Sommerliche Beerentorte – fruchtig, leicht und frisch

Beerentorte - Foto: Shutterstock

Diese leckere Beerentorte mit frischen Himbeeren ist direkt aus dem Kühlschrank besonders erfrischend. Beeren sind vielseitige Allrounder, die uns die heiße Jahreszeit versüßen. Die leckeren und vitaminreichen Früchtchen sind ein wahrer Frischekick für Kuchen, Desserts & Co., schmecken im Frühstücksmüsli oder versüßen Ihnen als Smoothie den Tag.

Wir kümmern uns heute um diese frisch-fruchtige Sommertorte mit knusprigem Mürbteigboden und samtiger Mascarpone-Joghurt-Creme.

A N Z E I G E

Was den Mürbeteig angeht, so sollte dieser nach der Herstellung an einem kühlen Ort mindestens eine halbe Stunde ruhen. Den Teig kann man gut vorbereiten, da er sich im Kühlschrank sogar zwei bis drei Tage hält.

Alle Angaben im folgenden Rezept sind auf die Verwendung einer Springform mit 26 cm Durchmesser zugeschnitten. Die Zutaten können allerdings bei jedem Rezept so angepasst werden, dass eine beliebige Backform verwendet werden kann. Um einen Blechkuchen aus dem Rezept zu erstellen, verdoppelt man alle Angaben. Greift man hingegen zur kleinen 18er Backform, werden die Zutaten einfach halbiert.

Sommerliche Beerentorte und die nötigen Zutaten:

Für den Boden:
* 100 g Mehl
* 100 g gemahlene Mandeln
* 1 TL Backpulver
* 70 g Zucker
* 1 Ei
* 70 g weiche Butter (nicht flüssig)
* 1 Prise Salz

Für den Belag:
* 500 g Himbeeren (alternativ Erd-, Brom- oder Heidelbeeren)
* 375 g Vanille-Joghurt
* 250 g Mascarpone
* 6 Blatt Gelatine
* Saft und Schalenabrieb einer Bio Zitrone
* 500 g Schlagsahne
* 180 g Zucker
* 1 EL Vanillezucker
* Puderzucker

Backutensilien - Foto: Monika Grabkowska

Die Zubereitung: Sommerliche Beerentorte

Der Boden:
❶  Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Zucker und Salz auf die Arbeitsfläche oder in eine „starke“ Küchenmaschine geben, dann Ei sowie die weiche Butter in kleinen Stückchen zugeben.

❷  Verkneten Sie die Zutaten zu einem weichen Teig. Fügen Sie noch etwas Mehl hinzu, falls der Teig kleben sollte.

❸  Aus dem fertigen Teig macht man eine Kugel, wickelt diese in etwas Frischhaltefolie und lässt den Teig für etwa 30-60 Minuten im Kühlschrank ruhen.

❹  Den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Backofen auf 175 Grad Umluft (oder 200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

❺  Den Boden der Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen, den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe des Springformbodens ausrollen.

❻  Den ausgerollten Teig geben Sie dann in die Form. Stechen Sie ihn mit einer Gabel mehrmals ein und geben Sie ihn für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

❼  Prüfen Sie mit der Stäbchenprobe, ob der Boden fertig ist und lassen Sie ihn nach der Backzeit ausreichend abkühlen. Die Abkühlzeit können Sie nutzen, um den Belag vorzubereiten.

Tipp zur Verarbeitung von Gelatine:

Der Gelatine-Tipp: Gelatine gibt es als Blattgelatine oder in gemahlener Form in kleinen Tütchen zu kaufen. Eine Tüte gemahlener Gelatine (9 Gramm) entspricht 6 Blättern und reicht für 500 ml Flüssigkeit. Die Hinweise auf der jeweiligen Packung möglichst exakt befolgen!
Zu viel Gelatine macht aus ihrem Werk so etwas wie einen Gummiball. Zu wenig lässt die geplante Tortencreme später auseinanderlaufen!
Ganz wichtig ist: Gelatine nur bei sehr milden Temperaturen (max 40 Grad) auflösen und nicht aufkochen.

Der Belag:
❶  Himbeeren vorsichtig waschen, abtropfen und danach auf ein frisches Küchentuch geben um die Beeren abzutrocknen. Etwa ein Drittel der Himbeeren benötigen Sie später für die Dekoration, legen Sie daher paar besonders schöne Exemplare zur Seite.

❷  Die Gelatine für etwa fünf Minuten in einer kleinen Schüssel mit Wasser einweichen.

❸  Waschen Sie die Zitrone heiß ab und reiben Sie die Schale in eine Schüssel. Den Zitronenabrieb, den Saft einer halben Zitrone, Mascarpone, Joghurt und Zucker zu einer glatten Masse verarbeiten.

❹  Drei bis vier Esslöffel der Mascarpone-Joghurt-Creme (nicht mehr) in einen sehr kleinen Topf geben und erwärmen!. Nicht erhitzen, und schon gar nicht kochen! Siehe Tipp oben

❺  Die Gelatine leicht ausdrücken und in den kleinen Topf mit der erwärmten Creme geben. Die Gelatine unter ständigem Rühren darin auflösen.

❻  Den Topf vom Herd nehmen, anschließend etwa ein Drittel der Joghurt-Mascarpone-Masse einrühren. Erst dann den Rest der Creme einarbeiten.

❼  Die Tortencreme kommt nun zum Abkühlen für etwa 10-15 Minuten in den Kühlschrank.

❽  Schlagen Sie 500 g Schlagsahne steif und heben Sie sie portionsweise unter die Joghurt-Mascarpone-Masse.

Das Finale für die Sommerliche Beerentorte:
❶  Den abgekühlten Tortenboden vorsichtig aus der Form lösen. Platzieren Sie ihn auf eine dekorative Kuchenplatte und legen Sie den Rand der Springform wieder darum.

❷  Verteilen Sie zwei Drittel der Himbeeren auf dem abgekühlten Boden und bestreuen Sie das Obst gleichmäßig mit etwa 1 EL Vanillezucker.

❸  Jetzt fehlt noch die leckere Joghurt-Mascarpone-Creme. Verteilen Sie die Masse auf den Beeren und stellen Sie die Torte für mindestens drei bis vier Stunden in den Kühlschrank.

❹  Nach der Kühlzeit schneiden Sie mit einem Messer am Tortenrand entlang und lösen den Springformrand. Garnieren Sie die Torte vor dem Servieren mit den restlichen Himbeeren und bestäuben Sie Ihr Kunstwerk mit etwas Puderzucker.

Guten Appetit!

Diese Sommerliche Beerentorte lässt sich selbstverständlich auch mit Erdbeeren, Brombeeren oder anderem Beerenobst zubereiten. Wenn Sie sich nicht für eine bestimmte Sorte entscheiden können, schmeckt sie natürlich ebenso mit gemischten Beeren.

Sommerliche Beerentorte - Foto: Shutterstock

Was ebenfalls in die Jahreszeit passt:

Einfacher Marillenkuchen vom Blech – Einfacher Aprikosenkuchen
Aprikosenkuchen mit Mandeln und Marzipan
Aprikosen am Spieß mit gebackenen Salbeiblättern an Himbeersoße
Tarte aux abricots – Aprikosentarte
Kirschkuchen auf hausgemachtem Obstkuchenboden
Kirschkuchen mit Streuseln
Feine Kirsch-Torte mit Quarkmousse
Erdbeer-Tiramisu – Sowas von lecker!
Johannisbeerkuchen, mit feiner Buttercreme
Pfirsichtarte mit Schokostreuseln
Erdbeerbombe mit Limetten-Joghurt-Creme
Erdbeerkuchen auf Knusperboden à la Mama
Erdbeertarte auf Mandelkruste mit Schokoschicht
Quark im Dessert:
Vanilleäpfel mit luftiger Quarkcreme und Rumrosinen

A N Z E I G E

Die aktuelle Belletristik-Bestsellerliste bei Amazon

Letzte Aktualisierung am 16.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Eventuell dazu passende Beiträge

Tarte aux abricots – Aprikosentarte

Tarte aux abricots – Aprikosentarte

Diese Aprikosentarte vermittelt uns zwar zunächst den Eindruck, sie wäre eine reine Sommerangelegenheit, in Wirklichkeit macht sie sich aber auch im Winter auf jeder Kaffeetafel oder zum Dessert recht gut. Man kann das Werk selbstverständlich auch mit eingemachten Früchten vollenden. Das einzige was im Winter fehlt, ist der Lavendel, aber der ist ohnehin nicht jedermanns Sache.

Geschmorte, gefüllte Tomaten

Geschmorte, gefüllte Tomaten

Die schönste Bezeichnung für Tomaten haben zweifellos die ÖsterreicherInnen. Sie nennen die rote Frucht des Nachtschattengewächses nämlich in weiten Landesteilen Paradeiser. Eine Bezeichnung, die uns sofort zu Adam und Eva bringen könnte, würden wir uns auf diesen Gedanken einlassen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.