Erdbeerkuchen auf Ricottacreme

Erdbeerkuchen auf Ricottacreme

Bevor die heimische Erdbeersaison zu Ende geht, möchte ich gerne noch diesen Erdbeerkuchen auf Ricottacreme vorstellen, der – wie ich finde – unbedingt in meinen Blog gehört. Man kann sich eventuell darüber streiten, ob der Name richtig ist. Ist es wirklich ein Erdbeerkuchen auf Ricottacreme? Oder ist es doch eine Erdbeer-Ricotta-Torte?

Die Definition einer Torte besagt aber, dass eine Torte aus mehreren gebackenen Tortenböden besteht, die nach dem Backen mit Creme gefüllt oder belegt werden. In unserem Fall gibt es aber nicht mehrere Tortenböden, sondern nur einen.

Die Machart des Erdbeerkuchen auf Ricottacreme (ich bleibe bei dieser Benennung) hat ein bisschen Ähnlichkeit mit dem beliebtesten aller Erdbeerkuchen in unserer Rezeptsammlung, nämlich dem Erdbeerkuchen auf Knusperboden à la Mama. Ein zunächst knuspriger Boden, dafür kaum Kalorien ;-), viele Erdbeeren und eine Creme die irgendwie gebändigt werden muss.

Lassen Sie sich von meinen Fotos nicht verwirren!
Diese entstanden, als die beste Ehefrau von allen das Rezept nicht zur Hand hatte, und einen „normalen“ Bisquit-Teig gebacken hat. Der Boden des unten notierten Rezeptes ist aber viel besser und vor allem viel dünner!

Erdbeerkuchen auf Ricottacreme

Das besondere an dem Erdbeerkuchen auf Ricottacreme ist der Boden, der aus ganz profanen Zutaten wie Butter, Mehl, Zucker, Salz und Backpulver besteht. Dieser ist nach dem Backen schön knusprig, weil das fehlende Ei für eine feste Konsistenz sorgt.

Das sogenannte „Mouthfeeling“ bei der Verköstigung des fertigen Gebäcks ist aber ein ganz besonderes! Probieren Sie es aus!

Erdbeerkuchen auf Ricottacreme
 

Zutaten für den Boden des Erdbeerkuchen auf Ricottacreme:
* 150 g Butter
* 240 g Mehl (405er)
* ½ TL Backpulver
* 70 g Zucker
* 1 Prise Salz

Belag:
* ca. 100 g Erdbeerkonfitüre
* 500 g Ricotta (ital. Frischkäse)
* 800 g Erdbeeren
* 60 g Puderzucker
* 1 TL Schalenabrieb einer Biozitrone
* 1-2 Tütchen Tortenguss (rot)

Erdbeerkuchen auf Ricottacreme – so wirds gemacht

Die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Mehl, Backpulver, Zucker, eine Prise Salz und die flüssige Butter in einer Schüssel mit den Knethaken eines Handrührgeräts oder der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Eine Springform (28 cm Ø ) mit Backpapier auslegen, den Teig gleichmäßig auf dem Boden verteilen, mehrmals mit der Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft auf der untersten Schiene für 25-30 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen!

Die Springform vorsichtig öffnen, die Erdbeerkonfitüre gleichmäßig auf dem Boden verteilen, anschließend die Form wieder verschließen.

Ricotta mit nur 20 Gramm des Puderzuckers gut vermischen, mit dem Abrieb der Biozitrone würzen und nun ebenfalls gleichmäßig auf dem Kuchenboden in der Form verteilen.

Die gesäuberten und halbierten Erdbeeren dicht aneinander in die Form schlichten, bis diese ganz bedeckt ist. Die restlichen Erdbeeren mit dem übrigen Puderzucker in einem Mixer zu einer sehr glatten Masse verarbeiten, aufkochen, dabei den Tortenguss einarbeiten (Packungsanweisung beachten).

Das Erdbeerpüree etwas abkühlen lassen, dann über die Erdbeeren in der noch immer geschlossenen Springform löffeln. Kühl stellen bis das Erdbeerpüree angezogen hat.

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis.
Bedenken Sie: angegeben sind oben 800 Gramm Erdbeeren. Wenn Sie keine Springform mit 28 cm Durchmesser verwenden, sondern nur eine etwas kleinere, z.B. mit 26 Zentimetern, passen nicht so viele Erdbeeren auf das Gebäck und es bleiben mehr für das Erdbeerpüree übrig. Eventuell sollten Sie deshalb ein zweites Tütchen Tortenguss zum Einsatz bringen.

Alle unsere Erdbeerkuchen auf einen Blick

Erdbeerkuchen auf Ricottacreme

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.