Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

Ich mag das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung. Schon weil der Name so staatstragend klingt. Und obwohl ich schon viele Male gestanden habe, fürs Backen in unserem Haushalt gar nicht wirklich zuständig zu sein, mache ich jetzt wieder eine Ausnahme.

Denn es geht um Hefeteig. Was dann doch wieder meine Spezialität ist! Anders herum gesagt, ich mache gerne Hefeteig. Er hat sowas lebendiges und ist doch anspruchsvoll.

Natürlich kann man die Zutaten für den Hefeteig des Karotten-Vollkornbrots einfach zusammenrühren, den Teig gehen lassen, das Brot backen und fertig.

So steht es zumindest in dem Rezept, das zum Beispiel in der Ohlstadtklinik in Oberbayern verteilt wird. Die Ohlstadtklinik gehört der deutschen Rentenversicherung, die sich mit enormem Aufwand um ihre Schäfchen kümmert.

Deshalb gibt es dort nicht nur Rückenschule und Fitnesstraining, sondern auch Vorträge über gesunde Ernährung. Und häufig gibt es das staatstragende Brot dort auch zum Frühstück und zum Abendessen.

Das weiß ich aus eigener Erfahrung, denn im August konnte ich drei Wochen in der Ohlstadtklinik verweilen um wieder ein Stück fitter in die Arbeitswelt starten zu können.

In Ohlstadt lebt es sich gut und es gibt gutes Brot

Eine tolle Landschaft umgibt die Klinik

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing

Unserer eigenen, unten folgenden Rezeptvariante für das Karotten-Vollkornbrot wurde nur eine ordentliche Portion Kümmel zugefügt, da wir das sehr gerne mögen.

Und ich behandle meinen Hefeteig so wie es sich gehört, weshalb die Beschreibung wie immer für Menschen gedacht ist, die wenig oder keine Ahnung davon haben, was man wie und vor allem warum macht.

Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

So wirds gemacht: Karotten-Vollkornbrot

Die Prozedur, die Hefe extra mit Zucker zu füttern und einen Vorteig herzustellen, der ebenfalls die Gelegenheit bekommt sich ordentlich aufzuplustern muss schon sein.

Da das Brot in einer normalen Kastenform (30 cm) gebacken wird, muss man beim Kneten des Teiges nichts weiter beachten, obwohl es sich um Dinkelmehl handelt.

Hinweis: Wir verwenden eine Kastenbackform Brotbackform der Firma Walter, 30 cm lang und Emailiert

Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

Rezept: Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

* 500 g Dinkel-Vollkorn-Mehl (und weiteres zum bearbeiten)
* 2 TL Salz
* 1 Würfel Hefe (entspricht 42 g)
* 1 EL Zucker
* 125 ml Milch (lauwarm – nicht heiß!)
* 200 ml Wasser (lauwarm – nicht heiß!)
* 2 TL Kümmel (im ganzen)
* 1 TL Kümmel (gemahlen)
* 1 TL Brotgewürz (unseres stammt aus dem Bioladen. Brotgewürz bei Amazon bestellen)

* 70 g Naturjoghurt (entspricht 3 EL)
* 100 g Karotten (fein geraspelt)
* 50 g Sonnenblumenkerne
* 100 g Leinsamen
* 50 g Kürbiskerne

Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung
Die Zutaten für das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

Das Mehl in die Schüssel einer Küchenmaschine geben. Eine Kuhle ausbilden, die Hefe zerbröselt in die Kuhle geben. Die Milch mit dem Zucker anwärmen und in die Kuhle zur Hefe geben.

Die Hefe mit dem Zucker nun wirken und etwa 10-15 Minuten ruhen lassen.

Mit dem Knethaken der Küchenmaschine den so entstandenen Vorteig langsam verkneten. Dabei das lauwarme Wasser angießen, die Gewürze und das Joghurt zugeben.

Da es sich um Dinkelmehl handelt, nicht länger kneten als unbedingt notwendig.

Den Teig an einen warmen Platz verfrachten, mit einem frischen Geschirrtuch abdecken und mindestens 40-50 Minuten gehen lassen.

Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung

Unterdessen die Karotten schälen und fein raspeln. Wenn der Teig annähernd das doppelte Volumen erreicht hat, diesen auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen. Alle weiteren Zutaten wie Karotten, Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Kürbiskerne mit den Händen einkneten.

Dabei immer wieder etwas frisches Mehl zugeben, bis die Masse nicht mehr zu klebrig ist.

Eine normale Kastenform mit Backpapier auskleiden und den fertigen Teig in die Kastenform füllen. Erneut zudecken und weitere ca. 20 Miuten gehen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Karotten-Vollkornbrot auf der zweiten Schiene von unten bei 190 Grad für circa 50 Minuten backen. Das Brot eventuell nach den ersten 30 Minuten Backzeit mit Alufolie abdecken, damit die Kruste nicht zu dunkel wird.

Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung
Das ferig gebackene Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung sollte man nur kurz abkühlen lassen und schnell aus der Form nehmen

 
Kastenformen finden Sie zum Kauf zum Beispiel bei AMAZON hier Auswahl Kastenformen

 
 

2 Antworten : “Das Karotten-Vollkornbrot der Deutschen Rentenversicherung”

  1. Tolles Brotrezept mit leckeren Bildern. Vielen Dank dafür.
    Schöne Grüße aus dem bayerischen Wald
    Michael

  2. Ilona sagt:

    Mhh das Brot sieht richtig lecker aus! Solche Kastenbrote mag ich sehr gerne!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.