende des Blogevents wird es eine Zusammenfassung geben. Beispiel siehe Spargel-Blog-Event Duell der Köpfe. Für die Zusammenfassung werden – soweit vorhanden – Bilder aus den eingereichten Beiträgen zur Illustration verwendet. Mit der Bekanntgabe Deines Beitrags über das Kommentarfeld unten, erklärst du Dich damit einverstanden, dass eines Deiner Bilder in kleinerem Format auf der Zusammenfassungs-Seite in meinem Blog eingebaut wird.

Zur Teilnahme genügt es, einen kurzen Kommentar mit einem Link auf den Beitrag in Deinem Blog hier zu hinterlassen.

Die Zeit ist um! Zur ZUSAMMENFASSUNG der Schnitzeljagd bitte hier klicken

Blogevent Schnitzeljagd

Blogevent Schnitzeljagd

Hier die Bannercodes zum Mitnehmen:

Hochformat 130×250:

Querformat: 500×112:

 

Print Friendly

25 Antworten : “Die Schnitzeljagd”

  1. Wolfgang sagt:

    Ein Schnitzel habe ich auch noch, kurz vor Torschluss. Ein Rinderschnitzel mit Salat:
    http://kaquushausmannskost.blogspot.de/2015/03/wurzig-ein-rinderschnitzel.html

  2. Jaaaaaaaaaaa…. Sonntag ist Schnitzeltag! Und ich habs grad noch geschafft mein Whisky-Dinner durchzubloggen, dass ein kleines Schnitzelchen zu deinem Blogevent vorbeihüpfen kann. Juhu!

    Ich hab eine glutenfreie Quinoa-Flocken-Panade mitgebracht:
    http://amorundkartoffelsack.blogspot.de/2015/03/schnitzel-mit-glutenfreier-quinoa-panade.html

    Viele liebe Grüße, Sonja

  3. Guten Morgen Peter,

    Für Deinen schönen Event habe ich mich für ein Schnitzel entschieden, das von Frankreich über die Ukraine nach New York reiste….
    http://kochbuchfuermaxundmoritz.blogspot.com.es/2015/03/ein-schnitzel-das-von-frankreich-uber.html

  4. Geri sagt:

    Hallo lieber Peter,

    jetzt bin ich mit meinem zweiten Beitrag fertig geworden.

    Wieder etwas ausgefallen – es gibt ein Cordon bleu hergestellt aus Kartoffeln und dazu eine köstliche Pfeffer-Orangen-Sauce.
    http://lecker-mit-gerim.blogspot.de/2015/02/kartoffel-cordon-bleu-mit-orangen.html

    LG
    Geri

  5. Ariane sagt:

    Hallo Peter,

    gerade von der Jagd zurück und folgendes im Angebot:

    http://tradolceedamaro.blogspot.it/2015/02/schnitzeljagd-auf-italienisch.html

    Saluti
    Ariane

  6. so, ich habe es jetzt auch getan 🙂
    Büdchenschnitzel, die hat bestimmt noch keiner gemacht

    • Sehr schön, Klärchen!
      Leider kann ich direkt auf Deinem Blog keinen Kommentar abgeben, da Du Name und URL nicht zulässt.
      Und die angebotenen Dienste nutze ich entweder nicht, oder will sie nicht zum kommentieren nutzen.

      Mit leckerem Gruß, Peter

  7. Schnitzel zum Frühstück – aus diesem Alter sind wir wohl alle raus. Ich präsentiere stattdessen das Frühstücksschnitzel
    http://xn--frhstckbeisusi-hsbd.de/das-fruehstuecksschnitzel/

  8. Björn sagt:

    Hi Peter,
    ich schließe mich gerne den vegetarischen Schnitzelriege an und füge deinem Event ein
    http://www.happyplate.de/zucchini-schnitzel-mediterrane-art-im-basilikum-bun/
    hinzu.

    LG, Björn

  9. Daniela sagt:

    Hallo Peter,

    von mir gibts ein schnelles Sellerieschnitzel:
    http://leberkassemmel.blogspot.com/2015/02/schnelle-sellerieschnitzel.html
    Ich bin schon auf die Zusammenfassung gespannt.

    Viele Grüße
    Daniela

  10. Melanie sagt:

    … letztens … mal was ganz Anderes …

    Kartoffel-Schnitzel mit Pilzsoße

    Ich war angenehm überrascht!

    http://touche–a–tout.blogspot.de/2015/02/kartoffel-schnitzel.html

  11. Thomas sagt:

    Lieber Peter,
    ich finde, eine wirklich leckere (und nachhaltige, da hier ein Teil vom Tier verwendet wird, der sonst als Schlachtabfall in der Tonne landet) Alternative zu Schwein und Rind sind:

    Hoden.

    Ich habe Schnitzel aus Lammhoden (die ansonsten genauso gemacht werden wie Wiener Schnitzel, aber viel zarter sind) mal ausprobiert und war vom Ergebnis sehr angetan – auch wenn der erste Bissen ein wenig Überwindung kostet.

    Das Rezept für Schnitzel aus Lammhoden (bekommt man übrigens bei jedem guten türkischen Metzger) steht hier:
    http://www.thomasgerlachkocht.de/lammhoden/

  12. Johanna sagt:

    Lieber Peter,
    da deine Göttergattin bei euch ja für Backwerke aller Art zuständig ist, möchte ich ihr mein Kuchen-Schnitzel widmen. 😀
    http://mytastylittlebeauties.de/2015/01/kuchenschnitzel/
    Alles Liebe!
    Johanna

  13. Hallo Peter, überraschend wie die Jungfrau zum Kind bin ich also nun zu Deiner Schnitzeljagd gekommen 🙂 Ich freu mich dabei zu sein. Hier mein Link:
    http://chateau-et-chocolat.blogspot.de/2015/02/schnitzel-kartoffel-rosenkohl-leckere.html

  14. Geri sagt:

    Hallo Peter,

    ich habe ein gebackenes Hackfleisch-Schnitzel für dein tolles Blogevent vorbereitet.

    http://lecker-mit-gerim.blogspot.de/2015/02/uberbackene-hackfleisch-schnitzel-mit.html

    Liebe Grüße
    Geri

  15. Lieber Peter,
    nicht zuletzt als Dank für die allzeit schöne Zusammenarbeit unser Beitrag zur Schnitzeljagd, wobei das Wort „Jagd“ ja gut zum Reh passt. Deshalb habe ich den Rücken nach dem Lesen Deines Aufrufs gleich aufgetaut und heute die Rehschnitzel von gestern Abend im Nachhaltigkeitsblog (hat im März 10. Geburtstag) veröffentlicht:
    http://nhblog.de/nb_schnitzeljagd_peter/
    Wünsche ne tolle Parade und grüße herzlich aus Unterkrumbach

    herwig

  16. Wolfgang sagt:

    schöne Idee, ich denke ich bin dabei

Trackbacks/Pingbacks

  1. Getürkte Schnitzel | Semilicious - […] Peter zur „Schnitzeljagd“ aufrief, dachte ich nur: „Was kann ich dazu […]
  2. Zusammenfassung Blogevent "Die Schnitzeljagd" - […] Rezepte für sich und es es gibt nicht mehr viel zu diesem Thema zu sagen. Den Aufruf zum Blogevent…
  3. Saltimbocca alla romana - Aus meinem Kochtopf - […] Wolfgang: ein Schnitzel habe ich auch noch, kurz vor Toreschluss, ein ... […]
  4. Schnitzel Trilogie - Teil 3 – Schweinefleisch richtig schneiden - […] Die SCHNITZELJAGD […]
  5. happy plate | Ein Foodblog zum Thema Fast Food | Zucchini Schnitzel "mediterrane Art" im Basilikum-Bun - happy plate | Ein Foodblog zum Thema Fast Food - […] von Aus meinem Kochtopf hat zum Blogevent gerufen. Thema seines Blogevents ist Die Schnitzeljagd. Ich lese den Blog von…
  6. Schwartemagen-Schnitzel mit knusprigen Pellermännern und Grüne-Soße-Krautsalat | Löffellöffelchen. - […] zur Schnitzeljagd! Das ist doch mal ein schönes Motto von Peter G. Spandl. In seinem Blog aus-meinem-kochtopf.de sammelt er bis…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *