Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli

Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli

Wer denkt, Brokkoli und Spaghetti wären eine ziemlich krude Mischung, irrt sich gewaltig. Zugegeben, im Prinzip stammt der Broccoli aus Kleinasien. Aber speziell in Italien ist er schon ewig bekannt. Wahrscheinlich mögen sich die schlanken Nudeln und die Gemüsepflanze schon länger als wir uns vorstellen können. Was uns fehlt, ist ein berühmtes Spaghettigericht auf den Speisekarten unseres Italieners in dem wir die beiden zusammen kennengelernt hätten. Aber so etwas gibt es nicht.

Eines der bekanntesten Gerichte das ich mit Brokkoli und Nudeln kenne, kommt aus Apulien, dem Südosten Italiens. Es ist eine wunderbare Köstlichkeit, wurde von mir schon einmal veröffentlicht und nennt sich Pasta mit Brokkoli, Knoblauch, Rosinen und Pinienkernen.

Diese Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli gesellen sich nun zu unseren anderen Spaghetti-Rezepten. Wer diesen Blog schon länger liest weiß es sicher längst: Bei uns stehen seit 37 Jahren jeden Freitag Spaghetti auf dem Tisch!

noch viel mehr Spaghetti GerichteIn Italien wird übrigens eine gewaltige Menge Brokkoli angebaut, vor allem in der Gegend um Verona. Was die Schreibweise angeht, so ist sowohl Broccoli als auch Brokkoli erlaubt. Ernährungswissenschaftler kümmern sich nicht viel um die Schreibweise, sie empfehlen einfach seinen Verzehr. Er ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Das einzige was mir immer ein paar Sorgenfalten auf die Stirn treibt, wenn es um Brokkoli in meinem Kochtopf geht, so ist das die Erreichnung des richtigen Garpunkts. Es sind nur wenige Sekunden, die zwischen einem matschigen, verkochten Brokkoli liegen und einem der genau auf den Punkt und noch leicht bissfest gegart ist. Passen Sie also auf!

Pancetta ist kein italienischer Speck

Für das vorliegende kleine, preswerte Alltagsgericht verwendet man am besten italienischen Speck, respektive Pancetta. Wobei ich mir mit der Aussage “italienischen Speck” (zu recht!) den Unmut von Detlef Guertler zuziehen werde. Er hat in seinem taz.blog schon im Jahr 2006 festgestellt: Pancetta ist kein italienischer Speck, sondern das italienische WORT für Speck.

Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli
Der Speck wurde im Ofen getrocknet

Die Zutaten für unsere Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli 2 Personen:

* 400 g Brokkoli
* 240 g Spaghetti
* 8 Scheiben Pancetta (oder Frühstücksspeck)
* verschieden Kräuter (getrocknet)
* 1 Zwiebel
* 1 Knoblauchzehe
* 2 EL Butter
* 100 g Schlagsahne
* ½ TL Speisestärke
* 2 EL Creme Fraîche
* 1 Zitrone (unbehandelt)
* Salz
* Muskat
* Bunter Pfeffer

Zubereitung von Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli:

Zuerst geht es um den Speck. Selbstverständlich kann man ein paar Scheiben Speck in der Pfanne knusprig ausbraten und dann auf ein Stück Küchenkrepp legen um das Fett abtropfen zu lassen. Braucht man aber mehr Speck als nur für zwei Personen, schlage ich eine andere Methode vor, bei der man auch nicht dauernd aufpassen muss.

Den Backofen auf 160° vorheizen, auf ein Ofenblech eine Lage Backpapier legen und den Schinken darauf verteilen. Mit den Kräutern bestreuen, je nach Stärke der Scheiben den Schinken im Ofen für ca. 45-60 Minuten trocknen. Zwischendurch das auslaufende Fett mit Küchenkrepp aufsaugen. Wenn die Scheiben fast trocken sind, diese auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Wenn sie erkaltet sind kann man sie zu Chips zerbrechen.

Den Brokkoli in Röschen teilen, waschen und in kochendem Salzwasser für etwa 4 Minuten garen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Brokkoli abgießen, das Kochwasser dabei auffangen. 350 ml des Gemüsewassers abmessen. Die Butter schmelzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten.

Den Pfanneninhalt mit dem Gemüsewasser ablöschen, die Sahne angießen, alles aufkochen, ½ TL Speisestärke einrühren und bei mittlerer Temperatur cremig einköcheln. Unterdessen die Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Ganz zum Schluss die Brokkoliröschen zum erwärmen in die Soße einlegen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken..

Die abgegossenen Spaghetti mit der Brokkoli-Sahnesoße vermischt auf Tellern anrichten. Die Kräuter-Speckscheiben in nicht zu kleine Stücke brechen und auf den Nudeln verteilen. – Guten Appetit.

Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli
Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli


Related Posts

Brokkoli im Orangensud auf schwarzer Pasta

Brokkoli im Orangensud auf schwarzer Pasta

Der Brokkoli hat ja keinen besonders guten Ruf. Viele Leute kennen ihn nur als häufig lieblos zubereitete, verkochte Beilage zu Fleischgerichten, Vegetarier mögen ihn mit Käse überbacken in Aufläufen – oder auch nicht. Ernährungswissenschaftlich betrachtet ist der Genuss von Brokkoli unbedingt zu empfehlen. Er ist nämlich besonders reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Das heutige Rezept

Wildschweinrücken mit Pfefferkrokant

Wildschweinrücken mit Pfefferkrokant

Wildschweine sind derzeit in aller Munde. Weil es sauviele davon gibt, ist das Wildschwein sogar wieder Salon- und Speisekartenfähig geworden. Als junger Mann hatte ich das Pech, dass mir ein Stück alter Eber verkauft wurde. Das Fleisch schmeckte so grauenhaft, dass wir es gar nicht essen konnten. Danach herrschte lange Zeit Funkstille zwischen den Wildschweinen im Wald und mir selbst. Aber heute ist das anders!



11 thoughts on “Spaghetti mit Kräuterspeck und Brokkoli”

  • Rezept wird morgen mal sofort angewendet :)
    super Artikel, auch mir waren einige Aspekte die du da angesprochen hast, noch nicht bekannt.

  • Tolles Rezept!
    Meiner Meinung nach passt dieser “getrocknete” Speck auch super zu pochierten Eiern und Spinat. Das ist ein Gericht, das super schnell zubereitet werden kann. Und wenn man keine Zeit hat, den Speck im Ofen zu trocknen geht es in der Not auch sehr schnell in der Mikrowelle.
    Den Tipp mit den Kräutern werd ich mir aber auf jedne Fall merken :) Vielen Dank für das Rezept und weiter so!

  • Einfachste Zutaten, außergewöhnliches Ergebnis! Das werde ich morgen direkt ausprobieren, mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen!
    Speck ist natürlich der Hammer! Dann aber auch noch leckere Nudeln und Broccoli dazu, das haut mich um. Vielleicht warte ich auch gar nicht erst bis morgen und gönne mir schon heute ‘ne Portion – Ich bin dann mal einkaufen :))

  • Das sieht ja total lecker aus und schmeckt bestimmt auch genauso. Muss ich bei Gelegenheit unbedingt mal ausprobieren. Danke für den interessanten Rezeptvorschlag.

  • … und doch gibt es einen feinen Unterschied zwischen Speck und Pancetta. Der Unterschied besteht im Wesentlichen dartin, dass man in Italien fast überall gepflegte Specksorten kaufen kann. Hier habe ich doch Mühe – und das bei guten Metzgern – Speck als Edelprodukt zu bekommen.

    Zum Glück gibt es ums Eck ein Geschäft mit südeuropäischen Lebensmitteln und dieser “Kräuterspeck” steht so gut wie auf meinem Speisezettel.

  • Das ist vielleicht eine Möglichkeit Broccoli mit Pasta hier unterzujubeln- wobei ich die sizilianische (oben erwähnte) Variante deutlich bevorzige. Heute ist Markt-Tag, nachher geh ich los!

  • “…sondern das italienische WORT für Speck”

    Das war mir noch gar nicht bekannt. Ich dachte auch immer, dass es sich um italienischen Speck handelt.

    Davon aber mal abgesehen, finde ich ich die Idee mit dem Kräuterspeck wirklich köstlich. Das ist mal ein Gericht für den Alltag. Solche Ideen liebe ich! Danke dafür :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Cookie-Einstellung

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein um den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes zu gewährleisten sowie zu Analysezwecken. Zudem ermöglichen uns Cookies die Ausspielung von nicht personalisierter Werbung. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie unter Hilfe. IMPRESSUM

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung ändern.

Zurück