Couscous Salat mit Curry, Ananas und Kokos

Couscous Salat

Weltgewandte deutsche Bundesbürger vertilgen Couscous heute so, als würde dieser schon immer zu unseren Grundnahrungsmitteln zählen. Aber natürlich ist dem nicht so. Mir ist Couscous zum ersten mal im Jahr 1974 begegnet. Das war in einem Werk von Rainer Werner Fassbinder. Die Geschichte einer unmöglichen Liebe – mit dem Titel: Angst essen Seele auf.

In dem zentralen Werk des Regisseurs verliebt sich die Putzfrau Emmi (Brigitte Mira) in den etwa 20 Jahre jüngeren Ali (El Hedi ben Salem), einen Marokkaner. Im Film gibt es mehrere Frauen die dem dunkelhäutigen Mann sexuelle Avancen machen, dabei wünscht er sich hin und wieder Couscous oder es wird ihm angeboten.

Man konnte damals als Unwissender alles mögliche darüber denken, was Couscous überaupt sei. Inzwischen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Couscous nichts mit sexuellen Praktiken zu tun hat, sondern es sich um ein Gericht der nordafrikanischen Küche handelt. Couscous ist konkret zu Kügelchen geformten Hartweizengrieß, eventuell auch aus Hafer oder Gerste hergestellt.

Während die nordafrikanische Hausfrau ihren Couscous eventuell noch selber herstellt, können wir im Supermarkt auf ein vorgegartes und getrocknetes Instantprodukt zurückgreifen, das nur noch in heißer Flüssigkeit aufquellen muss. Im folgenden leichten und schnellen Sommerrezept kommt dieses zum Einsatz.

Die Zutaten für den Couscous Salat mit Curry, Ananas und Kokos

Für vier Personen
* 200 g Couscous (Reformhaus)
* 300 ml Gemüsebrühe (evtl. Wasser)
* 200-300 g Ananasfruchtfleisch
* ½ Salatgurke
* 1-2 Chilischoten
* ca. 100 ml Kokosmilch
* 2 EL Currypulver (mild)
* 2 EL Zitronensaft
* 2 El Limettensaft
* Salz
* Pfeffer
* 1 TL Zucker
* 4 EL Olivenöl
* frisch gehackte Petersilie (oder Minze)

Zubereitung Couscous Salat:
Die Gemüsebrühe mit dem Currypulver sowie Salz, Pfeffer und Zucker aufkochen. Den Couscous in eine Schüssel füllen und mit der heißen Flüssigkeit übergießen. Zugedeckt etwa 10 Minuten ziehen lassen. Nun die Kokosmilch und 2 EL Olivenöl einrühren. Der Couscous benötigt für unseren Salat so viel Flüssigkeit, dass es sich nicht mehr um eine klebrige Masse handelt.

Die Ananas in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten bei hoher Hitze stark anbraten. Die halbe Gurke waschen, der Länge nach in Viertel schneiden, die Kerne entfernen. Den Rest (mit Schale) und in kleine Würfel schneiden. Die angebratenen Ananasscheiben ebenfalls fein würfeln.

Die Chilischoten und die Petersilie oder Minze fein hacken alles unter den Couscous mischen. Mit Limetten- und Zitronensaft abschmecken. Fertig ist der Couscous Salat.

Couscous Salat
Couscous Salat mit Curry, Ananas und Kokos. Selbstverständlich ist das Gericht sowohl für Vegetarier als auch für Veganer geeignet. – In meiner letzten Variante gab es aber ein paar Scheiben vom restlichen Flanksteak dazu. Es passt aber auch Fleich von gegrilltem Geflügel dazu.

1 Antwort : “Couscous Salat mit Curry, Ananas und Kokos”

  1. VÍCTOR sagt:

    Hallo,
    Ich war auf der Suche nach einem einfachen und erstaunliche Rezept.
    Morgen habe ich Abendessen mit ein paar Freunden zu Hause.
    Ich mag dieses Rezept.
    Vielen Dank und Grüße aus Spanien.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.